Close

LOGIN

Close

Register

Close

Lost Password

Die Flusslande – Der Kosch & Die Nordmarken

Die Flusslande – Der Kosch & Die Nordmarken von Ulisses Spiele ist ein weiterer Regionalband des Kontinents Aventurien, für die aktuelle 5. Edition des Fantasy Rollenspielsystems Das Schwarze Auge. Der gemütliche Kosch und die ordnungsliebenden Nordmarken zählen zu den konservativsten und traditionellsten Regionen des Kaiserreichs, die zum Teil erst recht spät in den Fokus der Abenteuer rückten.

Es sind beides sehr bodenständige Regionen, voller mittelalterlicher Traditionen, die mitteleuropäischen Regionen entsprechen, weshalb sie sich gut für klassische Fantasyabenteuer eignen. Auch wenn die Region erst wesentlich später ausformuliert wurde, spielte eines der ersten Abenteuer, das legendäre Abenteuer Im Wirtshaus zum Schwarzen Keiler in den Nordmarken, und das Abenteuer Der Strom des Verderbens aus dem Jahr 1985 führt durch beide Regionen. Im Wesentlichen zeigen aber beide Abenteuer noch recht wenig von Land und Leuten.

Für alle, die bereits den grünen Regionalband G6 Am Großen Fluss besitzen, ist das Buch ebenfalls durchaus ein Gewinn, denn die beiden Regionen werden in diesem Band umfassender beschrieben. Auch die Zwerge kommen diesmal nicht zu kurz. Außerdem hat sich seit dem Jahr 1028 BF historisch einiges getan, gerade in den Nordmarken, immerhin ist die Region von den meisten Katastrophen weitgehend verschont geblieben und hat sich gerade für das Kaiserreich als eine Art Stabilitätsfaktor entpuppt. Allerdings ist es nicht ganz so einfach eine Trennung zwischen den Ereignissen von Albernia, Nordmarken, Garetien und dem Kosch zu machen.

LAnd & Leute

Ausführlicher sind aber die Kapiteln zu den Regionen, zu Land und Leuten, zum Aberglauben, der Einstellung zu den Göttern, die Gesellschaft und vieles mehr. Das Buch ist ein wahres Füllhorn an Informationen, die sehr gut und übersichtlich aufbereitet wurden und den beiden Regionen, sowie den Zwergen ihre ganz eigene Atmosphäre geben. Vor allem für mich als Spielleiter sind so Kleinigkeiten wie der im Kosch gebräuchliche Ausruf, »Bei Ingerimms Bart!« oder der in Nordmarken verbreitet Gruß »Möge der Segen des Götterfürsten mit dir sein.« nützlich, um NSCs besser und authentischer darstellen zu können. Auch die unterschiedlichen Trachten und Bärte, oder die bevorzugten Spielarten und der Tanz können helfen jedem Mittelreicher das gewisse Etwas zu verleihen, das erkennen lässt aus welcher Region er stammt. Das führt dazu, dass jeder einzelne zu einer eigenständigen Person wird, statt zu einer beliebigen und schnell vergessenen Figur.

Anpassungsoptionen

Im Buch gibt es auch wieder einige Anpassungsoptionen für Spieler, wie z.B. neue Professionen, wobei uns der Koscher Almgreve, eine Art Beamter, welcher in den zumeist unwirtlichen Regionen für Recht und Ordnung sorgt, gut gefallen hat, genauso wie der Mechanikus und der Rechtsgelehrte, wobei unserer Auswahl mehr atmosphärische als effektive Gründe zu Grunde lagen. Bei den verschiedenen Hintergrundereignissen, welche einem Helden ein gewisses Flair verleihen, wurden oft Klischees bedient.

Weniger gelungen finde ich, dass es wieder Redundanzen gibt, diesmal vor allem im Bezug auf den Druiden und den Ingerimmgeweihten, wobei gerade solche grundlegenden Bestandteile sich in den wichtigen Regelwerken befindet, die wohl jede Gruppe besitzt. Es wäre besser und netter, wenn man hier nur regionalspezifische Regeloptionen anführen würde und nicht so ausführlich wird.

Regionalspielhilfe – Das Schwarze Auge 5. Edition

Regionalband Cover - DSA5: Die Streitenden Königreiche Nostria und Andergast, Rechte bei Ulisses Spiele
Die Streitenden Königreiche
Die Siebenwindküste Albernia & der Windhag, Rechte bei Ulisses Spiele
Die Siebenwindküste
Die Flusslande
Das Dornenreich
Die dampfenden Dschungel
Die Gestade des Gottwals
Die Gestade des Gottwals
DSA5 - Die Sonnenkueste
Die Sonnenküste

Die Flusslande mit dem Herzogtum Nordmarken und dem Fürstentum Kosch zählen zwar zu den ältesten Regionen, aber eine ausführliche Regionalbeschreibung, abgesehen von Texten in Publikation wie Das Land des Schwarzen Auges, wurden erst zur 4. Regeledition mit dem Regionalband G6 Am Großen Fluss veröffentlicht. Auch erst ab diesem Zeitpunkt rückten die beiden Regionen in den Mittelpunkt zahlreicher Abenteuer, von denen es zuvor nur wenige gab.

Regeltechnische Erweiterungen

Es gibt viele kleine regeltechnische Erweiterungen, wie neue Waffen aus der eigenständigen Publikation Rüstkammer der Flusslande, neue Zauber, Talente, Charakteroptionen, oder das Bestiarium der Flusslande, welches in DSA5: Die Flusslande – Der Kosch & Die Nordmarken inkludiert ist. Der Regionalband bietet auch sehr viel zu den Zwergen Aventuriens, die ja vor allem im Kosch beheimatet sind.

Im aktuellen Regionalband werden alle relevanten Themen, auch wieder Meistergeheimnisse, sowie das Mysteria & Arcana Kapitel, vorgestellt, wobei ich zwar gut finde, dass in den vorderen Kapiteln mittels Symbol die Geheimnisse markiert werden, die näher erklärt werden, aber da diese nur für den Meister, den Spielleiter gedacht sind, wäre es vielleicht vernünftig sie nicht unter die Informationen zu mischen, die auch für Spieler interessant sind. Ich bin da kein großer Fan, dass diese Informationen inkludiert sind. Es gibt ja auch andere externe Publikationen wie die Rüstkammer, da wäre ein Meisterheft auch sehr praktisch, oder fast noch besser wäre es eigentlich die Spielerregeloptionen auszulagern.

Zum Regionalband sind auch einige Zusatzprodukte erschienen. Neben dem Heldenbrevier der Flusslande, einer Sammlung von Texten aus der Sicht vier Bewohner der Region und dem Spielkartenset – Die Flusslande, mit allen nützlichen Regelkurzinfos des Regionalbandes betreffend Zaubertricks, Liturgien, Sonderfertigkeiten, Wesenszüge, Kreaturen, etc., gibt es auch folgende Produkte, welche wir uns näher angeschaut haben:

Landkartenset – Die Flusslande

Hierbei handelt es sich um eine Sammlung, welche die unten angeführten Karten enthält. In dem uns vorliegendem PDF wäre es schön gewesen, wenn man, vor allem bei den Stadtkarten, eine bessere Auflösung hätte. Ansonsten sind die Karten recht hochwertig gefertigt und ich finde, dass Landkarten, vor allem in einer so detailreichen Welt wie Aventurien, auch bei der Vorbereitung für den Meister sehr hilfreich sind. Auch gibt es wieder eine schöne Karte aus aventurischer Sicht, aber diesmal ist sie mir nicht nur zu genau, sondern auch zu schön geraten. Da würde mir eine Art von Authentizität besser gefallen, welche die Karte unstimmiger, ungenauer aber aventurischer machen würde. Nicht umsonst wird immer wieder erwähnt, dass die Fülle an Informationen eines Regionalbands keinem Aventurierer in dieser Tiefe bekannt ist.

  • detaillierte Karte der Flusslande, A2
  • InGame-Karte der Flusslande, A3
  • politische Karte der Flusslande, A3
  • Übersichtskarte der geographischen Regionen der Flusslande, A3
  • Übersichtskarte über die Bergkönigreiche der Zwerge in den Flusslanden, A3
  • Stadtpläne von Albenhus, Angbar, Elenvina, Ferdok, Gratenfels und Xorlosch, A4
  • Übersichtspläne der Zollfestung Kaltenbluth und eines Flussseglers, A4

Rüstkammer der Flusslande

Der Band zeigt nicht nur viele typische Waffen und Rüstungen, sondern auch weitere Ausrüstungsgegenstände, neben einzigartigen Artefakten aus den Nordmarken und dem Kosch in Wort und Bild. Im Mittelpunkt stehen dabei viele zwergische Waffen, Rüstungen und Ausrüstung. Besonders positiv sind uns die Wunderwerke der Mechanik aufgefallen, wie z.B. eine Armbrustfalle oder auch das Vorhängeschloss. Es sind zwar keine besonders mächtigen Gegenstände, aber sie steigern die Atmosphäre.

Außerdem sind es so kleine Kapitel, wie das Kapitel über das Kunsthandwerk, mit Ferdoker Zinnfiguren oder Angbarer Handpuppen, welche einem Spieler helfen seinem Helden Lokalkolorit zu verleihen. Dabei dürfen Gegenstände und Artefakte aus dem berüchtigten Koschbasalt nicht fehlen. Dazu kommen Informationen über die Flusssegler und über die landestypische Handwerkskunst und ihre Zünfte.

Sphärenklang #5 – Die Flusslande

Diese Audio-CD von Ralf Kurtsiefer bemüht sich die Klänge der gemütlichen Provinz einzufangen. Es sind 23 Tracks mit einer Laufzeit von rund 70 Minuten auf der CD. Die Musik umfasst das ganze Spektrum der Region, vom praiosliebenden Norden bis zu zwergischen Klängen und den gemütlichen Liedern aus dem Kosch. Grundsätzlich bin ich kein großer Fan von Gesang auf einer Sphärenklang CD, einerseits weil Gesang bei Spielen recht ablenkt und man das nur gezielt einsetzen sollte, aber auch weil es oft nicht stimmungsvoll klingt.

Aber zum Kosch und seiner Gemütlichkeit, seiner lebenslustigen Bevölkerung, wo die einfachen Leute sich besonders gern treffen um zu singen, zu musizieren, zu würfeln, passt das ganz gut. Das Lied „Der Rote Jast“ finde ich besonders gelungen, es ist kurz, mit einem einfachen Text der sich leicht mitsingen lässt. Diesmal sind die einzelnen Tracks sehr unterschiedlich geraten, von fröhlichen Liedern wie „Der Rote Jast“ über beklemmend, lichtlose Tracks wie „Zwergenpfade“ bishin zu praiosverehrenden Chorgesang wie in „Goldene Sonne“ oder von mit Vogelzwitschern durchdrungene Tracks wie „Die Nordgratener Wildnis“, ist alles möglich dabei, sodass man die CD kaum einfach spielen lassen kann, sondern man abhängig von der jeweiligen Szenerie den Soundtack sehr gezielt einsetzen sollte.

Tracks

Der Sphärenklang – Die Flusslande Soundtrack beinhaltet folgende Tracks:

  1. Albernia – die Weiße (2:32)
  2. Freiheit (0:28)
  3. Sturmgestade (3:22)
  4. Erzlose Lande (3:35)
  5. Wasserholz (2:04)
  6. Ziegenherz (4:03)
  7. Windwacht (3:22)
  8. Nie verloren (1:32)
  9. Havena, die alte Hafenstadt (2:33)
  10. Tanz in den Gassen (1:47)
  11. Wir haben Bier (2:09)
  12. Wir haben Bier (instrumental) (2:11)
  13. Havenas Glockenspiel (1:16)
  14. Die Toteninsel (4:17)
  15. Ruinen im Nebel (3:12)
  16. Die Weide (3:53)
  17. Der Farindel (3:40)
  18. Der Rote Wald (2:36)
  19. Gruß des Versunkenen (1:26)
  20. Seemanns Totenstund (2:24)
  21. Westwinddrachen (2:20)
  22. Das Feenschloss (1:52)
  23. Orkendorf (4:56)
  24. Orkendorf (instrumental) (4:51)

Ulisses Spiele hat uns Rezensionsexemplare für Review-Zwecke zur Verfügung gestellt.

Die Flusslande – Der Kosch & Die Nordmarken ist ein Regionalband für das Rollenspielsystem Das schwarze Auge von Ulisses Spiele und ist seit Dezember 2018 als pdf und als Hardcover in einer regulären und einer limitierten Sonderausgabe erhältlich. Die Rüstkammer der Flusslande, das Landkartenset Die Flusslande und Sphärenklang – Die Flusslande Audio CD sind ebenfalls seit Dezember 2018 als pdf bzw. als Download und als Hardcover bzw. Audio CD erhältlich.

78
%
Die Flusslande - Der Kosch & Die Nordmarken von Ulisses Spiele ist ein weiterer Regionalband des Kontinents Aventurien, für die aktuelle 5. Edition des Fantasy Rollenspielsystems Das Schwarze Auge. Der gemütliche Kosch und die ordnungsliebenden Nordmarken zählen zu den konservativsten und traditionellsten Regionen des Kaiserreichs, die zum Teil erst recht spät in den Fokus der Abenteuer rückten. Für alle, die bereits den grünen Regionalband G6 Am Großen Fluss besitzen, ist das Buch ebenfalls durchaus ein Gewinn, denn die beiden Regionen werden in diesem Band umfassender beschrieben.
Pros
  • eine sehr solide Regionalbeschreibung
  • zwei verbundene, aber auch unterschiedliche Regionen
  • ein Füllhorn an Meisterinformationen
  • ein gelungener Überblick über die Provinzen und ihre Bewohner
  • beide Provinzen werden sehr lebendig geschildert
  • sehr detailreiche Karten der Region
  • viele Stadtpläne der Region
  • schöne IN-Game Karte der beiden Provinzen
  • sehr nützlich zur Orientierung
  • schöne Beschreibungen von Waffen und Ausrüstung
  • einiges an zwergischer Ausrüstung vorhanden
  • die Helden können dadurch regionaler gestaltet werden
  • es gibt Informationen über Koschbasalt
  • Stimmung und Atmosphäre der Region wurde gut getroffen
  • die gesungenen Lieder sind sehr stimmungsvoll
  • die Tracks sind sehr unterschiedlich ausgefallen
  • gesungene Lieder auch als Instrumental-Version verfügbar
Cons
  • wieder einiges an redundanten Informationen vorhanden
  • verschiedenen Spieleroptionen wären als eigenständige Publikation besser
  • die IN-Game Karte ist einfach zu genau
  • die Karte eines Flussseglers ist sehr speziell
  • man wünscht sich mehr Informationen
  • mehr Ausrüstung und Erklärung wären toll
  • als reine Hintergrundmusik eher nicht geeignet
  • einige Tracks wirken etwas zu nüchtern

Teilen mit

Ähnliche Beiträge

Der Vampir von Haven...

DSA5-Spielkartenset:...

Aventurische Magie

American Gods #1: Sc...

Der Große Basar

Monster-Kompendium