Die Peanuts Werkausgabe, Band 25: 1999-2000

| 1. Juni 2020 | 0 Comments

Die Peanuts Werkausgabe, Band 25: 1999-2000 ist der letzte Band über die Widersprüchlichkeiten, mit denen wir in unserem Alltag konfrontiert sind, oder vielmehr es ist der Band, in dem die letzten von Charles M. Schulz gezeichneten Comicstrips, welche er im Jahr 2000 kurz vor seinem Tod am 12. Februar 2000 gezeichnet hat, erschienen sind. Der renommierte Verlag Carlsen Comics plant in insgesamt 26 Bänden die endgültige Sammlung des Comic-Meisterwerks von Charles M. Schulz.

Die Peanuts Werkausgabe, Band 25: 1999-2000, Rechte bei Carlsen Comics

Die Peanuts Werkausgabe, Band 25: 1999-2000 zeigt die zeitlose Komik, Probleme und die so typisch menschlichen Eigenheiten, reduziert auf ein paar Panels eines Comicstrips. Rerun ist nun schon lange kein kleines Baby mehr und agiert sehr oft mit Charlies Hund Snoopy. Generell besann sich Charles M. Schulz in den letzten beiden Jahren auf eine kleinere Kerntruppe, wie Charlie Brown, seine Schwester Sally, Lucy, Linus und Rerun van Pelt, sowie Marcy, Peppermint Patty und Snoopy. Auch in diesen letzten Comicstrips, nachdem sie rund 50 Jahre wöchentlich erschienen sind, gibt es keine Ermüdungserscheinungen oder werden die Pointen lahm. Schulz gelingt das seltene Geschenk an seinem Höhepunkt, wenngleich nicht freiwillig, sondern durch Krankheit gezwungen, aufzuhören.

Ein Erfolg seiner Zeitlosigkeit mag auch sein, dass Charles M. Schulz selten wirklich Stellung bezieht, aber er stellt viele Fragen, lässt seine Figuren stolpern, wortwörtlich, wenn sie erfolgreich im Baseball sein wollen, oder Woodstock Snoopys Hundenapf als Schlitten verwenden möchte, aber auch im übertragenen Sinne, wenn Charlie ausgerechnet bei der Mutter des rothaarigen Mädchens sein Weihnachtsgeschenk wieder eintauschen möchte, da er viel zu schüchtern war es zu übergeben, oder wenn Peppermint Patty den Monat im Schuljahr bestimmt, anhand der Bücher, welche sie für die Schule nicht gelesen hat. Und er bietet genügend Raum für die Interpretationen seiner Leserschaft.

Das Vorwort stammt von niemand geringerem als dem ehemaligen US-Präsidenten Barack Obama, der den sehr schönen Satz schreibt: „Wie Millionen von Amerikanern bin ich mit den Peanuts aufgewachsen; aber ich bin ihnen nie entwachsen.“ Dem kann man sich eigentlich nur anschliessen, egal welchen Alters man ist, man kennt die Peanuts und gleich aus welchem Jahrzehnt man einen Comicstrip liest, er bleibt doch zeitlos, weil Charles M. Schulz unabhängig vom jeweiligen Zeitgeist das Kind in uns angesprochen hat. Am Ende gibt es noch eine Reise in die Vergangenheit zu den Anfängen, als die Serie noch als Li’l Folks erschien und er sie als Sparky signierte.

Die Peanuts zählen zu den populärsten und langlebigsten Comicserien. Die Geschichten von Charles M. Schulz, geboren 26. November 1922 in Minneapolis, Minnesota, über die Sorgen und Alltagsnöte seiner zunächst als Li’l Folks betitelten Helden erschien regelmäßig vom Oktober 1950 bis zum Februar 2000 in den Tageszeitungen. Ihr Schöpfer starb einen Tag vor Veröffentlichung des letzten Comicstrips. Er hat testamentarisch verfügt, dass nach seinem Tod keine weiteren Peanuts Comicstrips mehr erscheinen sollen und nimmt in diesem Band auch von seinen Lesern Abschied.

Die Peanuts Werkausgabe, Band 25: 1999-2000 zeigt das ganze Potpourri von Charles M. Schulzs Gedankenwelt, es geht um die kleinen und großen Dinge des Lebens, sei es der Spaß am Baseball, die ewigen Niederlagen, die Schüchternheit im Bezug auf Liebe und was uns alle so beschäftigt hat, als Kinder wie auch als Erwachsene. Interessant ist, dass obwohl das Internet überhaupt keine Rolle spielt und auch anderes wie Handy, Computer nicht wirklich auftauchen, seine Comic Strips durchaus modern und aktuell wirken.

Carlsen Comics hat uns ein Rezensionsexemplar für Review-Zwecke zur Verfügung gestellt.

Die Peanuts Werkausgabe, Band 25: 1999-2000 in der Übersetzung von Matthias Wieland, ist als Hardcover in hochwertiger Verarbeitung am 26. August 2014 bei Carlsen Comics erschienen.
85 / 100 Wertung
Weltenraum WertungWertung
Positives
das Ende der Comic-Stripes erfolgte am Höhepunkt
es sind Comicstrips mit zeitlosem Witz
die Verarbeitung des Bandes ist sehr hochwertig
die Peanuts haben nichts von ihrem Charme verloren
Negatives
Li’l Folks Comics hätte man kommentieren müssen
es gibt nur mehr ein kleines Kernteam an Figuren

Tags: , , , , , , , , , , , , ,

Category: Comics

avatar

About the Author ()

Seit meinem ersten Mickey Mouse Heftchen bin ich den Comics verfallen. Zu meinen Lieblingscomics zählen Graphic Novels wie Sin City, Watchman, Sandman, etc., aber auch franko-belgische Comics wie Percy Pickwick, Die blauen Boys oder Inspektor Canardo, sowie DC Comic Serien wie Batman, Flash, Green Arrow, Justice League, .... Ich lese und schreibe über Comics, von den Abenteuern aus dem DC Universum bis hin zu Graphic Novels.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.