Der Erbe der Schatten – Die Chronik der Weitseher Band 3

| 16. Dezember 2018 | 0 Comments

Der Erbe der Schatten – Die Chronik der Weitseher Band 3 ist der dritte und letzte Band der „Die Chronik der Weitseher“-Trilogie, welche über den Untergang des Königreichs der Sechs Provinzen durch den Thronraub von Prinz Edel erzählt. Im Mittelpunkt steht dabei ein Bastard, Fitz, der einst der Assassine des Königs war und nun zwischen der Rache an Prinz Edel, der ihn getötet hat und seiner Suche nach seinem verstorbenen König Veritas hin und her gerissen ist.

Der Erbe der Schatten von Robin Hobb, Rechte bei penhaligon

Der Erbe der Schatten von Robin Hobb, Rechte bei penhaligon

Der Erbe der Schatten – Die Chronik der Weitseher Band 3 ist das epische Finale und fühlt sich zu Beginn gar nicht so an, sondern es beginnt fast schon etwas weinerlich. Fitz hat alles verloren, seinen König Listenreich, seine geliebte Molly, seinen treuen Wolf, seine besten Freunde Burrich und Chade und er hat nur mehr einen Wunsch, nämlich den Tod von König Edel. Aber ob ihm das seinen Lebenswillen zurückgibt? Und dennoch ist das nur der Anfang einer ziemlich überraschenden Reise an deren Ende die Rettung oder der Untergang des Königreichs der Sechs Provinzen steht.

Die Charaktere sind sichtlich gereift. Vor allem Fitz Chivalric hat seine Flegeljahre hinter sich. Er ist geerdet und gleichzeitig ist er ein getriebener, zuerst von seinem Rachewunsch, dann von der Hoffnung König Veritas zu retten. Schade ist, dass viele wichtige Charaktere wie Chade, der Narr, oder Kettricken über weite Strecken des Buches nicht vorkommen. Mit Merle kommt ein wichtiger neuer Charakter hinzu und es zählt sicher zu Robin Hobbs Stärken, dass ihre Charaktere vielschichtig sind. So ist die Vagantin Fitz eine Freundin und dennoch handelt sie auch völlig selbstsüchtig.

Das Buch ist trotz der Zeit, die sich die Autorin für die Handlung nimmt, sehr spannend geschrieben und es passiert viel. Sie erzählt von einer fast epischen Reise vom Herzogtum Bock bis nach Jhaampe und von dort hinter das Bergreich, wo Fitz auf den Spuren von Veritas wandelt. Viele der Figuren, die uns seit den ersten Seiten begleiten, vermissen wir schmerzlich und leiden mit ihrem Schicksal. Doch Fitz bleibt unverwüstlich, auch wenn er reifer und klüger geworden ist.

Der Erbe der Schatten – Die Chronik der Weitseher Band 3 handelt vom Versagen des Fitz Chivalrics. Sein skrupelloser Onkel Edel hat den Thron der sechs Provinzen an sich gerissen und der wahre Herrscher, Prinz Veritas, gilt als tot. Fitz bleibt nur noch eines: Rache! Doch wie soll er bis zu dem Mann vordringen, der ihm alles genommen hat und zu einem König, geschützt von Soldaten und Magie? Ohne Rücksicht auf sich selbst treibt Fitz seine Pläne voran. Da erreicht ihn der Ruf eines Todgeglaubten – Prinz Veritas!

Robin Hobb ist das Pseudonym der US-amerikanischen Schriftstellerin Margaret Lindholm Ogden, welche 1952 in Berkeley, Kalifornien geboren wurde. Als sie Anfang der 1970er mit ihrem Mann nach Kodiak zog, einer kleinen Insel an der Küste Alaskas, begann ihre Karriere mit dem Schreiben einiger Kurzgeschichten. Erst 1995 schrieb sie ihren großen Erfolg, die Bücher über die Abenteuer des Bastards Fitz, von königlichem Geblüt, mit der „Die Chronik der Weitseher“-Reihe.

Penhaligon wurde im Jahr 2008 als der erste deutschsprachige Hardcover-All-Age-Fantasy-Verlag gegründet. Da die All-Age-Fantasy Bücher oft nicht einfach für Leser im Handel zu finden waren – sie wurden nämlich überwiegend in den Jugendbuch-Abteilungen angeboten – wollte man den Büchern ein gutes Zuhause und den Lesern eine Anlaufstelle bieten. Die Chronik der Weitseher 3: Der Erbe der Schatten wurde im Original Assassin’s Quest – The Farseer Trilogy 3 im Verlag Spectra, New York veröffentlicht.

Fotos: Frank Hanewacker/Sedan Sieben und Penhaligon
Der Erbe der Schatten, der dritte Teil der „Die Chronik der Weitseher“-Trilogie von Robin Hobb ist im Dezember 2017 bei penhaligon als Paperback und ebook, in der Übersetzung von Eva Bauche-Eppers, herausgebracht worden.
86 / 100 Wertung
Weltenraum WertungWertung
Positives
ein echtes episches Finale der Trilogie
vielschichtige Figuren, die sich weiterentwickeln
vor allem Fitz Chivalric ist geerdeter
Robin Hobb hat einen wunderbar erzählerischen Schreibstil
keine der Figuren ist unfehlbar und sie sind auch widersprüchlich
Negatives
manche Figuren werden lange Zeit vernachlässigt
die Sicht erfolgt vor allem aus Fitzs Perspektive

Ähnliche Artikel

Tags: , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Category: Bücher

avatar

About the Author ()

Als Bücherwurm geboren, liebe ich fast jede Gattung der Literatur und verschlinge Bücher zu jeder Tages- und Nachtzeit. F Ich freue mich bereits für Weltenraum mein Talent einsetzen zu können und unseren Lesern viele gute Bücher empfehlen zu können.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.