Fell Seal: Arbiter’s Mark

| 1. Oktober 2019 | 0 Comments

Ich sammle meine Freunde um mich und stelle mich den Räubern, die uns aus dem Hinterhalt überfallen haben, entgegen. Sie versuchen unseren Zeugen, den wir schützen wollen, zu töten. Wir müssen gegen diese Räuber bestehen, um die große Intrige aufzudecken und ihre Hintermänner, die versuchen unsere Welt in Gefahr zu bringen, zu stoppen.

Fell Seal: Arbiter’s Mark, Rechte bei 1C Entertainment

Fell Seal: Arbiter’s Mark bietet eine spannende Story und ein durchaus gutes Gameplay, wobei mir besonders gut gefällt, dass man bestimmte Klassen, Klassenkombinationen erst nach bestimmten Ereignissen freischaltet. Die Grafik zählt sicher nicht zu den Stärken des Games und es ist schade, dass die guten Dialoge nicht auch auf Deutsch verfügbar sind. Die taktischen Kämpfe sind aber durchaus fordernd, nie unfair und sicher ein großer Teil dieses Games.

Fell Seal: Arbiter’s Mark handelt von einer brutalen Bestie, welche vor Jahrhunderten die Welt in Stücke riss. Zu dieser Zeit erhielten die Unsterblichen ungeahnte Kräfte, mit denen sie die wütende Bestie vernichten konnten. Um so einer Zerstörung vorzubeugen, erschufen die Unsterblichen einen Rat, der im Land für Stabilität und Ordnung sorgen sollte und sofort zur Stelle ist, sobald Chaos oder Krieg zu herrschen drohen.

Die Unsterblichen sind zwar sehr mächtig, doch es gibt nur wenige von ihnen. Selbst sie können nicht die ganze Welt beschützen. Sie greifen daher auf sterbliche Agenten zurück, die Arbiter, um die Menschen vor den alltäglichen Gefahren zu beschützen. Die Arbiter gebieten über das Land, vertreiben Banditen, wilde Monster und korrupte Beamte: Ihr Wort ist das Gesetz.

Es gibt jedoch eine Arbiter, die eine tiefgreifende Korruption ihres eigenen Ordens bemerkt und es liegt nun an ihr, diese Ausbreitung, die so brutal wie die Bestie der Vergangenheit ist, aufzuhalten. Der Gamer übernimmt die Kontrolle über Arbiter Kyrie, einer Agentin des Rats der Unsterblichen, die für Stabilität und Ordnung im Land verantwortlich ist, und führt ihre Truppen durch schwierige Gefechte.

Fell Seal: Arbiter’s Mark bietet eine bunte, zum Teil auch recht detailreiche Grafik, die stellenweise etwas leer wirkt. Vor allem wirken die Details recht re­pe­ti­tiv, wobei man grundsätzlich um recht abwechslungsreiche Levels bemüht ist. Die Animationen wirken auch etwas hölzern, doch man versucht mit vielen Dialogen die Story dennoch gut voranzutreiben. Leider sind alle Texte bislang nur auf Englisch verfügbar.

Fell Seal: Arbiter’s Mark, ein rundenbasiertes Taktik-RPG in einer Fantasiewelt, mit einem Hauch von Steampunk, wurde von 6 Eyes Studio für den Publisher 1C Entertainment entwickelt. 6 Eyes Studio ist ein Zwei-Personen-Team, bestehend aus Pierre und Christina „Pixelestial“ Leclerc, ehemalige Mitarbeiter von Studio Archcraft, dem Indie-Studio hinter Black Sigil: Blade of the Exiled auf Nintendo DS.

1C Entertainment ist ein 1991 gegründetes Unternehmen mit Zentrale in Moskau. Es ist einer der größten unabhängigen russischen Software-Entwickler und -Publisher und arbeitet als Vertriebspartner für Firmen wie z.B. Microsoft. Sie haben bereits über 120 Games herausgebracht und arbeiten mit vielen Indie-Games-Studios zusammen.

Fell Seal: Arbiter’s Mark von 1C Entertainment haben wir auf der Xbox One mit einer Home Cinema Anlage LG Electronics BH9530TW getestet und das Game ist am 30. April 2019 für Xbox One, PlayStation 4 und Nintendo Switch erschienen.
82 / 100 Wertung
Weltenraum WertungWertung
Positives
eine starke, spannende Story
interessante Charaktere
abwechslungsreiche Spielwelt
taktisch anspruchsvolle Kämpfe
vielfältig Gestaltungsmöglichkeiten der Charaktere
Negatives
die Grafik ist nicht so gelungen
es gibt noch Balancing-Schwächen
die Dialoge sind nicht auf Deutsch verfügbar

Tags: , , , , , , , , , , ,

Category: Games, Xbox One

avatar

About the Author ()

Ich habe früher auf einem C64, dem Amiga und dem PC gezockt. Jetzt zocke ich mittlerweile auf der XBox 360, Xbox One, WiiU, 3DS und PlayStation 4. Zusätzlich war ich längere Zeit als Redakteur bei einem der größten österreichischen Online Konsolen Magazine tätig. Aber im Grund meines Herzens bin ich einfach ein Gamer, der Spaß an spannenden, frischen, interessanten, unterhaltsamen Games hat und teste diese nun für Weltenraum auf Herz und Niere.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.