Echoes – Stimmen aus der Zwischenwelt

| 4. März 2020 | 0 Comments

Echoes – Stimmen aus der Zwischenwelt von Regisseur David Koepp ist ein amerikanischer Horrorfilm aus dem Jahr 1999. Das Drehuch des Regisseurs basiert dabei auf dem Roman A Stir of Echoes des amerikanischen Schriftstellers und Drehbuchautors Richard Matheson. Nach einer Hypnose wird Tom von brutalen, schrecklichen Visionen geplagt. Handelt es sich um den Beginn seines Wahnsinns, oder eine Botschaft?

Echoes – Stimmen aus der Zwischenwelt, Rechte bei Koch Media

Echoes – Stimmen aus der Zwischenwelt ist eine spannende und gelungene Umsetzung der Buchvorlage, auch wenn sie sich stärker auf die Atmosphäre des Romans besinnt als eine wortgetreue Umsetzung sein zu wollen. Vor allem Kevin Bacon als Tom und Illeana Douglas als Lisa überzeugen in dem Film. Auch das Spiel mit den Visionen und ihrer Ursache ist sehr gelungen.

Echoes – Stimmen aus der Zwischenwelt beginnt mit einer Party, auf welcher der bodenständige Tom (Kevin Bacon) von seiner Schwägerin Lisa (Illeana Douglas) hypnotisiert wird. Fortan wird er von beunruhigenden Visionen heimgesucht. Obendrein scheint sein Sohn Jake (Zachary David Cope) in der Lage zu sein mit Toten zu kommunizieren. Nach und nach findet Tom heraus, dass sich seine Trugbilder um eine 17-Jährige kreisen, die wenige Monate zuvor in der Gegend verschwunden ist.

Der Familienvater entwickelt eine Besessenheit über seine Visionen, die zunehmend sein Privatleben dominiert und ihn und seine Lieben bald in Lebensgefahr bringt. Über allem schwebt außerdem die Frage, ob es sich um einen Nervenzusammenbruch und Anzeichen von Paranoia und Wahnvorstellungen handelt, oder um eine Botschaft einer wütenden Toten, die er nicht entschlüsseln kann.

Echoes – Stimmen aus der Zwischenwelt setzt weniger auf Horror, vielmehr auf die Thrilleraspekte des Romans. Die schaurigen Szenen werden gezielt eingesetzt. Auch schauspielerisch ist der Thriller durchaus gelungen. So nimmt man als Zuseher auch einige Logikbrüche in Kauf und dass, trotz spannenden Finales, die Handlung des Films gegen Ende ziemlich vorhersehbar wird.

Echoes – Stimmen aus der Zwischenwelt, mit einer Spieldauer von ca. 109 Minuten, wird mit einem recht gutem Bild, mit kontrastreichen Farben im Format 1.85:1 (16:9) geboten. Der saubere, manchmal etwas frontlastige Ton wird auf Englisch und Deutsch in DTS-HD Master Audio 2.0 auf Blu-ray und Dolby Digital 2.0 auf DVD präsentiert. Unter den Extras findet sich u.a. folgendes Bonusmaterial:

  • Interviews
  • Audio-Kommentare
  • Trailer
  • Making of
Echoes – Stimmen aus der Zwischenwelt (Stir of Echoes) ist ab 11. Juli 2019 mit FSK 18 als Mediabook auf DVD und Blu-ray bei Koch Films erhältlich. Wir haben das Mediabook auf der Home Cinema Anlage LG Electronics BH9530TW angeschaut.
79 / 100 Wertung
Weltenraum WertungWertung
Positives
Kevin Bacon spielt ziemlich stark
die Regie ist durchaus gelungen
spannende Handlung des Films
Horrorelemente werden nur sehr gezielt eingesetzt
ein sehr solider Thriller mit Horrorelementen
Negatives
es werden einige Klischees bedient
die Handlung gegen Ende ist vorhersehbar
der Roman wird nur in Ansätzen verfilmt

Tags: , , , , , , , , , , , ,

Category: Filme

avatar

About the Author ()

Ich liebe Theater und Kinofilme schon seit ich ein kleiner Junge war. Ich hatte das Glück, selbst einmal reinschnuppern zu können und kenne daher auch den Blick hinter die Kulissen. Zu meinen Lieblingsfilmen gehören Klassiker wie Der Pate I + II, Casablanca, Western wie Zwei glorreiche Halunken, Spiel mir das Lied vom Tod, österreichische Filme wie Der Bockerer, Extrablatt, aber auch Zeichentrickflime wie Das letzte Einhorn, Mary & Max, Literaturverfilmungen wie Die Verurteilten, Komödien wie Sein oder Nichtsein, Don Camillo und Peppone, Serial Mom und viele mehr.... Ich bin also regelmäßiger Besucher in Kinos und werde euch über diese Besuche auf weltenraum.at erzählen.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.