Close

LOGIN

Close

Register

Close

Lost Password

Das Ende der Menschheit

Das Ende der Menschheit von Stephen Baxter ist ein Science Fiction Roman und die Fortsetzung bzw. die Weiterführung des Science Fiction Romans Der Krieg der Welten von H. G. Wells. Stephen Baxter siedelt seinen Roman und die Rückkehr der auf Rache sinnenden Marsianer 14 Jahre später an. Es gelingt ihm dabei durchaus die Sprache und den Tonfall von H. G. Wells einzufangen und wiederzugeben. Leider bedeutet das auch eine gewisse Langatmigkeit des Textes.

Das Ende der Menschheit von Stephen Baxter, Rechte bei Heyne

Das Ende der Menschheit ist eine sehr stimmungsvolle und atmosphärische Fortsetzung des großen Science Fiction Klassikers Der Krieg der Welten. Stephan Baxter gelingt es sich den Stil von H. G. Wells zu eigen zu machen. Doch es ist eine Fortsetzung, die keiner haben wollte und auch die Auflösung der Geschichte ist sehr bieder ausgefallen. Und auch wenn die Sprache von H. G. Wells sehr gut getroffen wurde, am Witz und der Qualität der Geschichte scheitert Stephen Baxter.

Das Ende der Menschheit handelt von der Rückkehr der Marsianer. Vierzehn Jahre sind vergangen, seit die Invasion der Marsianer Englands Städte in Schutt und Asche legte. Außerdem sind es vierzehn Jahre, seit die Angreifer vom roten Planeten an den Mikroben der Erde zugrunde gingen. Seitdem herrschen Frieden, Wohlstand und Fortschritt. Als man erneut den Start von Marsraketen beobachtet, macht sich daher keiner Sorgen – bis auf Walter Jenkins. Und er hat recht. Denn die Marsianer kommen zurück. Und sie wollen nur eines: Rache.

H. G. Wells, 1866 geboren, 1946 in London verstorben, ist ein englischer Schriftsteller und Pionier der Science-Fiction-Literatur, welcher mit den beiden Romanen Der Krieg der Welten und Die Zeitmaschine weltberühmt wurde. Neben seiner Tätigkeit als Schriftsteller war er auch Historiker und Soziologe, der viele Sachbücher geschrieben hat.

Stephen Baxter, 1957 in Liverpool geboren, studierte Mathematik und Astronomie, bevor er sich ganz dem Schreiben widmete. Er zählt zu den international bedeutendsten Autoren wissenschaftlich orientierter Literatur. Etliche seiner Romane wurden mehrfach preisgekrönt und zu internationalen Bestsellern. Bekannt wurde er auch durch seine Zusammenarbeit mit dem Fantasy Autor Terry Pratchett.

Der Heyne Verlag gehört seit 2003 zur Verlagsgruppe Random House und vertreibt Literatur abseits der ausgetretenen Mainstream-Pfade, auf denen sich alle tummeln. Das ist das Motto des 2005 gegründeten Labels Heyne Hardcore. Das Ende der Menschheit erschien im Original unter dem Titel The Massacre of Mankind im Verlag Gollancz, London.

Fotos: © Rob Wilkins; Heyne und Verlagsgruppe Random House

Das Ende der Menschheit von Stephen Baxter, in der Übersetzung von Peter Robert, ist seit 09. Oktober 2017 bei Heyne als Taschenbuch und E-Book verfügbar.

65
%
Das Ende der Menschheit ist eine sehr stimmungsvolle und atmosphärische Fortsetzung des großen Science Fiction Klassikers Der Krieg der Welten. Stephan Baxter gelingt es sich den Stil von H. G. Wells zu eigen zu machen. Doch es ist eine Fortsetzung, die keiner haben wollte und auch die Auflösung der Geschichte ist sehr bieder ausgefallen.
Pros
  • die Sprache von H. G. Wells wurde gut getroffen
  • die Geschichte entfaltet sich nach und nach
  • die Ereignisse werden detailreich erzählt
Cons
  • die Fortsetzung war nicht notwendig
  • die Geschichte ist zu langatmig
  • es fehlt an Witz und Einfallsreichtum

Teilen mit

Ähnliche Beiträge

Iwans Weg

Final Fantasy XV

Shadowrun Grundregel...

Rememory – Im ...

Die dunkelste Stunde

Mirror’s Edge ...