Close

LOGIN

Close

Register

Close

Lost Password

Ein frommer Mörder

Ein frommer Mörder von Liam McIlvanney ist ein spannender Thriller. Ein grausamer Mörder treibt in Glasgow im Jahr 1969 sein Unwesen. doch die Ermittlungen drehen sich im Kreis. Zum Ärger der ermittelten Polizisten soll auch noch DI McCormack die bisher erreichten Ergebnise evaluieren.

Ein frommer Mörder von Liam McIlvanney, Rechte bei Heyne

Ein frommer Mörder ist ein interessanter Krimi. Zwei Handlungsebenen werden miteinander verwoben und geschickt erzählt. Liam McIlvanney schreibt sehr ruhig und der Roman entwickelt sich Schritt für Schritt. Auch DI McCormack ist kein polternder Ermittler, sondern eher nachdenklich.

Er versucht mit Grips seinen Fall zu lösen, auch wenn ihm seine Vorgesetzen ziemlich viel Hindernisse in den Weg stellen. So kommt der Roman auch ohne gröbere Waffengewalt und Schießereien aus. Der Autor führt eine behutsame Sprache und auch wenn manche Kapitel etwas langatmig geraten sind, gibt es gegen Ende noch eine überraschende Wendung.

Als der Quäker entlarvt wird, war ich ein wenig überrascht, denn es erschien mir etwas unwahrscheinlich, dass er nie erkannt wurde, schließlich wird er von der Polizei aber auch von der Bevölkerung seit Monaten gejagt. Trotz all dem Wissen, trotz der großen Gefahr, wandelte er unscheinbar zwischen den Bewohnern der Stadt.

Ein frommer Mörder spielt in Glasgow, im Jahr 1969. Ein brutaler Serienkiller versetzt die Stadt in Angst. Als die Behörden beschließen die Öffentlichkeit in die Suche einzubeziehen, gerät die Lage vollends außer Kontrolle. Während die Bürger in Panik geraten, versinkt die Polizei in nutzlosen Hinweisen.

Ein Hilferuf erreicht den talentierten Ermittler DI McCormack. Er soll die Ermittlungen wieder in geordnete Bahnen lenken, doch die Beamten aus der Stadt stehen dem Neuankömmling aus den Highlands ablehnend gegenüber. Gegen alle Widerstände kämpft McCormack für die Wahrheit, aber als er erfolgreich ist, stellt sich die Frage ob er wirklich den Richtigen hat.

Liam McIlvanney stammt aus der schottischen Region Ayreshire. Er studierte in Glasgow und Oxford. Für seine Thriller wurde er mit zahlreichen Preisen geehrt. Für sein Debüt Burns the Radical erhielt er den Saltire First Book Award 2002. McIlvanney ist Professor für Schottland-Studien an der Universität von Otago, Neuseeland.

Der Heyne Verlag gehört seit 2003 zur Verlagsgruppe Random House und vertreibt Literatur abseits der ausgetretenen Mainstream-Pfade, auf denen sich alle tummeln. Das ist das Motto des 2005 gegründeten Labels Heyne Hardcore. Der Roman erschien unter dem Titel The Quaker beim Harper Collins Verlag, New Yorker.

Heyne hat uns ein Rezensionsexemplar für Review-Zwecke zur Verfügung gestellt.

Fotos: Michael McQueen; Heyne & Verlagsgruppe Random House
Ein frommer Mörder von Liam McIlvanney ist in der Übersetzung von Sabine Lohmann seit Juli 2021 bei Heyne als eBook und Paperback verfügbar.
80 / 100 Wertung
Weltenraum WertungWertung
Positives
ein sehr behutsam geschriebener Krimi
das alte Glasgow wirkt sehr lebendig
es gibt durchaus überraschende Wendungen
das Buch ist sehr gelungen aufgebaut
es kommt ohne übertriebenen Schießereien aus
Negatives
einige der Kapitel haben ein paar Längen
die wahre Gestalt des Quäkers wirkt unwahrscheinlich
Ein frommer Mörder von Liam McIlvanney ist ein spannender Thriller. Ein grausamer Mörder treibt in Glasgow im Jahr 1969 sein Unwesen. doch die Ermittlungen drehen sich im Kreis. Zum Ärger der ermittelten Polizisten soll auch noch DI McCormack die bisher erreichten Ergebnise evaluieren. [caption id="attachment_46140" align="alignleft" width="200"] Ein frommer Mörder von Liam McIlvanney, Rechte bei Heyne[/caption] Ein frommer Mörder ist ein interessanter Krimi. Zwei Handlungsebenen werden miteinander verwoben und geschickt erzählt. Liam McIlvanney schreibt sehr ruhig und der Roman entwickelt sich Schritt für Schritt. Auch DI McCormack ist kein polternder Ermittler, sondern eher nachdenklich. Er versucht mit Grips seinen Fall zu lösen, auch wenn ihm seine Vorgesetzen ziemlich viel Hindernisse in den Weg stellen. So kommt der Roman auch ohne gröbere Waffengewalt und Schießereien aus. Der Autor führt eine behutsame Sprache und auch wenn manche Kapitel etwas langatmig geraten sind, gibt es gegen Ende noch eine überraschende Wendung. Als der Quäker entlarvt wird, war ich ein wenig überrascht, denn es erschien mir etwas unwahrscheinlich, dass er nie erkannt wurde, schließlich wird er von der Polizei aber auch von der Bevölkerung seit Monaten gejagt. Trotz all dem Wissen, trotz der großen Gefahr, wandelte er unscheinbar zwischen den Bewohnern der Stadt. Ein frommer Mörder spielt in Glasgow, im Jahr 1969. Ein brutaler Serienkiller versetzt die Stadt in Angst. Als die Behörden beschließen die Öffentlichkeit in die Suche einzubeziehen, gerät die Lage vollends außer Kontrolle. Während die Bürger in Panik geraten, versinkt die Polizei in nutzlosen Hinweisen. Ein Hilferuf erreicht den talentierten Ermittler DI McCormack. Er soll die Ermittlungen wieder in geordnete Bahnen lenken, doch die Beamten aus der Stadt stehen dem Neuankömmling aus den Highlands ablehnend gegenüber. Gegen alle Widerstände kämpft McCormack für die Wahrheit, aber als er erfolgreich ist, stellt sich die Frage ob er wirklich den Richtigen hat. Liam McIlvanney stammt aus der schottischen Region Ayreshire. Er studierte in Glasgow und Oxford. Für seine Thriller wurde er mit zahlreichen Preisen geehrt. Für sein Debüt Burns the Radical erhielt er den Saltire First Book Award 2002. McIlvanney ist Professor für Schottland-Studien an der Universität von Otago, Neuseeland. Der Heyne Verlag gehört seit 2003 zur Verlagsgruppe Random House und vertreibt Literatur abseits der ausgetretenen Mainstream-Pfade, auf denen sich alle tummeln. Das ist das Motto des 2005 gegründeten Labels Heyne Hardcore. Der Roman erschien unter dem Titel The Quaker beim Harper Collins Verlag, New Yorker. Heyne hat uns ein Rezensionsexemplar für Review-Zwecke zur Verfügung gestellt. Fotos: Michael McQueen; Heyne & Verlagsgruppe Random House [box style="tip"]Ein frommer Mörder von Liam McIlvanney ist in der Übersetzung von Sabine Lohmann seit Juli 2021 bei Heyne als eBook und Paperback verfügbar. [/box] [rwp_box id="0"]
Pros
Cons

Teilen mit

Ähnliche Beiträge

Totenrausch

Silentium

Vampire: The Masquer...

Blut auf dem Mond

Hard Sun – Sta...

Adel verpflichtet