Close

LOGIN

Close

Register

Close

Lost Password

Der Tod eines Killers

Der Tod eines Killers von Regisseur Don Siegel ist ein US-amerikanischer Thriller aus dem Jahr 1964. In den Rollen der beiden Killer, Charlie und Lee, sind Lee Marvin und Clu Gulager zu sehen. Das Drehbuch von Gene L. Coon basiert auf der Kurzgeschichte Die Killer des US-amerikanischen Autors und Journalisten Ernest Hemingway.

Der Tod eines Killers, Rechte bei Koch Media Home Entertainment

Der Tod eines Killers ist ein kleines Thrillerjuwel der 1960er Jahre, welches in der Filmographie des US-amerikanischen Kultregisseurs Don Siegel meist zu wenig Berücksichtigung findet, dabei nimmt er einige Elemente, wie er sie später in Filmen wie Nur noch 72 Stunden oder Dirty Harry gemeistert hat, vorweg.

Der Film wurde von Kameramann Richard L. Rawlings mit glatten, un­prä­ten­ti­ösen Bildern in Szene gesetzt. Der Film selbst wird stark durch Rückblenden erzählt und so setzten Charlie und Lee die Puzzlestücke zusammen und kommen der Wahrheit immer näher. Doch es gibt auch Lügen und Fallstricke, sowie ein durchaus überraschendes Finale.

Zum Teil wirkt der Film überraschend sanftmütig und die Killer, vor allem Lee Marvin als Charlie, mögen kaltblütig sein, aber gehen auch behutsam und sehr zielgerichtet zu Werke. In einer Nebenrolle, gar nicht so schlecht, sieht man übrigens den späteren Präsidenten der USA, Ronald Reagan, der seine Mitarbeit an dem Film aber zu unrecht bereute.

Der Tod eines Killers handelt von den beiden Profikillern Charlie und Lee, welche im Auftrag eines Unbekannten den ehemaligen Rennfahrer Johnny North ermorden. Als ihr Opfer sein Schicksal ohne jede Gegenwehr akzeptiert werden die beiden Männer stutzig und begeben sich auf Spurensuche in Norths Vergangenheit.

Gnädigste, ich habe nicht soviel Zeit.“

Sie finden heraus, dass er einst mit dem Gangster Browning zusammenarbeitete und an einem Postraub beteiligt war, dessen riesige Beute bis heute nicht gefunden wurde. Sie wittern Morgenluft und mit der Aussicht auf einen großen Coup und stöbern alte Freunde und Kompagnons von Johnny North auf.

Der Tod eines Killers, mit einer Spieldauer von ca. 95 Minuten, wird auf 4k Ultra HD mit einem restaurierten Bild, im Bildseitenformat 1.33:1/1.85:1 geboten. Der saubere Ton wird auf Englisch und Deutsch in 5.1 DTS-HD Master Audio präsentiert. Es findet sich folgendes, zum Teil auch neues Bonusmaterial:

  • Bonusfilm: The Killers (1946) von Robert Siodmak, die erste Verfilmung der Kurzgeschichte
  • Trailer
  • Interview mit Don Siegel
  • Bildergalerie,

Koch Media Home Entertainment hat uns ein Rezensionsexemplar für Review-Zwecke zur Verfügung gestellt.

Der Tod eines Killers (The Killers) erscheint am 18. Februar 2021 bei Koch Media Home Entertainment mit FSK 16 als Mediabook auf Blu-ray und 4K Ultra HD .
84 / 100 Wertung
Weltenraum WertungWertung
Positives
ein sehr geradliniger Thriller ohne Abschweifungen
Lee Marvin und Clu Gulager sind überzeugende Killer
das Finale kommt etwas überraschend
Ronald Reagan überzeugt als Bandenchef
das Bild wurde sehr schön restauriert
Negatives
die Rennszenen wirken technisch heutezutage sehr schlecht
die Filmhandlung ist manchmal etwas langsam
84
%
Der Tod eines Killers von Regisseur Don Siegel ist ein US-amerikanischer Thriller aus dem Jahr 1964. In den Rollen der beiden Killer, Charlie und Lee, sind Lee Marvin und Clu Gulager zu sehen. Das Drehbuch von Gene L. Coon basiert auf der Kurzgeschichte Die Killer des US-amerikanischen Autors und Journalisten Ernest Hemingway.
Pros
  • ein sehr geradliniger Thriller ohne Abschweifungen
  • Lee Marvin und Clu Gulager sind überzeugende Killer
  • das Finale kommt etwas überraschend
  • Ronald Reagan überzeugt als Bandenchef
  • das Bild wurde sehr schön restauriert
Cons
  • die Rennszenen wirken technisch heutezutage sehr schlecht
  • die Filmhandlung ist manchmal etwas langsam

Teilen mit

Ähnliche Beiträge

Das tote Mädchen vom...

Nash Bridges Staffel...

Deadly Class –...

Homefront: The Revol...

L.A. Noire

Totenrausch