Der zerbrochene Stern

| 29. November 2019 | 0 Comments

Der zerbrochene Stern von Ulisses Spiele ist ein Abenteuerpfad für das Fantasy Rollenspielsystem Pathfinder von Paizo. In diesem Abenteuerpfad, welcher eine Fortsetzung des Abenteuerpfads Das Erwachen der Runenherrscher mit neuen Helden darstellt, ist die Angst vor einer Rückkehr der Runenherrscher noch immer vorhanden. Doch viele schöpfen Hoffnung, als man von einem Artefakt, dem Zerbrochene Stern erfährt. Der Text enthält eine kurze Zusammenfassung mit Spoiler.

Der zerbrochene Stern, Rechte bei Ulisses Spiele

Der zerbrochene Stern ist der elfte Abenteuerpfad, der bei Paizo erschienen ist. Jetzt wurde der, ursprünglich 2013 bei Ulisses Spiele erschienene Abenteuerpfad, als Einzelband neu aufgelegt. Der Abenteuerpfad besteht aus sechs zusammenhängenden Abenteuern und führt die Helden von der 1. bis zur 17. Stufe, um erneut Varisia vor der Gefahr durch die Runenherrscher zu retten. Es ist eine solide Dungeon Kampagne, man könnte sagen ein typischer und durchaus guter Vertreter dieser Reihe, wenn man eine Vorliebe für Dungeon Crawling hat.

Ein Abenteuerpfad hat viele Vorteile für eine Spielgruppe. Der Spielleiter bekommt eine gute Kampagne in seine Hände, in der die verschiedenen Begegnungen vorbereitet sind, die wichtigsten Nichtspielercharaktere werden ausführlich vorgestellt, es gibt auch vorbereitete Schätze. Außerdem gibt es Anregungen für weitere Nebenquests und über den Abenteuerpfad hinausführende Abenteuermöglichkeiten. Man hat Bodenpläne und verschiedenen Szenen für abwechslungsreiche Abenteuer, sowie vieles mehr. Aber ein Abenteuerpfad hat auch gewisse Einschränkungen. So liegt der Fokus von Kapitel zu Kapitel immer stärker auf Dungeons und die Storyelemente werden immer geringer.

Mit den Kampagnenwesenszügen aus dem Spielerleitfaden gibt es gute Möglichkeiten einen Charakter speziell an den Abenteuerpfad anzupassen. Die Abenteuer sind recht klassisch. Eine Heldengruppe, Teil der Kundschafter von Golarion, schützt das Land Varisia und die ganze Welt vor der alten Gefahr der Runenherrscher. Der Abenteuerpfad selbst wurde in seiner Neuauflage nicht wirklich überarbeitet. Schade finde ich, dass die einleitenden Worte gestrichen wurden, die fand ich immer recht interessant, aber das ist nur eine Nebensächlichkeit.

Kampagnenzusammenfassung

Der zerbrochene Stern folgt auch inhaltlich einem recht klassischen Konzept, wobei jetzt ein paar Spoiler vorkommen. Die Helden werden als neue Mitglieder der Kundschafter beauftragt nach einem vermissten Mitglied zu suchen, das einem Fluch zum Opfer gefallen ist. Nach ihrer Rettung erfahren die Helden, dass sie den ersten Teil eines alten Artefakts in den Händen halten, um die Runenherrscher endgültig in die Schranken zu weisen. In den nachfolgenden Kapitel suchen die Helden die vereinzelten Bruchteile, um das Artefakt zu aktivieren. Dann kommt es zum dramatischen Finale.

Eine Übersicht über die anderen Abenteuerpfaden finden sich in dem Artikel „Pathfinder Abenteuerpfade„.

Der Abenteuerpfad hat seinen Fokus auf verschiedenen Dungeons und kampftechnischen Herausforderungen. Monster gibt es sehr viele, nicht nur altbekannte aus den Monsterhandbüchern, sondern auch rund zwei Dutzend damals neue Monster, die ausführlich, wie in den Monsterhandbüchern beschrieben werden. Eine Besonderheit des Abenteuerpfads ist auch, dass die Spieler mit ihren Helden Mitglied bei den Kundschafter sind. Man kann dabei die Regeln für Organisationen, wie sie in den Ausbauregeln 4: Kampagnen beschrieben werden, verwenden. Im Spielerleitfaden wird darauf näher eingegangen, aber ich finde es ist eine vergebene Chance, dass diese im Abenteuerpfad selbst nicht besser integriert wurden.

Ein wenig vermisse ich spezielle Regelmechanismen, welche ansonsten in vielen Abenteuerpfaden vorhanden sind. Zum Beispiel hat man Infos zu Schiffskämpfen in Unter Piraten, lernt Armeen zu lenken in Zorn der Gerechten, erkundet eine Insel in Schlangenschädel oder man bekommt Regeln wie man ein Land erforscht in Königsmacher. Diese Informationen haben den Bänden immer einen besonderen Touch verliehen.

Zusätzlich gibt es auch einen Der zerbrochene Stern Abenteuerpfad Sonderband, welcher die Kurzgeschichte „Das Licht eines Fernen Sterns“, Zusatzmaterial zu Kapitel 2 der Kampagne und als Referenzmaterial die Spielwerte der in der Kampagne auftauchenden Monster aus dem Monsterhandbuch III enthält. Eine weitere nützliche Ergänzung sind die Quellenbücher Handbuch: Varisia – Wiege der Legenden und Almanach zu Magnimar, sowie der Almanach der Kundschafter , Almanach der Kundschafter 2 und das Handbuch: Gesellschaft der Kundschafter.

Der Pathfinder Abenteuerpfad Der zerbrochene Stern, bei Paizo unter dem Titel Shatterd Stars erschienen, erscheint bei Ulisses Spiele in deutscher Übersetzung als Neuauflage im November 2019 und ist als pdf und Hardcover erhältlich.
75 / 100 Wertung
Weltenraum WertungWertung
Positives
der Abenteuerpfad ist spieltechnisch gelungen
die Kämpfe sind gut aufbereitet und abwechslungsreich
einige sehr interessante Monster
bisschen Old School Dungeon Crawling
Negatives
es fehlt ein hervorstechendes Merkmal oder Regelmechanik
die Ansehen-Mechanik von Organisationen wird nicht ausgenützt
der Abenteuerpfad ist sehr redundant aufgebaut, man sucht Splitter

Ähnliche Artikel

Tags: , , , , , , , , , , , , ,

Category: Rollenspiele, Spiele

avatar

About the Author ()

Ich bin in der RPG Community unter dem Namen Kanzler von Moosbach bekannt und bin der Spielleiter ein kleinen, aber feinen Wiener Rollenspielgruppe. Ich spiele schon seit mehr als zwei Jahrzehnten verschiedene Rollenspielsysteme, einige wie Cthulhu schon seit Anfang an, andere wie Schattenjäger erst seit kurzer Zeit. Ich spiele dabei selbstgeschriebene Abenteuer, sowie auch Kaufabenteuer, halte mich in manchen Kampagnen sehr eng an den Kanon, bei anderen ändere ich die Systemwelt sehr stark nach meinem Geschmack und den Gruppenbedürfnissen ab. Ich habe kein spezielles Lieblingssystem, weil viele Systeme ihre Stärken und Schwächen haben und ich lieber diese für meine Abenteuer und Kampagnen nutzen möchte, als daraus ein "Lieblingssystem" für alle Gegebenheiten zu schnitzen. Seit einiger Zeit habe ich die Ehre auch für Weltenraum, dem österreichischen Magazin für Spiele, Film und Lesestoff, als Redakteur für Rollenspiele schreiben zu dürfen.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.