Der Nachlass

| 29. August 2021 | 0 Comments

Der Nachlass von Jonas Winner ist ein etwas mühsamer, aber durchaus abwechslungsreicher Thriller. Ein Streit ums Erbe, vor allem wenn es um Millionen geht, ist nicht ungewöhnlich, aber bei der Familie Laurent ist das wortwörtlich zu verstehen. Hedda lässt die Familienmitglieder im Wettstreit ums Erbe antreten.

Der Nachlass von Jonas Winner, Rechte bei Heyne

Der Nachlass ist leider ein etwas mäßig geschriebener Thriller. Es dauert ziemlich lange bis etwas passiert, doch am Ende erschlagen sich die Ereignisse, aber zuvor erschlägt der Autor einen noch mit überraschenden Zeitsprüngen, wenngleich jedes Kapitel aus der Vergangenheit immer mit dem jeweiligen Jahr versehen ist.

Es gibt ein paar unlogische Details, ein paar scheinbar zusammenhangslose Morde und einen schrecklichen Unfall, welcher der auslösende Moment für diese nicht ganz nachvollziehbare Rache ist. Die einzelnen Figuren werden zwar gut und recht ausführlich beschrieben, vor allem die Kinder von Hedda Laurent, aber dennoch bleiben sie einem fremd.

Schon zu Beginn hat mich gestört, dass eine scheinbar warmherzige Frau, wie sie im Thriller zu Beginn dargestellt wird, ihren Ehemann, aber auch ihren eigenen Bruder dazu nötigt sich auf solche Wettbewerbe einzulassen. Selbst wenn ihrer Ehe zerrüttet war, warum treibt sie dieses Spiel mit ihrem Bruder, selbst wenn die eigentlichen Aufgaben harmlos waren?

Der Nachlass beginnt mit dem Tod von Hedda Laurent. Die Familie ist in Trauer vereint: Ihr Mann, die vier Kinder mit ihren Familien und Heddas Bruder Ruben sind nach Berlin gekommen, um Abschied zu nehmen. Doch bei der Testamentseröffnung erleben sie eine böse Überraschung.

Nur einer der Anwesenden wird Heddas beträchtliches Vermögen erben. Wer der Glückliche ist, soll ein Wettkampf entscheiden. 27 Aufgaben müssen die Angehörigen bewältigen. Nur einer kann gewinnen. Doch was ganz harmlos beginnt, droht bald zu eskalieren. Alte Konflikte und Verletzungen reißen wieder auf und das Spiel wird gefährlich.

Jonas Winner, geboren 1966 in Berlin ist ein deutscher Journalist, Drehbuchautor und Schriftsteller. Er wuchs in Berlin, Rom und den USA auf und studierte in Deutschland und Frankreich. Nach seiner Promotion über Spieltheorie arbeitete er zehn Jahre lang als Fernsehjournalist, danach folgten Drehbücher fürs deutsche Fernsehen und Romane.

Der Heyne Verlag gehört seit 2003 zur Verlagsgruppe Random House und vertreibt Literatur abseits der ausgetretenen Mainstream-Pfade, auf denen sich alle tummeln. Das ist das Motto des 2005 gegründeten Labels Heyne Hardcore. Der Roman erschien als Original im Heyne Verlag, München, Deutschland.

Heyne hat uns ein Rezensionsexemplar für Review-Zwecke zur Verfügung gestellt.

Fotos: Random House/Erik Weiss; Heyne & Verlagsgruppe Random House
Der Nachlass von Jonas Winner ist seit Juni 2021 bei Heyne als eBook und Paperback verfügbar.
Der Nachlass
60 / 100 Wertung
Weltenraum WertungWertung
Positives
ein einfach zu lesender Roman
die Figuren werden ausführlich vorgestellt
die Kapitel der Vergangenheit sind mit der Jahreszahl markiert
Negatives
es gibt viele unlogische Stellen
die Zeitsprünge sind sehr verwirrend
die Figuren bleiben einem fremd
Heddas Spiel mit ihrem Bruder und Gatten ist erniedrigend

Tags: , , , , , , , , , , , ,

Category: Bücher

avatar

About the Author ()

Als Bücherwurm geboren, liebe ich fast jede Gattung der Literatur und verschlinge Bücher zu jeder Tages- und Nachtzeit. F Ich freue mich bereits für Weltenraum mein Talent einsetzen zu können und unseren Lesern viele gute Bücher empfehlen zu können.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.