Die Würde ist antastbar

| 14. November 2021 | 0 Comments

Die Würde ist antastbar von Ferdinand von Schirach ist eine Sammlung von Essays, worin der Autor sich mit den großen Themen unserer Zeit beschäftigt, wie warum der Terrorismus letztlich über die Demokratie entscheidet. Des Weiteren geht er zugleich sehr persönlichen Gedanken nach, über das Schreiben, das Lesen mit dem iPad und das Rauchen.

Die Würde ist antastbar von Ferdinand von Schirach, Rechte bei btb

Die Würde ist antastbar ist eine Art Best of an Essays, welche zwischen Februar 2010 und September 2013 im deutschen Nachrichtenmagazin Spiegel erschienen sind. Ferdinand von Schirach schlägt einen großen Bogen und spricht über viele Themen, die ihm wichtig sind. Von großen Thmen wie der Würde des Menschen, dem deutschen Grundgesetz, bis zu sehr persönlichen Gedanken, wie über seinen Großvater, Baldur von Schirach, ist alles dabei.

Ferdinand von Schirach skizziert klar und ruhig seine Gedanken, ohne Pathos, ohne erhobenen Zeigefinger. Naturgemäß sind es seine Haltung und seine Ansicht, die er da zu Papier bringt. Die sind oft nicht dieselben, mit denen man selbst übereinstimmen mag, aber sie sind es auf jeden Fall Wert gehört zu werden und sie bringen einen zum Nachdenken.

Die Auswahl der Essays ist nicht immer gelungen, manche der Themen wie die Freiheit des Rauchers sind entweder schon überholt, oder die Gedanken übers ipad schon bald veraltet. Da wäre es schön gewesen, man hätte seine vielen zeitlosen Essays, welche aber auch die überwiegende Mehrheit in diesem Buch darstellen, ausgewählt.

Die Würde ist antastbar handelt von Ferdinand von Schirachs persönlicher Gedankenwelt. Oft ist es nur der Zufall, der den Einzelnen zum Täter oder Opfer macht. Schuld ist das, was einem Menschen persönlich vorgeworfen werden kann. Nicht zuletzt seine so überzeugend formulierten Gedanken über Gut und Böse, über die moralischen und ethischen Fragestellungen in unserer Gesellschaft, haben seine Stories und Romane zum Welterfolgen gemacht.

In seinen Essays widmet sich Ferdinand von Schirach brisanten Themen wie den Herausforderungen an unsere Demokratie im Zeichen des Terrorismus, den Schauprozessen gegen Prominente, der Sicherheitsverwahrung oder der Folterandrohung gegen Kindermörder. Daneben geht er aber auch der Frage nach, wie es in Zeiten des iPads um unser Lesen bestellt ist oder was der Zwang zu schreiben für einen Schriftsteller wirklich bedeutet.

Ferdinand von Schirach, geboren 1964 in München, ist ein deutscher Anwalt, Schriftsteller und Dramatiker. Nach seinem Jurastudium in Bonn ließ er sich 1994 in Berlin als Rechtsanwalt nieder, spezialisiert auf Strafrecht. 2009 veröffentlichte der Rechtsanwalt Ferdinand von Schirach das Buch Verbrechen mit Kurzgeschichten basierend auf Fällen aus seiner Kanzlei und feierte damit seinen großen Durchbruch als Schriftsteller.

Der deutsche btb Verlag wurde 1996 gegründet und bietet literarische Unterhaltung für ein breites Publikum. Das Programm reicht von anspruchsvollen Kriminalromanen über skandinavische Literatur bishin zu Sachbüchern bzw. Geschichte und Politik. Der btb Verlag gehört zur Verlagsgruppe Random House.

btb hat uns ein Rezensionsexemplar für Review-Zwecke zur Verfügung gestellt.

Fotos: © Michael Mann; btb und Verlagsgruppe Random House
Die Würde ist antastbar von Ferdinand von Schirach ist seit Februar 2017 bei btb als eBook und auch als Taschenbuch und Hörbuch verfügbar.
85 / 100 Wertung
Weltenraum WertungWertung
Positives
interessante Gedanken eines interessanten Menschen
seine Texte sind niemals ein Schnellschnuss
Ferdinand von Schirach wird zum Teil sehr persönlich
seine Texte sind immer gut überlegt, und durchdacht
Negatives
die Auswahl der Essays ist nicht immer geglückt
es fehlt ein wenig der rote Faden

Tags: , , , , , , , , , ,

Category: Bücher

About the Author ()

Als Bücherwurm geboren, liebe ich fast jede Gattung der Literatur und verschlinge Bücher zu jeder Tages- und Nachtzeit. F Ich freue mich bereits für Weltenraum mein Talent einsetzen zu können und unseren Lesern viele gute Bücher empfehlen zu können.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.