Fear The Walking Dead – Staffel 5

| 5. Februar 2020 | 1 Comment

Fear The Walking Dead – Staffel 5 ist ein von Robert Kirkman und Dave Erickson entwickeltes Spin-off der beliebten US-amerikanischen Horror TV-Serie „The Walking Dead“, welche auf einer erfolgreichen Comicserien basiert, welche vor kurzem beendet wurde. Die Handlung spielt im Grenzgebiet von Mexiko und den USA und spielt zeitlich etwas früher als die Hauptserie, nämlich während der Zombie-Apokalypse.

Fear The Walking Dead – Staffel 5, Rechte bei Entertainment One Films

Fear The Walking Dead – Staffel 5 beginnt mit viel Hoffnung, und endet sehr traurig, soviel sei erzählt. Dabei wollen die Menschen nur Gutes tun, wollen helfen und dafür sorgen, dass alle, die Hilfe brauchen, diese auch bekommen. Ein ähnliches Ziel verfolgt eine andere Gruppe, auf die sie dabei stoßen. Es ist eine spannende Ausgangslage, wobei einige der Handlungen eher erzwungen wirken.

Leider ist ihr Idealismus in manchen Folgen schon fast schmerzhaft. Ja, sie wollen Hoffnung verbreiten und ja, sie wollen friedlich helfen und keine Gewalt anwenden, aber diese Zeit ist gefährlich. Irgendwie erinnert es ein wenig an die Pionierzeit des Wilden Westens. Man braucht leider eine gewisse Ordnung und Pazifisten haben nur eine kurze Überlebensdauer, andererseits schöpft man auch Hoffnung inmitten einer schrecklichen Welt.

In der 5. Staffel von Fear the Walking Dead verfolgt die Gruppe nur ein Ziel: Andere Überlebende ausfindig zu machen und sich in den Überresten der Welt, so gut es geht, einzurichten. Jeder von ihnen glaubt fest daran, dass anderen Hilfe zu leisten die eigenen, in der Vergangenheit begangenen Verfehlungen aufzuwiegen vermag.

Unter ihrem Anführer Morgan Jones sieht sich die Gruppe ihrer schwersten Prüfung ausgesetzt. Unbekanntes Terrain betretend, werden die Mitglieder mit ihren größten Ängsten konfrontiert, Ängsten, die sie überwinden müssen, um einen völlig neuen Lebensweg einzuschlagen, der sie für immer verändern wird.

Der US-amerikanische Comic- und Buchautor Robert Kirkman hat schon bei seinem eigenen Comic Verlag Funk-O-Tron mit dem Comiczeichner Tony Moore, mit dem er gemeinsam TWD erschaffen hat, zusammengearbeitet. Später hat Robert Kirkman für Image Comics und Marvel an verschiedenen eigenen Comicserien gearbeitet, bis er mit The Walking Dead seinen großen Durchbruch und internationalen Erfolg hatte. Zur Comic Serie gibt es neben der TV-Serie auch Brettspiele, Videogames und vieles mehr.

Folgende Epsioden finden sich auf den Discs:

  1. Gekommen, um zu helfen
  2. Unvermeidbarer Schmerz
  3. Der San Antonio Spaltschuss
  4. Auf leisen Pfoten
  5. Das Ende von allem
  6. Der kleine Prinz
  7. Boden unter den Füßen
  8. Ist da draußen irgendjemand?
  9. Kanal 4
  10. 210 Wörter pro Minute
  11. Die Straßenblockade
  12. Das ewige Licht
  13. Care-Pakete
  14. Heute und Morgen
  15. Kanal 5

Fear The Walking Dead – Staffel 5 wird mit einem sauberen Bild und zum Teil echt gruseligen Zombies im Format 1.78:1 in High Definition geboten. Der sehr klare Ton wird u.a. auf Englisch und Deutsch in DTS-HD Master 5.1 präsentiert. Unter den Extras findet sich folgendes Bonusmaterial:

  • Grüße vom Set
  • Ein Blick auf Staffel 5
  • Dwights Reise
  • Die Rückkehr von Daniel Salazar
  • Beziehungen in der Apokalypse
  • Handeln statt reden
  • Nicht einfach nur überleben
  • Aufbau einer Zukunft
  • Abschlussbetrachtung
Fear The Walking Dead – Staffel 5 von Entertainment One Films ist ab 05. Dezember 2019 mit FSK 18 auf DVD und Blu-ray erhältlich. Wir haben die Blu-ray auf der Home Cinema Anlage LG Electronics BH9530TW getestet.
72 / 100 Wertung
Weltenraum WertungWertung
Positives
die Apokalypse ist ein Ort der Hölle
ihr Idealismus ist sehr hoffnungsvoll
die Charaktere sind einen ans Herz gewachsen
überraschende Begegnung mit Charakteren aus TWD
Negatives
die Mitte der Staffel ist recht schwach
ihr Idealismus tut zum Teil recht weh
manche Handlungen wirken so erzwungen

Tags: , , , , , , , , , , ,

Category: Filme, TV Serien

avatar

About the Author ()

Ich liebe Theater und Kinofilme schon seit ich ein kleiner Junge war. Ich hatte das Glück, selbst einmal reinschnuppern zu können und kenne daher auch den Blick hinter die Kulissen. Zu meinen Lieblingsfilmen gehören Klassiker wie Der Pate I + II, Casablanca, Western wie Zwei glorreiche Halunken, Spiel mir das Lied vom Tod, österreichische Filme wie Der Bockerer, Extrablatt, aber auch Zeichentrickflime wie Das letzte Einhorn, Mary & Max, Literaturverfilmungen wie Die Verurteilten, Komödien wie Sein oder Nichtsein, Don Camillo und Peppone, Serial Mom und viele mehr.... Ich bin also regelmäßiger Besucher in Kinos und werde euch über diese Besuche auf weltenraum.at erzählen.

Comments (1)

Trackback URL | Comments RSS Feed

  1. Na mittlerweile hat Fear… zeitlich aufgeholt.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.