Der zweite Schlaf

| 26. Januar 2020 | 0 Comments

Der zweite Schlaf von Robert Harris ist ein spannender Roman über eine Zukunft, in der die Menschheit nach einer schrecklichen Katastrophe wieder zurück auf den Stand des Mittelalters gesunken ist. Die große Dominanz der katholischen Kirche verhindert eine weitere Entwicklung der Menschheit. Aber dann findet ausgerechnet ein gläubiger Priester Hinweise auf einen altertümlichen Schatz.

Der zweite Schlaf von Robert Harris, Rechte von Heyne

Der zweite Schlaf ist ein sehr spannendes Buch. Es liest sich gut und man merkt was für ein guter Autor Robert Harris ist. Er schreibt spannend, flüssig und baut seine Figuren gut auf. Sehr gut gefällt mir auch, dass seine Figuren vielfältig sind. Mag der junger Priester Fairfax ein wenig klischeehaft sein, so ist Captain Hancock nicht nur ein polternder Verehrer von Lady Durston, welcher seine Nebenbuhler aus dem Weg räumen möchte, sondern er ist auch in gewisser Weise ein Visionär und muss seine Liebe gegenüber der Zukunft abwägen.

Auch Priester Fairfax, hier gibt es durchaus einen Hauch Dornenvögel, muss schwierige Entscheidungen treffen, dabei wohl die schwierigste Entscheidung seines Lebens, nämlich über seinen Glauben. Es ist eine Prüfung, welche ihm sein Bischof auferlegt hat und es gibt nicht nur das Geheimnis über den Mord seines Vorgängers, das der junge Priester hier aufzudecken vermag. Etwas überstürzt kommt das Finale und das – leider nicht sehr gelungene – offene Ende. Ich hoffe es kommt eine Fortsetzung, um zu erfahren wie es weitergeht.

Der zweite Schlaf spielt in einem England, welches nach einer lange zurückliegenden Katastrophe in einem erbärmlichen Zustand ist. Der junge Priester Fairfax wird vom Bischof in ein Dorf entsandt, um dort die Beisetzung des mysteriös verstorbenen Pfarrers zu regeln. In der Umgebung finden sich besonders häufig verbotenen Artefakte aus vergangener Zeit – Münzen, Scherben, Plastikspielzeug –, die der Pfarrer akribisch gesammelt hat. Hat diese ketzerische Leidenschaft zu seinem Tod geführt?

Robert Harris, geboren 1957 in Nottingham, England ist ein britischer Journalist, Sachbuchautor und Schriftsteller, welcher zahlreiche Bestseller geschrieben hat, welche auch oft verfilmt wurden. Er schreibt sehr gerne spannende Romane über alternative Zeitlinien. Vaterland, Enigma oder Ghost wurden teilweise sehr erfolgreich verfilmt, letzterer wurde von Regisseur Roman Polański sehr erfolgreich mit Ewan McGregor und Pierce Brosnan umgesetzt.

Der Heyne Verlag ist ein deutscher Verlag mit Sitz in München, der 1934 in Dresden gegründet wurde und seit 2003 zur Verlagsgruppe Random House gehört und Literatur abseits der ausgetretenen Mainstream-Pfade vertreibt, auf denen sich alle tummeln. Das ist auch das Motto des 2005 gegründeten Labels Heyne Hardcore. Der Roman wurde unter dem Originaltitel: The Second Sleep im Verlag Hutchinson, London veröffentlicht.

Fotos: © Bernd Hoppmann; Heyne und Verlagsgruppe Random House
Der zweite Schlaf von Robert Harris ist seit 30. September 2019 in der Übersetzung von Wolfgang Müller bei Heyne als eBook, Hörbuch und Taschenbuch verfügbar.
75 / 100 Wertung
Weltenraum WertungWertung
Positives
es ist ein sehr spannend geschriebenes Buch
die Figuren sind charakterlich vielfältig
es ist eine große Geschichte, die hier erzählt wird
die alternative Welt ist fundiert beschrieben
Negatives
das Finale wirkt etwas gehetzt
das Ende ist leider sehr offen

Tags: , , , , , , , , , ,

Category: Bücher

avatar

About the Author ()

Als Bücherwurm geboren, liebe ich fast jede Gattung der Literatur und verschlinge Bücher zu jeder Tages- und Nachtzeit. F Ich freue mich bereits für Weltenraum mein Talent einsetzen zu können und unseren Lesern viele gute Bücher empfehlen zu können.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.