Dracula

| 31. Juli 2021 | 0 Comments

Dracula erzählt eine Geschichte, welche von den schneebedeckten Karpaten über ein vom Tod heimgesuchtes Schiff bis zum pulsierenden Herzen Londons führt. Steven Moffat und Mark Gatiss, die Macher von „Sherlock“, präsentieren eine brandneue Version des berühmtesten Vampirs aller Zeiten.

Dracula, Rechte bei Polyband

Dracula basiert auf dem gleichnamigen 1897 veröffentlichten Roman des britischen Schriftstellers Bram Stoker. Auch wenn es eine rechte freie Interpretation ist, atmet die Mini-Serie doch die Atmosphäre des Romans. Die Mini-Serie stellt interessanterweise die Ängste des Grafen stärker in den Fokus.

Es gibt unzählige Verfilmungen des Romans, darunter ist Bram Stoker’s Dracula von Regisseur Francis Ford Coppola sicher eine der bekanntesten Versionen. Bei diesem Film gelingt den Regisseuren Jonny Campbell, Damon Thomas und Paul McGuigan eine recht eigenständige Version der Geschichte.

Interessant ist die zweite Folge. Die Überfahrt der Demeter von Rumänien nach London wird durch den zweiten Teil der dreiteiligen Serie geprägt. Während Dracula sehr gelungen als charmanter Verführer dargestellt wird, kommt die Darstellung von Schwester Agatha van Helsing, als die berühmte Vampirjägerin, was grundsätzlich eine gelungene Idee ist, nicht ohne Klischees aus.

Dracula spielt im Jahr 1897 und das St. Mary’s Kloster in Budapest beherbergt eine ausgetrocknete Hülle eines Menschen – Jonathan Harker, ein englischer Anwalt, mit einer seltsam beunruhigenden Geschichte. Harker wird ins abgeschiedene Transsilvanien eingeladen, um dort den zurückgezogen lebenden Grafen Dracula auf seinem alten Schloss zu treffen.

Schnell wird klar, dass es für Harker kein Entkommen mehr gibt, denn der vierhundert Jahre alte Vampir will raus aus seinem eigens erschaffenen Land und hat die neue Welt ins Visier genommen, doch dafür braucht Dracula viel frisches Blut. Eine blutrünstige Reise nimmt ihren Anfang.

Diese Welt ist voller Ungeheuer!

Dracula, mit einer Spieldauer von ca. 270 Minuten (3 x 90), wird auf Blu-ray mit 1920×1080 (1,78:1) geboten. Der saubere Ton wird auf Englisch und Deutsch in DTS-HD 5.1 präsentiert. Es findet sich folgendes Bonusmaterial:

  • Behind-the-Scenes-Features
  • Audiokommentar zu Episode 3

Polyband hat uns ein Rezensionsexemplar für Review-Zwecke zur Verfügung gestellt.

Dracula (Dracula – Season 1) von Polyband ist seit 26. März 2021 mit FSK 16 auf Blu-ray und DVD verfügbar.
84 / 100 Wertung
Weltenraum WertungWertung
Positives
eine gelungene Interpretation des Dracula Stoffes
die Frage der Ängste des Grafen wird thematisiert
der Überfahrt der Demeter wird viel Platz eingeräumt
Claes Bang überzeugt als Graf Dracula
Schwester Agatha van Helsing ist eine interessante Idee
Negatives
Schwester Agathas Darstellung ist nicht frei von Klischees
das Potential wäre größer gewesen
teilweise weicht es stark von der Vorlage ab

Tags: , , , , , , , , , , , ,

Category: Filme

avatar

About the Author ()

Ich liebe Theater und Kinofilme schon seit ich ein kleiner Junge war. Ich hatte das Glück, selbst einmal reinschnuppern zu können und kenne daher auch den Blick hinter die Kulissen. Zu meinen Lieblingsfilmen gehören Klassiker wie Der Pate I + II, Casablanca, Western wie Zwei glorreiche Halunken, Spiel mir das Lied vom Tod, österreichische Filme wie Der Bockerer, Extrablatt, aber auch Zeichentrickflime wie Das letzte Einhorn, Mary & Max, Literaturverfilmungen wie Die Verurteilten, Komödien wie Sein oder Nichtsein, Don Camillo und Peppone, Serial Mom und viele mehr.... Ich bin also regelmäßiger Besucher in Kinos und werde euch über diese Besuche auf weltenraum.at erzählen.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.