Close

LOGIN

Close

Register

Close

Lost Password

Der Joker #1: Töte den Joker!

Der Joker #1: Töte den Joker! ist ein Comic von James Tynion IV, mit den Zeichnungen von Guillem March. Der Comicsammelband ist der Auftakt zur neuen Joker-Serie aus dem Batman-Kosmos. Nach einem verheerenden Joker-Gas-Angriff auf das Arkham Asylum soll Ex-Cop Jim Gordon für eine geheimnisvolle reiche Klientin den Joker zur Strecke bringen.

Der Joker #1: Töte den Joker!

Der Joker #1: Töte den Joker! ist ein recht gelungener Auftakt der neuen Joker Serie, welche nach Joker War spielt. Schon in den 1970er Jahren hatte der Clownprinz des Verbrechens eine eigene Serie. Diesmal steht aber interessanterweise nicht nur der Joker, sondern auch James Gordon im Mittelpunkt. Niemand geringeres als der ehemalige Polizeichef von Gotham City soll den Joker jagen und zur Strecke bringen.

Es gibt wohl sehr viele Feinde des Jokers, dem Rücksicht fremd ist. Aber es gibt kaum einen Menschen, der so viel Leid durch den Harlekin des Hasses zu ertragen hatte, wie James Gordon. Seine Tochter wurde verkrüppelt, sein Sohn fand den Tod, er selbst wurde gefoltert, gedemütigt und in den Wahnsinn getrieben. Schuld daran trägt dabei der Joker.

Es gibt nicht nur eine überraschende Wendung, sondern noch mehrere verschiedenen Parteien, die sich an der Jagd auf den Joker, direkt oder indirekt beteiligen. Darunter befindet sich Vengeance, eine neue und weibliche Version von Bane, welcher verstorben ist. Das Feine an der Geschichte ist, dass James Gordon weder Stichwortgebern noch Marionette ist. Er ist mehr als ein Informant von Batman und das wird in diesem Comic sehr deutlich.

Aber dabei darf man nicht den titelgebenden Protagonisten vergessen, auch wenn er der ist, der gejagt wird. Beim Joker weiß man allerdings nie genau, wer die Jäger*innen sind und wer die Beute. Nicht nur, dass er seine durchgeknallte Präsenz auskostet, er spielt wieder seine teuflischen, wahnsinnigen Spielchen. Außerdem sorgt er für einige Überraschungen. Niemand sollte dabei den Fehler machen, ihn zu unterschätzen. James Gordon tut das nicht, aber so manche der anderen Jäger*innen.

Der Inhalt

Der Joker #1: Töte den Joker! (The Joker #1-#5) handelt davon, dass James Gordon den Joker jagt. Der Joker ist der gefährlichste Superkriminelle von Gotham City und hat das Leben von James Gordon, dem ehemaligen Polizeichef der Stadt, oft genug beinahe zerstört.

James „Jim“ Gordon hatte seinen ersten Auftritt, genau wie Batman, im Comicheft Detective Comics #27 vom Mai 1939) und wurde von Bill Finger und Bob Kane erschaffen. Er zählt damit, neben Alfred Pennyworth, zu den ältesten Verbündeten des dunklen Ritters. Er vertraut dem Superhelden, dass er das Richtige für die Stadt tut, auch wenn er oft nicht mit dessen Methoden einverstanden ist.

Jetzt erhält James Gordon die Möglichkeit den Joker für immer aus dem Verkehr zu ziehen. Eine geheimnisvolle Frau heuert ihn für 25 Millionen Dollar an, um den irren Killerclown zu finden und zu töten. Der Comicband wurde von James Tynion IV, sowie Matthew Rosenberg geschrieben und von Guillem March, sowie Francesco Francavilla gezeichnet.

Die Comickünstler*innen

Das Comic wird durch den realistischen Zeichenstil von Guillem March geprägt. Er bricht gerne die Panels auf und ordnet sie recht abwechslungsreich an. So bringt er durchaus viel Dynamik in die Geschichte. Es gelingt ihm auch, die Emotionen gut einzufangen. Was beim Joker nicht immer so einfach ist, zeigt sich gut im Gesicht von James Gordon. Seine Gedanken, die James in Worte fasst, zeigt Guillem auch in seinen Zeichnungen.

Guillem March ist einer der Zeichner des Comics und stammt eigentlich aus Spanien. Zunächst arbeitete er für den spanischen Eros Comix Verlag, bevor er bei DC Comics für die Batman Reihen und auch die Gotham City Sirens zeichnete. Danach arbeitete er an der Justice League Dark, Erde 2: World‘ End und Marvels Wolverines, sowie der neuen Superman Serie. Er ist bekannt für seine detailreichen und auch realistischen Zeichnungen.

Der US-amerikanische Comicautor James Tynion IV. hat für so ziemlich jede Batman-Serie bei DC Comics geschrieben und die Serie Red Hood und die Outlaws betreut. Zuletzt war er einer der Autoren der Batman Eternal Serie und arbeitete auch an der Batman & Robin Eternal Serie mit. Bei DC Rebirth wurde er mit der ehrwürdigen Serie Detective Comics betraut, welche mit Heft #934 an ihre alte Nummerierung anschloss. Er war auch der Hauptautor des Batman Events The Joker War.

Panini Comics hat uns ein Rezensionsexemplar für Review-Zwecke zur Verfügung gestellt.

Der Joker #1: Töte den Joker! ist ein Sammelband mit den deutschsprachigen Ausgaben der US-amerikanischen Comicserie Joker von DC Comics. Der Sammelband wurde am 25. Jänner 2022 in deutscher Übersetzung herausgebracht.

90
%
Der Joker #1: Töte den Joker! ist nicht nur ein recht gelungener Auftakt der neuen Joker Serie, sondern bietet auch eine spannende Geschichte rund um den Anschlag auf das Arkham Asylum. Der Comicsammelband rund um die Jagd von James Gordon nach dem Joker, zeigt auch sehr schön, dass der ehemalige Polizeichef mehr als ein Informant und Stichwortgeber von Batman ist. Eine wilde Achterbahnfahrt in Südamerika wartet auf die Leserschaft.
Pros
  • James Gordon ist mehr als Batmans Informant
  • es gibt einige überraschende Wendungen
  • die Grafik trifft die Atmosphäre sehr gelungen
Cons
  • die Zeichnungen der letzten Geschichte sind nicht überzeugend
  • der Joker ist noch recht zurückhaltend

Teilen mit

Ähnliche Beiträge

Der Tod von Hawkman

Der Batman, der lach...

Suicide Squad: Katan...

Highway to Hell #1: ...

Batman: Die Pforten ...

Die Bücher der Magie...