Close

LOGIN

Close

Register

Close

Lost Password

Doubt Gesamtausgabe

Doubt von Yoshiki Tonogai ist ein klaustrophobischer Thriller, mit durchaus überraschenden Wendungen und einer beklemmenden Atmosphäre. Zum Jubiläumsjahr von CARLSEN MANGA! erscheint die, ehemals vier Taschenbücher umfassende Serie, nun als Doubt Gesamtausgabe in zwei großformatigen Bänden, in einem exklusiv gestaltetem Schuber.

Doubt Gesamtausgabe

Doubt ist inspiriert durch Filme wie Saw oder Ein Unbekannter rechnet ab, aber setzt das Ganze in einen modernen Kontext. Es erinnert an ein Handyspiel, eine Art Challenge, oder ein Werwolf ähnliches Spiel. Aber es ist ein Spiel, aus dem schnell blutiger Ernst wird. Bald merken die Beteiligten, dass sie es kein Zufall war, dass sie dieses Spiel spielen.

Die Zeichnungen vermitteln nicht nur den Eindruck mitten im Geschehen zu sein, sondern Yoshiki Tonogai lenkt dabei auch immer wieder den Fokus auf verschiedenen Details. Teilweise bringt er eine Atmosphäre der Gehetztheit, stellenweise hat das Manga aber auch seine Längen.

Die Geschichte bietet sadistischen Survival-Horror. Die Hasenmasken wirken zum Teil recht verstörend und die Geschichte hat ihre Wendungen. Nicht jede davon kommt wirklich überraschend, aber mit einigen hat man wohl nicht sehr gerechnet. Trotz einiger Längen, vor allem zu Beginn des zweiten Bandes, ist es eine sehr spannende Geschichte.

Der Inhalt

Doubt Gesamtausgabe (Doubt #1-#6) handelt davon, dass sechs junge Menschen über ihre Handys Rabbit Doubt, ein Onlinespiel, spielen. Im Spiel verkörpert jede*r Mitspieler*in einen Hasen. Doch unter einer der Masken versteckt sich ein Wolf, der es darauf abgesehen hat, seine Mitspieler*innen aufzufressen. Die Spieler*innen müssen herausfinden, welcher von ihnen der Wolf ist, bevor alle gefressen werden.

Nun haben sich die sechs Onlinespieler*innen miteinander verabredet, um sich in der Realität zu treffen und kennenzulernen. Zunächst scheint es sich um ein fröhliches Treffen zu handeln, doch dann werden die Teilnehmer*innen plötzlich in ein Gebäude verschleppt, aus dem es kein Entrinnen zu geben scheint. Auf einen Schlag wird den Jugendlichen klar, dass es kein Spiel mehr ist. Yoshiki Tonogai hat die Geschichte geschrieben und gezeichnet.

Da es ein klassisches Manga ist, liest man es von hinten nach vorne, was für uns durchaus ungewohnt ist. Zum Glück gibt es eine kleine Anleitung, in welcher Reihenfolge man die Panels liest.

Die Comickünstler*innen

Das Comic wird zeichnerisch von den sehr klaren, sanften Linien und völlig in schwarz-weiß gehaltenen Zeichnungen geprägt. Die Panels sind von Close-ups oder filmisch gesprochen sogar von Italian shots, also den recht nahen Betrachtungen von Details, geprägt. Oft zeigt der Künstler nur die Augen einer seiner Figuren, oder ein kleines Display von einem Handy oder Türschloss, oder das Rad eines Rollstuhls. Durch diese Fokussierung auf kleine Details, wirkt es als sei man hautnah dabei.

Yoshiki Tonogai ist ein japanischer Manga-Künstler, welcher als Illustrator der Manga-Adaptionen von Higurashi When They Cry: Himatsubushi-hen oder Time Killing Arc bekannt wurde. Er ist auch der Zeichner und Autor von Doubt, welches er mit zwei geistigen Fortsetzungen, Judge und Secret, weiterführte. Diese sind durch das wiederkehrende Erscheinen der ikonischen Hasenmasken aus Doubt verbunden.

Carlsen Comics hat uns ein Rezensionsexemplar für Review-Zwecke zur Verfügung gestellt.

Doubt Gesamtausgabe ist ein Comicband mit der deutschsprachigen Ausgabe des gleichnamigen japanischen Manga von Square Enix. Der Comicband wird von Carlsen Comics als Softcover im Schuber herausgebracht und erschien im Oktober 2021.

81
%
Doubt ist eine spannende Version der alten Geschichte Ten Little Indians von Agatha Christie, aber in einem sehr modernen Kontext. Trotz einiger Längen, bleibt es bis zum Ende spannend. Einiges mag man schon ahnen, aber bei einigem liegt man auch falsch. Die Zeichnungen folgen dabei einem überraschend nüchternem, aber durchaus sehr atmosphärischen Stil.
Pros
  • eine sadistische Survival-Horror-Geschichte
  • die Zeichnungen fokussieren immer wieder auf Details
  • Atmosphärisch sind die Zeichnungen sehr gelungen
  • es sind einige überraschende Wendungen enthalten
Cons
  • es gibt leider ein paar Längen in der Geschichte
  • leider ist einiges auch recht vorhersehbar
  • die beiden Rücken der Bände passen nicht ganz

Teilen mit

Ähnliche Beiträge

Virginia

Das hält kein Jahr.....

Die Peanuts Werkausg...

A Cure for Wellness

Torg Eternity –...

Scorpio, der Killer