Die Quacksalber von Quedlinburg: Die Kräuterhexen

| 4. Juli 2020 | 0 Comments

Die Kräuterhexen von Wolfgang Warsch ist eine Erweiterung für das Brettspiel Die Quacksalber von Quedlinburg . In der Erweiterung gibt es unter anderem genügend Spielmaterial für einen fünften Spieler, das neue Narrenkraut und auch die namensgebenden Hexen, welche von den Spielern bis zum 3x im Verlauf des Spiels um Hilfe gebeten werden können.

Die Quacksalber von Quedlinburg: Die Kräuterhexen, Rechte bei Schmidt Spiele

Die Quacksalber von Quedlinburg: Die Kräuterhexen ist durchaus eine witzige und zum Teil sehr nützliche Erweiterung zum preisgekrönten Brettspiel Die Quacksalber von Quedlinburg. Wer zu fünft spielen möchte, kommt gar nicht darum herum. Die Kräuterhexe selbst verändern den Spielverlauf insofern, dass man sie um Hilfe bitten kann. Dadurch kann man Bonusaktionen freischalten oder bestehende Aktionen verändert.

Die Überlaufschale ist ein bisschen zwiespältig, aber man kann sie auch ohne Probleme weg lassen. Die Überlaufschale sorgt vor allem dafür, dass ein weit führender Spieler diesen Vorsprung behält, indem er weiterhin Punkte erhält. Andererseits, ohne Überlaufschale haben die anderen Spieler eine Chance ihn einzuholen.

Der Spielablauf ändern sich nicht wirklich. Einzig der Aufbau wird ein wenig verändert. So gibt es drei Arten von Hexen. Für jede Art gibt es vier Karten, wovon jeweils eine gezogen wird. Jede Hexe bietet eine andere Sonderfähigkeit, welche jeder Spieler einmal im Spiel mit seinem Hexenpfennig einlösen kann.

Es gibt auch für jedes Kraut neue Rezepte, die man mit den anderen mischen kann, abhängig vom gewählten Schwierigkeitsgrad den man spielen möchte. Auch für das Narrenkraut gibt es zwei neue Rezepte, das Narrenkraut hat dabei keinen festen Wert, sondern kann immer wieder variieren.

Entweder zieht man einen Narrenkraut-Chip aus dem Beutel und dieser wird entsprechend der Anzahl an Rattenschwänzen im Kessel plus 1 Feld vorwärts gezogen, oder der Narrenkraut-Chip übernimmt die Funktion und den Wert des letzten farbigen Chips im Kessel. Das macht das Spiel insgesamt etwas überraschender.

Autor des Spiels ist Wolfgang Warsch, ein österreichischer Molekularbiologe und Spielautor. 2015 wurde sein erstes Spiel Dream Team veröffentlicht. Im Jahr 2018 erschienen dieses Brettspiel, die Kartenspiele Illusion, sowie The Mind und das Würfelspiel Ganz schön clever. Die Quacksalber von Quedlinburg wurden außerdem als Kennerspiel des Jahres 2018 ausgezeichnet. Mittlerweile wurden bereits 12 seiner Spiele veröffentlicht.

Schmidt Spiele hat uns ein Rezensionsexemplar für Review-Zwecke zur Verfügung gestellt.

Die Quacksalber von Quedlinburg: Die Kräuterhexenist bei Schmidt Spiele im Februar 2018 erschienen. Wir haben bei unserem Test mit 4 Spielern ungefähr 45 bis 50 Minuten pro Partie benötigt.
82 / 100 Wertung
Weltenraum WertungWertung
Positives
optisch ein sehr ansprechendes Spiel
die Erweiterung lässt sich einfach integrieren
das Narrenkraut bringt höheren Glücksfaktor
Variation & Abwechslung durch neue Zutatenbücher und Hexen
Negatives
die Überlaufschalen sind etwas zwiespältig
ändern kaum etwas am üblichen Spielverlauf

Tags: , , , , , , , ,

Category: Brettspiele, Spiele

avatar

About the Author ()

Ich bin in der RPG Community unter dem Namen Kanzler von Moosbach bekannt und bin der Spielleiter ein kleinen, aber feinen Wiener Rollenspielgruppe. Ich spiele schon seit mehr als zwei Jahrzehnten verschiedene Rollenspielsysteme, einige wie Cthulhu schon seit Anfang an, andere wie Schattenjäger erst seit kurzer Zeit. Ich spiele dabei selbstgeschriebene Abenteuer, sowie auch Kaufabenteuer, halte mich in manchen Kampagnen sehr eng an den Kanon, bei anderen ändere ich die Systemwelt sehr stark nach meinem Geschmack und den Gruppenbedürfnissen ab. Ich habe kein spezielles Lieblingssystem, weil viele Systeme ihre Stärken und Schwächen haben und ich lieber diese für meine Abenteuer und Kampagnen nutzen möchte, als daraus ein "Lieblingssystem" für alle Gegebenheiten zu schnitzen. Seit einiger Zeit habe ich die Ehre auch für Weltenraum, dem österreichischen Magazin für Spiele, Film und Lesestoff, als Redakteur für Rollenspiele schreiben zu dürfen.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.