Close

LOGIN

Close

Register

Close

Lost Password

Die Talberg Trilogie

Die Talberg Trilogie von Max Korn besteht aus den drei Krimis Talberg 1935, Talberg 1977 und Talberg 2022. Im Zentrum steht nicht nur ein abgelegenes Dorf in Bayern, sondern auch eine Handvoll Familien und ihre tragischen Schicksale, über Generationen hinweg.

Die Talberg Trilogie

Die Talberg Trilogie bietet recht spannende Krimis, die sich jeweils nur sehr langsam aufbauen. Auch ist der Zusammenhang zwischen den Romanen, wenn man vom Handlungsort absieht, nicht immer sehr offensichtlich. Erst im letzten Band, löst sich der letzte Knoten, wobei diese Auflösung nicht besonders spektakulär ist. Die Stärke der Krimis liegt sicher in ihrem authentischen Handlungsort und seinen Bewohner*innen.

Die drei Romane spielen zu unterschiedlichen Zeiten in diesem Ort. Vier ortsansässige Familien bestimmen das Geschehen. Wechselweise sind sie mal Opfer, mal Täter, mal Ermittler und natürlich sind alle Fälle miteinander verbunden, auch wenn diese Verbindung sich vor allem auf die handelnden Personen und den Ort selbst bezieht. Man kann die Romane auch einzeln lesen, wenngleich ich die ganze Trilogie empfehlen würde.

Die Talberg Trilogie

Die Talberg Trilogie

Talberg ist ein kleiner abgelegener Ort am äußersten Rand der deutschen Provinz. Fernab der großen Zentren und im Schatten eines gewaltigen Berges gelegen, scheint sich hier über die Jahrzehnte hinweg das Böse immer wieder zu sammeln. Aber es ist nur wenig Übernatürliches darunter, vielmehr ist der Ort, durch die Menschen, die in ihm wohnen, geprägt.

Die Talberg Trilogie

Es dauert recht lange, bis die Handlung in Fahrt kommt. Dem Autor gelingt es nicht einen sofort zu fesseln, zu ausufernd sind seine Erzählungen, zu sehr verliert er sich in Nichtigkeiten. Aber er beschreibt die verschworene Dorfgemeinschaft sehr authentisch, das Eigenbrötlerische, das Armselige und Althergebrachte.

So fragwürdig das ist, wird jeder dieser Aspekte verbissen verteidigt. Es gibt keine Schönheit in Talberg, weder im Äußerlichen, noch in den Seelen dieser Menschen. Bitterkeit ist bei vielen das vorherrschende Gefühl, aber auch Rachsucht. Die Menschen bleiben lieber unter sich, wohl auch, weil sie das Fremde fürchten und lieber das hassen wollen, das sie kennen.

Talberg 1935

Steiner, der Dorflehrer, hat einen Turm bauen lassen, angeblich für Vermessungszwecke. Doch im Wirtshaus erzählen sich die Dorfbewohner*innen, er beabsichtige seine Frau dort hinunterzuwerfen. Dann liegt er selbst unten, mit zerschmettertem Schädel und leeren Augen.

Wer hat seinen perfiden Plan für sich missbraucht? Und wer erbt jetzt den Hof, den der Lehrer nie haben wollte? Seine Frau, oder der ungeliebte Bruder, dessen Name voreilig ins Kriegerdenkmal gemeißelt worden war? Doch er kehrte zurück und statt seines Lebens hat er nur einen Arm im Krieg gelassen und jegliche Menschlichkeit.

Talberg 1977

Maria lebt allein im Wald. Sie hat zwei Ehen hinter sich. Ihr erste Gatte war ein Choleriker, der zweite ein Säufer. Beide sind lange tot. Die Leute aus dem Dorf halten sie für eine Hexe, der man besser aus dem Weg geht. Wenn jemand stirbt, gibt man der Hexe die Schuld, doch niemand ahnt ihr wahres Geheimnis und wie gerne der Tod ihr zur Hand geht.

Talberg 2022

Ein schweres Unwetter legt die Überreste eines Toten frei. Handelt es sich bei der Leiche um die Knochen des Hirscher-Buben, der vor fast hundert Jahren spurlos aus dem Ort verschwand? Oder handelt es sich um das Opfer eines Mörders, der heute noch in Talberg lebt? Die Ermittlungen führen den Dorfpolizisten Adam Wegbauer tief in die eigene Familiengeschichte.

Die Autor*innen

Max Korn ist das Pseudonym von Oliver Kern, 1968 in Esslingen am Neckar geboren, der im Bayerischen Wald aufgewachsen ist. Seine Romane stehen regelmäßig in den Top 20 der SPIEGEL-Bestsellerliste. Einen Teil seiner Jugend verbrachte Korn in dem kleinen Ort Thalberg im Bayerischen Wald, dessen Geschichte und Legenden ihn zu seiner großen neuen Spannungstrilogie inspirierten.

Der Verlag

Der Heyne Verlag zählt zu den größten deutschen Verlagshäusern und wurde 1934 in Dresden von Wilhelm Heyne gegründet. Der Verlag, mit Sitz in München, gehört seit 2003 zur Penguin Random House Verlagsgruppe. Das Verlagsprogramm reicht dabei von Kriminalromanen und Thriller über Fantasy, Liebesromanen bishin zu Sachbüchern renommierter Expert*innen.

Die Romane erschienen als Original im Heyne Verlag.

Heyne hat uns ein Rezensionsexemplar für Review-Zwecke zur Verfügung gestellt.

Fotos: Dirk Kittelberger; Heyne und Verlagsgruppe Random House

Die Talberg Trilogie besteht aus den Krimis Talberg 1935, Talberg 1977 und Talberg 2022 von Max Korn sind seit November 2021, Februar 2022 und Mai 2022 bei Heyne als eBook und auch als Paperback und Hörbuch verfügbar.

80
%
Die Talberg Reihe sind recht spannende Krimis, die sich jeweils nur sehr langsam aufbauen. Auch ist der Zusammenhang zwischen den Romanen, wenn man vom Handlungsort absieht, nicht immer sehr offensichtlich. Erst im letzten Band, löst sich der letzte Knoten,.
Pros
  • am Ende wird alles durchaus gut aufgeklärt
  • dem Autor gelingt eine interessante Erzählung
  • das Dorf und seine Bewohner werden authentisch beschrieben
  • die Umbrüche der Zeit und Gesellschaft sind gelungen
Cons
  • der Autor verliert sich in Ausschweifungen
  • nicht alle Motive erscheinen einem schlüssig
  • manche Figuren sind etwas klischeebehaftet

Teilen mit

Ähnliche Beiträge

Star Wars: Darth Vad...

Sun Detective –...

schdean

Batman: Damned #1

Scharnow

Polar #01: Der aus d...