Das Buch der Verdammten

| 5. Januar 2019 | 0 Comments

Das Buch der Verdammten von Ulisses Spiele, ist ein Quellenbuch für das Fantasy Rollenspielsystem Pathfinder von Paizo. Das Buch, im Original unter dem Titel Book of the Damned veröffentlicht, legt seinen Fokus auf die bösen Ebenen und ihre abscheulichen Herrscher, vor dem Hintergrund des Pathfinder-Rollenspiels. Neben aktualisiertem und überarbeitetem Material gibt es auch viel Neues zu entdecken.

Das Buch der Verdammten, Rechte bei Ulisses Spiele

Das Buch der Verdammten, Rechte bei Ulisses Spiele

Das Buch der Verdammten ist die überarbeitete Sammlung der Kampagnenwelt-Bücher Buch der Verdammten I: Hölle, Buch der Verdammten II: Abyss und Buch der Verdammten III: Abbadon. Wer diese drei Bücher bereits besitzt, wird nicht viel Neues erfahren, zum Teil sind die Texte einfach übernommen worden. Eine gelungene Sammlung ist das Quellenbuch Das Buch der Verdammten aber auf jeden Fall geworden und ich finde es gut, dass das Thema nun in einem einzigen Buch zu finden ist. Ich hätte mir jedoch mehr Karten gewünscht, auch wenn diese Reiche zum Teil stark veränderlich sind. Wenigstens schematische Darstellungen, wie es sie früher gab, wären sehr schön gewesen. Was ich als Spielleiter, für die dieses Buch vor allen gedacht ist, außerdem vermisse, sind vor allem regeltechnische Anforderungen für das Reisen durch diese infernalischen Reiche und ihre Besonderheiten.

Inhaltlich ist das Buch aber gelungen, wenngleich es auch hier einige Abstriche gibt, die ich ebenso bei den Vorgängern bemängelt habe. Noch immer empfinde ich, dass man zu wenig über typische Pläne und Vorgehensweisen von den Verdammten erfährt, da bleibt das Buch oft zu vage und ich hätte als Spielleiter gerne mehr Unterstützung in diesem Bereich. Es ist aber ein riesiges Sammelsurium an Ideen und in vielen Fällen wird man sich immer wieder einzelne Aspekte herausgreifen und nicht das gesamte Buch über die Spieler ausschütten, um so spannende Abenteuer zu gestalten.

Dazu passend sind die verschiedenen Auszüge aus dem Buch der Verdammten, die stylisch wirken und welche man den Spielern vorlegen kann, um ihnen Informationen zu bieten. Dennoch stören mich hier Details, wie, dass die Seitenzahl vom Quellenbuch zwar in der Schrift der Texte, aber sehr groß angeführt ist und dass man es nicht mit der, oftmals wirklich hohen grafischen Qualität eines Cthulhu-Handouts vergleichen kann.

Das Buch eignet sich aber auch für Spieler, welche eine infernalische Gottheit verehren möchten. Neben den verschiedenen Segnungen, die man u.a. über Talente oder über Prestigeklassen erhalten kann, sind außerdem ein paar Informationen angeführt. So gibt es eine kurze, halb- bis einseitige Beschreibung in Stichworten, die Domänen samt Unterdämonen, die bevorzugte Waffe, das Unheilige Symbol, die typischen Stätten der Verehrung, die häufigste Art ihrer Anhänger, die häufigsten Diener, welche in den Tempeln zu finden sind und ein Gehorsamsritual, durch das man einen Bonus erhalten kann. Dazu gibt es verschiedene Talente, magische Gegenstände, etc.

Das Buch der Verdammten bietet des Weiteren Beschreibungen der einzelnen Infernalischen Reiche: Die Hölle, Abaddon, Der Abyss, andere Reiche der Scheusale wie die Heiligtümer der Kyoten oder Xibalba, die Ebene der Folterfürsten und die Taschenebene des Buches der Verdammten. Vermisst haben wir hier die infernalischen Transplantate, die hatten was. So ein Dämonenauge oder eine Dämonenklaue haben durchaus ihren Reiz. Es gibt zwar die drei Transformationsrituale der Scheusale, aber die haben schlimmere Auswirkungen und nicht mehr diesen Coolness-Faktor. Auch die wahren Namen wurden weiter reduziert, dabei war das ein durchaus netter Ansatz. Sehr gelungen und verbessert fanden wir hingegen die Kontrakte, die wesentlich besser ausgestaltet sind und nun auch regeltechnisch besser umsetzbar sind.

Im Infernalischen Bestiarium findet man zuerst jeweils einen kleinen Absatz über die verschiedenen Daimonen, Dämonen, Teufel etc. die jeweils nach ihrer Art und danach nach HG geordnet sind. In den Tabellen am Ende des Kapitels sind dabei auch jeweils die Referenzquellen angegeben, wie man an ihre Werte bekommen kann. Es wäre dennoch schön gewesen stärker auf ihre jeweiligen Ziele, Motive und übliche Taktiken einzugehen, wie ich oben schon erwähnt habe. Durch die wirklich kleinen Abschnitte bleibt vieles sehr vage. Aber natürlich darf ein gutes Dutzend Monster mit ihren Werten in diesem Teil auch nicht fehlen.

Pathfinder Das Buch der Verdammten von Ulisses Spiele ist seit August 2018 als gebundene Ausgabe und als pdf erhältlich.
80 / 100 Wertung
Weltenraum WertungWertung
Positives
die wichtigsten Infernalischen Informationen
ein Sammelsurium an infernalischen Ideen
die Kontrakte sind besser umgesetzt
Übersicht mit Quelle aller infernalischen Bewohner
die infernalischen Gottheiten werden gut dargestellt
Negatives
vieles bleibt nur sehr vage beschrieben
oft fehlt es an konkreten Zielen und Pläne
es mangelt an Karten und Regeln zur Reise

Ähnliche Artikel

Tags: , , , , , , , , , , , , , , ,

Category: Rollenspiele, Spiele

avatar

About the Author ()

Ich bin in der RPG Community unter dem Namen Kanzler von Moosbach bekannt und bin der Spielleiter ein kleinen, aber feinen Wiener Rollenspielgruppe. Ich spiele schon seit mehr als zwei Jahrzehnten verschiedene Rollenspielsysteme, einige wie Cthulhu schon seit Anfang an, andere wie Schattenjäger erst seit kurzer Zeit. Ich spiele dabei selbstgeschriebene Abenteuer, sowie auch Kaufabenteuer, halte mich in manchen Kampagnen sehr eng an den Kanon, bei anderen ändere ich die Systemwelt sehr stark nach meinem Geschmack und den Gruppenbedürfnissen ab. Ich habe kein spezielles Lieblingssystem, weil viele Systeme ihre Stärken und Schwächen haben und ich lieber diese für meine Abenteuer und Kampagnen nutzen möchte, als daraus ein "Lieblingssystem" für alle Gegebenheiten zu schnitzen. Seit einiger Zeit habe ich die Ehre auch für Weltenraum, dem österreichischen Magazin für Spiele, Film und Lesestoff, als Redakteur für Rollenspiele schreiben zu dürfen.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.