Close

LOGIN

Close

Register

Close

Lost Password

DC Comics – Future State: Superman

DC Comics – Future State ist das neue große DC Comics Event, welches nach Death Metal veröffentlicht wurde. Es schließt nicht unmittelbar an die Ereignisse an, sondern gibt einen wagen Ausblick über die nahe und ferne Zukunft, wie diese eintreffen könnte. Es ist ein Kaleidoskop an unterschiedlichen Geschichten, die Superman, Batman und der Justice League zugerechnet werden. In diesem Artikel will ich mir die Geschichten rund um Superman anschauen.

DC Comics – Future State: Superman ist ein gutes Beispiel für die völlig unterschiedlichen Möglichkeiten, welche die verschiedenen Zukünfte uns präsentieren könnten, zum Teil natürlich auch widersprüchliche, zum Teil ziemlich unwahrscheinliche, zum Teil Jahrhunderte in der Zukunft liegende. Es ist eine Zeit, welche wohl eher nicht im regulären DC Universum aufgegriffen wird. Ich finde nicht alle Geschichten sonderlich erzählenswert, manche eher belanglos. aber es wird ein Potpurri an kreativen Was-wäre-wenn-Geschichten geboten.

Das Event beinhaltet eine sehr witzige Geschichte. Eine fast liebevoll nostalgische Weiterführung einer alten Superman-Geschichte über Lex Luthors eigenen Planeten und eine sehr tragische Geschichte über den Kampf Supermans auf Warworld. Des Weiteren findet sich der Versuch von Jon sich aus dem Schatten seines Vaters zu befreien, in dieser Reihe. Sowie eine sehr pathetische Geschichte über den Konflikt vom House of El gegen den Red King.

Supermans Schicksal

Gerade die letzte Geschichte zeigt, dass die erzwungene Kürze nicht immer gut ist. Der Sinneswandel des Red Kings ist unglaubwürdig. Genauso wie die Tatsache, dass ihm die Unterwerfung des gesamten Universums, bis auf die Erde, auf der sich die Helden versammelt haben, um verzweifelt Widerstand zu leisten, am Ende vergeben wird.

Selbst Superman könnte nicht über das verursachte Leid hinwegsehen, oder über den vom Red King verursachten Tod von Brainiac 4, sowie die anschließende Schändung seiner Leiche. In einem größeren Epos hätte man den Weg zu diesem Ende realistischer, feinfühliger gestalten können.

Das ist aber nur exemplarisch hervorgehoben, für eine Vielzahl an kleinen und kleinsten Geschichten, die hier erzählt werden. Ich schätze, dass viele der Geschichten keinen Widerhall im zukünftigen DC Comics Universum finden werden. Es ist trotzdem eine Sammlung spannender, witziger und interessanter Geschichten über die nahe und ferne Zukunft unserer Lieblingshelden.

Future State: Superman

Superman #17-#18 (Future State: Superman – Worlds of War #1-#2, Future State: Superman – House of El #1) handelt davon, dass Smallville zur Wallfahrtsstätte für alle Superman-Anbeter geworden ist. Was sie nicht wissen ist, dass Kal-El als Gladiator auf Monguls Warworld kämpft. Doch warum stürzt sich der einstige Mann aus Stahl in die härteste Arena des Universums?

Jahrhunderte in der Zukunft setzt eine neue Generation kryptonischer Helden die Blutlinie von Kal-El, alias Superman fort. Auf einem Planeten der Supermen müssen sich die Zwillinge Rowan und Ronan Kent, Nachkommen von Jonathan Kent, einem teuflischen Feind stellen, dem Red King.

Die Comics wurden von Phillip Kennedy Johnson geschrieben und von Mikel Janín, sowie Scott Godlewski gezeichnet.

Die Sonderbände

Future State Sonderband – Superman (Future State: Legion of Super-Heroes #1-#2, Future State: Superman of Metropolis #1-#2, Future State: Superman vs. Imperius Lex #1-#3) handelt davon, dass in der von Nanotechnik verseuchten Zukunft des DC-Universums Jon Kent, der Sohn von Lois und Clark, als Superman für die Bürger von Metropolis eintritt.

Superman wurde von den beiden US-Amerikanern Jerry Siegel und Joe Shuster geschaffen und hatte seinen ersten Auftritt 1938 mit Action Comics #1 von DC Comics. Er stammt vom Planeten Krypton und lebt auf der Erde als Journalist Clark Kent, verheiratet mit der Reporterin Lois Lane. Er zählt zu den berühmtesten Superhelden der Erde und ist eine echte Comic-Ikone.

Doch dann wird der neue Stählerne verraten. Seine Eltern reisen derweilen zu einem Planeten, über den Lex Luthor herrscht und die Legion der Superhelden muss ihren Namen reinwaschen. Der Comicsammelband wurde von Brian Michael Bendis, Sean Lewis, sowie Mark Russell geschrieben und von Steve Pugh, John Timms, sowie Riley Rossmo gezeichnet.

Wonder Woman

Future State Sonderband – Wonder Woman (Future State: Immortal Wonder Woman #1-#2, Future State: Superman/Wonder Woman #1-#2, Future State: Wonder Woman #1-#2) handelt davon, dass im DC-Kosmos von Morgen Königin Diana und die Amazonen von Themyscira in einen Krieg gegen Darkseid ziehen müssen. Auch die furchtlose Nubia tritt für das Gute ein.

Hier stellt sich die junge Yara Flor als nächste Wonder Woman allen Gefahren und zornigen Göttern. Zudem tut sie sich mit Superman Jon Kent zusammen.

Der Comicsammelband wurde von Becky Cloonan, Michael W. Conrad, L.L. McKinney, Dan Watters, sowie Joëlle Jones geschrieben und von Joëlle Jones, Leila del Duca, Alitha Martinez, sowie Jen Bartel gezeichnet.

Der Megaband

Im Future State Megaband (Future State: Dark Detective #1+#3, Future State: The Next Batman #1+#3, Future State: Superman: Worlds of War #1-#2, Future State: Superman of Metropolis #1-#2) sieht die Zukunft des DC-Universums so düster wie nie zuvor aus. Gotham City ist zu einem Polizeistaat geworden, seit Batman angeblich tot ist.

Grifter und Huntress versuchen Luke Fox aus der Stadt zu schaffen, denn als ehemaliger maskierter Held Batwing steht er auf der Fahndungsliste des faschistischen Magistrats, der über Gotham herrscht. Sogar Superverbrecher wie Two-Face, der Arkham Knight, Dr. Phosphorus und Killer Croc beteiligen sich am Widerstand und stehen an der Seite von Batmans ehemaligen Gefährten Signal und Katana.

Mister Miracle und Guardian kämpfen unterdessen in der zur Flaschenstadt geschrumpften Metropolis, der ehemaligen Wahlheimat von Superman. Der Comicsammelband wurde von Matthew Rosenberg, Brandon Thomas, Paul Jenkins, Brandon Easton, Becky Cloonan, Michael W. Conrad, Jeremy Adams, sowie Sean Lewis geschrieben und von Cully Hamner, Michael Avon Oeming, Valentine De Landro, Siya Oum, Gleb Melnikov, Jack Herbert, Sumit Kumar, sowie Carmine Di Giandomenico gezeichnet.

Die Comickünstler*innen

Der US-amerikanische Comic-Autor und -Zeichner Brian Michael Bendis wurde zuerst für seine Hardboiled-Detective-Serien bekannt. Er zählt zu den derzeit erfolgreichsten Comicautoren. Vor seinem Wechsel zu DC Comics hat er für Marvel Comics an den Serien X-Men, Avengers, Iron Man und Guardians of the Galaxy geschrieben. Er ist der neue Stammautor der Superman Serie bei DC Comics.

DC Comics – Future State: Superman wird zeichnerisch durch unzählige Zeichner geprägt. Es ist schwer da, aufgrund der durchwegs hohen, aber zum Teil auch extrem unterschiedlichen Zeichenstile, einzelne Comiczeichner herauszuheben. Grundsätzlich gibt es kaum Zeichner, die dem Anspruch nicht gerecht werden. Nicht jede Zeichnung findet meinen Zuspruch, aber es ist für jeden Geschmack etwas dabei.

Die US-amerikanische Zeichnerin Joëlle Jones begann ihre Karriere mit Kurzgeschichten, seitdem hat sie für zahlreiche US-amerikanische Comicverlage gearbeitet. Sie wurde für die Comic-Serie Helheim und Lady Killer bekannt. Für DC Comics hat sie im Zuge von DC Rebirth begonnen für die Serie Batman zu zeichnen und ist für Catwoman auch als Autorin verantwortlich.

Panini Comics hat uns ein Rezensionsexemplar für Review-Zwecke zur Verfügung gestellt.

DC Comics – Future State: Superman besteht aus mehren Comics und Sammelbänden, mit den deutschsprachigen Ausgaben des gleichnamigen US-amerikanischen Comicevents von DC Comics. Die Comics wurden in deutscher Übersetzung herausgebracht. Superman #17 erschien am 19. Oktober 2021, Superman #18 erschien am 07. Dezember 2021, Future State Sonderband – Superman erschien am 05. Oktober 2021, Future State Sonderband – Wonder Woman erschien am 19. Oktober 2021, Future State Megaband erschien am 02. November 2021.

78
%
DC Comics - Future State: Superman ist ein gutes Beispiel für die völlig unterschiedlichen Möglichkeiten, welche die verschiedenen Zukünfte uns präsentieren könnten, zum Teil natürlich auch widersprüchliche, zum Teil ziemlich unwahrscheinliche, zum Teil Jahrhunderte in der Zukunft liegende. Es ist eine Zeit, welche wohl eher nicht im regulären DC Universum aufgegriffen wird.
Pros
  • interessante Versionen über mögliche Zukünfte
  • es wird jeder Lesergeschmack mit den Geschichten bedient
  • es ist sehr viel kreatives Potential versammelt
  • einige Entwicklungen wären echt sehr spannend zu erleben
  • man ist neugierig was Eingang in das DC Comic Universum finden wird
Cons
  • nicht alle Geschichten bieten Erzählenswertes
  • zeichnerisch zum Teil sehr unausgewogen
  • manche Geschichte hätten mehr Hefte benötigt

Teilen mit

Ähnliche Beiträge

The Flash – die komple...

Earth 2: Society #4: W...

The Boys: Gnadenlos-Ed...

Star Wars #5: Darth Va...

Batman: Der Dunkle Pri...

Wonder Woman #1: Die L...