Close

LOGIN

Close

Register

Close

Lost Password

Der Heckenritter von Westeros – Das Urteil der Sieben

Der Heckenritter von Westeros – Das Urteil der Sieben ist der Beginn einer Sammlung von Kurzgeschichten über den Heckenritter Dunk und seinen Knappen Ei. Die Geschichten sind 100 Jahre vor den Ereignissen von Das Lied von Eis und Feuer angesiedelt.

Buchcover

Der Heckenritter von Westeros – Das Urteil der Sieben, Rechte bei penhaligon

Der Heckenritter von Westeros – Das Urteil der Sieben ist eine gelungene Sammlung von George R. R. Martin, welcher es geschickt versteht, zukünftige Ereignisse vorwegzunehmen und mit Ereignissen aus der Vergangenheit seines großen Epos Das Lied von Eis und Feuer zu spielen. Im Gegensatz zu seinem großen epischen Werk gelingt es George R. R. Martin, diesmal wesentlich übersichtlicher zu bleiben und sich auf die beiden Protagonisten, Dunk und Ei zu konzentrieren. So kann man die vorliegenden Geschichten auch genießen ohne das Werk von George R. R. Martin zu kennen.

Der Heckenritter von Westeros – Das Urteil der Sieben handelt von den Abenteuern des Heckenritters Dunk, welchem die Ereignisse oft über den Kopf wachsen, wobei er sich einfach nur bemüht ein guter Ritter zu sein. Auf seinen Reisen begleitet ihn sein Knappe Ei, welcher ein Geheimnis verbirgt, das nur Ritter Dunk kennt.

In der ersten Geschichte werden die beiden Charakter Dunk und Ei vorgestellt, beide auf dem Weg nach Königsmund um am Turnier teilzunehmen, doch unversehens findet sich Dunk im Kampf gegen die Königsgarde wieder, um ein Urteil der Sieben zu erwirken.

In der zweiten Geschichte sind Ser Dunk und sein Knappe Ei in den Dienst Ser Konstans getreten, der eine kleine Burg und ein kleines Stück Land sein eigen nennt. Doch die sommerliche Trockenheit und eine gefürchtete Nachbarin machen ihnen das Leben schwer.

Die dritte Geschichte ist eine Geschichte, die sich wieder um ein Turnier dreht und handelt von Verrat und Intrigen. Zu spät erkennen die beiden, da sich auf dem Turnier auch Ritter befinden welche sich bereits einmal mit Verrat am König schuldig gemacht haben, worin sie stecken.

George R. R. Martin, 1948 in Bayonne, New Jersey, geboren, arbeitete einige Jahre fürs Fernsehen bevor er im Jahr 1996 seinen ersten Band von “Das Lied von Eis und Feuer” geschrieben hat. Es ist ein Epos in einer düsteren, grausamen, an das Mittelalter erinnernden Welt voller Intrigenspiele, Machtpolitik und Kriege.

Der Heckenritter von Westeros – Das Urteil der Sieben ist die deutschsprachige Ausgabe der Kurzgeschichtensammlung von George R. R. Martin und wird vom Penhaligon Verlag herausgebracht und erschien am 23. September 2013

[review pros="

  • packende und dichte Erzählung
  • Auch für Neueinsteiger zu empfehlen
  • Motivation der Protagonisten gut dargelegt
  • nicht so verwirrend wie sein Epos

" cons="

  • Geschichte noch nicht abgeschlosen

" score=83]

Der Heckenritter von Westeros - Das Urteil der Sieben ist der Beginn einer Sammlung von Kurzgeschichten über den Heckenritter Dunk und seinen Knappen Ei. Die Geschichten sind 100 Jahre vor den Ereignissen von Das Lied von Eis und Feuer angesiedelt. [caption id="attachment_6062" align="alignleft" width="200"] Der Heckenritter von Westeros – Das Urteil der Sieben, Rechte bei penhaligon[/caption] Der Heckenritter von Westeros - Das Urteil der Sieben ist eine gelungene Sammlung von George R. R. Martin, welcher es geschickt versteht, zukünftige Ereignisse vorwegzunehmen und mit Ereignissen aus der Vergangenheit seines großen Epos Das Lied von Eis und Feuer zu spielen. Im Gegensatz zu seinem großen epischen Werk gelingt es George R. R. Martin, diesmal wesentlich übersichtlicher zu bleiben und sich auf die beiden Protagonisten, Dunk und Ei zu konzentrieren. So kann man die vorliegenden Geschichten auch genießen ohne das Werk von George R. R. Martin zu kennen. Der Heckenritter von Westeros - Das Urteil der Sieben handelt von den Abenteuern des Heckenritters Dunk, welchem die Ereignisse oft über den Kopf wachsen, wobei er sich einfach nur bemüht ein guter Ritter zu sein. Auf seinen Reisen begleitet ihn sein Knappe Ei, welcher ein Geheimnis verbirgt, das nur Ritter Dunk kennt. In der ersten Geschichte werden die beiden Charakter Dunk und Ei vorgestellt, beide auf dem Weg nach Königsmund um am Turnier teilzunehmen, doch unversehens findet sich Dunk im Kampf gegen die Königsgarde wieder, um ein Urteil der Sieben zu erwirken. In der zweiten Geschichte sind Ser Dunk und sein Knappe Ei in den Dienst Ser Konstans getreten, der eine kleine Burg und ein kleines Stück Land sein eigen nennt. Doch die sommerliche Trockenheit und eine gefürchtete Nachbarin machen ihnen das Leben schwer. Die dritte Geschichte ist eine Geschichte, die sich wieder um ein Turnier dreht und handelt von Verrat und Intrigen. Zu spät erkennen die beiden, da sich auf dem Turnier auch Ritter befinden welche sich bereits einmal mit Verrat am König schuldig gemacht haben, worin sie stecken. George R. R. Martin, 1948 in Bayonne, New Jersey, geboren, arbeitete einige Jahre fürs Fernsehen bevor er im Jahr 1996 seinen ersten Band von “Das Lied von Eis und Feuer” geschrieben hat. Es ist ein Epos in einer düsteren, grausamen, an das Mittelalter erinnernden Welt voller Intrigenspiele, Machtpolitik und Kriege. [box style="tip"]Der Heckenritter von Westeros - Das Urteil der Sieben ist die deutschsprachige Ausgabe der Kurzgeschichtensammlung von George R. R. Martin und wird vom Penhaligon Verlag herausgebracht und erschien am 23. September 2013[/box] [review pros=" packende und dichte Erzählung Auch für Neueinsteiger zu empfehlen Motivation der Protagonisten gut dargelegt nicht so verwirrend wie sein Epos " cons=" Geschichte noch nicht abgeschlosen " score=83]
Pros
Cons

Teilen mit

Ähnliche Beiträge

Scharnow

Savage Worlds Abente...

Earthdawn: Kaers

Fevre Dream – ...

Pathfinder Ausbaureg...

Sword Coast Legends