Close

LOGIN

Close

Register

Close

Lost Password

Der weisse Hai

Der weisse Hai, für 2 bis 4 Spieler vom Spielstudio Prospero Hall, erscheint bei Ravensburger und ist ein Brettspiel über die Jagd nach dem berühmten weißen Hai und basiert dabei auf dem gleichnamigen Kino-Blockbuster von Steven Spielberg. Die Spieler teilen sich in zwei Gruppen. Einer der Spieler spielt den weißen Hai, die anderen sind Filmfiguren, welche ihn jagen.

Der weisse Hai ist ein gelungenes Spiel, welches die Atmosphäre des Films sehr gut einfängt. Besonders gut hat uns, neben dem zauberhaften Artwork gefallen, dass der erste Akt unmittelbar den zweiten Akt beeinflusst und dass es verhältnismäßig rasch gespielt wird. Auch die Limitierung der Anzahl der maximal möglichen gefressenen Schwimmer, bzw. der Mindestanzahl der Angriffskarten des Hais, sind durchaus gelungen.

Das Artwork ist recht hübsch gemacht. Das Spiel ist recht gut ausbalanciert, wenngleich der Hai-Spieler es im ersten Akt leichter hat, dafür aber im zweiten etwas schwerer. Obwohl es nicht viele Spielmechaniken gibt, sind sie sehr durchdacht. Im ersten Akt muss sich die Besatzung aber beeilen, eine gute Taktik ist das A und O, sonst ist der erste Akt schneller vorbei als man denkt.

Auch im zweiten Akt wird es recht taktisch. Man überlegt wo der weiße Hai angreifen wird, welche Waffen man verwendet und ob der Hai eher das Boot angreift, oder lieber ein Besatzungsmitglied. Es bleibt ein schnelles, spannendes Spiel, das viel Spaß macht und kaum Fehler verzeiht. Es mag, vor allem im ersten Teil, ein wenig an den Spieleklassiker Scotland Yard jagt Mister X erinnern, aber das Spiel geht weit darüber hinaus. Wenngleich wir oft ein wenig skeptisch sind, wenn Spiele nach einer Buch- oder Filmvorlage umgesetzt werden, ist es diesmal wunderbar gelungen.

Der weisse Hai wird in zwei recht unterschiedliche Akte aufgeteilt, in jedem Akt sind die Ziele leicht unterschiedlich. Im ersten Akt ist es das Ziel des weißen Hais möglichst viele Schwimmer zu fressen, während die anderen Spieler genau das verhindern wollen. Im zweiten Akt muss der Hai entweder das Boot komplett zerstören, oder alle Spieler fressen, während die Spieler den weißen Hai töten wollen.

Der Spielablauf wird vereinfacht dargestellt

Im ersten Akt wird auf der, aus dem Film bekannten Insel Amity gespielt, und es gibt pro Runde drei verschiedene Phasen.

Phase 1: Ereigniskarte Man folgt den Anweisungen der obersten Karte vom Ereigniskartenstapel, gleichzeitig wird auch die Anzahl der Schwimmer bestimmt und an welchem der Strände sie baden gehen.

Phase 2: Hai Der Hai darf bis zu 3 Aktionen und eine Zusatzfähigkeit ausführen. Er kann sich mittels der Aktion Bewegen jeweils 1 Feld weit bewegen und mittels der Aktion Fressen 1 Schwimmer auf dem Wasserfeld fressen. Diese Aktionen lassen sich beliebig kombinieren oder wiederholen, bis der Hai seine 3 Aktionen verbraucht hat.

Dem Hai stehen für den ersten Akt auch insgesamt vier einmalige Zusatzfähigkeiten zur Verfügung:

  • Fressrausch: Der Hai darf in seiner Aktion alle Schwimmer auf seinem Wasserfeld fressen.
  • Ausweichmanöver: Der Hai löst in dieser Runde keine Bewegungsmelder aus.
  • Ausser Sicht: Falls Brody sein Fernglas und/oder Hooper seinen Fischfinder diese Runde nutzen, darfst du sagen, dass du „NICHT dort“ oder „in der Nähe“ bist – selbst wenn das nicht stimmt.
  • Turbo: Der Hai bewegt sich in einer seiner Bewegungsaktionen in dieser Runde um bis zu 3 Felder weit.

Am Ende seiner Phase muss der Haispieler der Besatzung mitteilen, ob, beziehungsweise welche Bewegungsmelder er ausgelöst hast. All seine Information hält er in einem Formular fest, da er seine Spielfigur nur dann aufs Brett stellt, wenn er den Bewegungsmelder ausgelöst hat.

Phase 3: Die Besatzung
Jetzt sind die Spieler an der Reihe, wobei jede der drei Figuren aus dem Film, Quint, Brody und Hooper an der Reihe ist, unabhängig davon wie viele Spieler das Spiel spielen. Und jeder hat bis zu 4 Aktionen, auch wieder beliebig kombinierbar und wiederholbar.

Bewegung: jeweils 1 Feld weit bewegen
Rettung: 1 Schwimmer auf deinem Wasserfeld retten
Fässer einsammeln: 1 oder mehrere Fässer einsammeln
Fässern werfen: 1 Fass auf das eigene oder ein angrenzendes Feld werfen (nur Quint)
Fässer abliefern: 1 oder mehrere Fässer auf dem Dockfeld bzw. der Orca ablegen
Fernglas: mit dem Fernglas nach dem Hai Ausschau halten (nur Brody)
Strand schließen: einen der Strände schließen, um es den Hai zu erschweren Schwimmer zu fressen (nur Brody)
Fischerfinder: gutes Instrument um den Hai zu finden, oder zu erfahren wo er nicht ist (nur Hooper)

In diesem Akt muss die Besatzung Schwimmer retten und um den Akt abzuschließen den Hai mit zwei Fässern bewerfen, bevor der Hai Feld 9 auf der Schwimmerleiste seiner Charaktertafel erreicht.

Im zweiten Akt ist die Besatzung auf der Orca und jagt den weißen Hai. Hier gibt es 6. Phasen. Je erfolgreicher der Spieler des weißen Hais war, desto mehr Spezialfähigkeitskarten besitzt er und desto weniger Ausrüstungskarten erhält die Besatzung. Umgekehrt ist es, wenn die Besatzung im ersten Akt erfolgreicher war.

1. Auftauch-Optionen: Das Boot besteht aus 8 Bereichen, drei Bereiche werden zufällig gezogen. Bei diesen kann der Hai in dieser Runde angreifen.
2. Die Entscheidung des Hais: Der Spieler des Hais entscheidet wo er zuschlägt. Die Auftauch-Option entscheidet auch über den Ausweichwert und die Anzahl der Angriffswürfel.
3. Vorbereitungen der Besatzung: Die Besatzung bewegt sich, wählt das Feld aus wo sie vermutet, dass der weisse Hai auftauchen wird, und wählt ihre Waffen
4. Der Hai taucht auf: Seine gewählte Spezialfähigkeitskarte wird abgehandelt.
5. Die Besatzung greift an: Die Besatzung verwendet ihre Waffen, um den Hai anzugreifen.
6. Der Hai greift an: Der Hai greift entweder das Boot selbst oder ein Besatzungsmitglied an.

Das Spiel wurde von Prospero Hall entworfen. Der US-amerikanische Brettspielverlag wurde im Jahr 2000 in Seattle gegründet. Es ist ein kleines Team, das die Spiele zumeist für andere Verlage erfindet. Sie haben fast einhundert Spiele erfunden, wobei da auch die verschiedenen Erweiterungen dazugezählt wurden. Bekannt wurden sie durch Umsetzung welche auf bekannten Filmen und Filmfiguren basieren, so auch Disney Villainous.

Ravensburger hat uns ein Rezensionsexemplar für Review-Zwecke zur Verfügung gestellt.

Der weisse Hai erschien im Februar 2020 beim Spieleverlag Ravensburger. Wir haben bei unserem Test mit 4 Spielern ungefähr 30 bis 45 Minuten pro Akt für dieses Spiel benötigt, inkl. Erklärung und Aufbau des Spiels.

85
%
Der weisse Hai ist ein gelungenes Spiel, welches die Atmosphäre des Films sehr gut einfängt. Besonders gut hat uns, neben dem zauberhaften Artwork gefallen, dass der erste Akt unmittelbar den zweiten Akt beeinflusst und dass es verhältnismäßig rasch gespielt wird. Auch die Limitierung der Anzahl der maximal möglichen gefressenen Schwimmer, bzw. der Mindestanzahl der Angriffskarten des Hais, sind durchaus gelungen.
Pros
  • eine gelungene Spielmechanik
  • der erste Akt hat mittelbar Einfluss auf Akt Zwei
  • das Artwork ist sehr ansprechend
  • die Atmosphäre des Films wird gut eingefangen
  • die Ereigniskarten bringen Abwechslung ins Spiel
Cons
  • Fehler kann man kaum wieder gut machen
  • im ersten Akt hat es die Besatzung schwer

Teilen mit

Ähnliche Beiträge

Shooter – Seas...

Nachtlicht – F...

Cat Crimes

Dust Devil – T...

Nachtfalken

Cardinal Staffel 1