Close

LOGIN

Close

Register

Close

Lost Password

Cthulhu: Schatten einer Stadt

Cthulhu: Schatten einer Stadt ist eine Kampagne bestehend aus vier Abenteuern, welche in Stuttgart, der Hauptstadt Württembergs spielen. Das Besondere an der Kampagne für die 7. Edition von Cthulhu ist, dass der Schrecken die Investigator*innen direkt vor ihrer eigenen Haustür erwartet. Für österreichische Spieler*innen stellt das Schwäbische dabei eine gewisse Herausforderung dar.

Cthulhu: Schatten einer Stadt

Cthulhu: Schatten einer Stadt bietet mehr als eine kleine Kampagne, oder vier Abenteuer, es bietet den Investigator*innen eine Heimat. Die Kampagne, bestehend aus vier durchaus unterschiedlichen Abenteuern, ist zwar durchaus gut, aber sicher nicht überragend.

Die Abenteuer selbst sind recht konservativ angelegt, aber gerade für neuere Gruppen, mit etwas Erfahrung, sind sie gut geeignet. Ich hätte mir sogar gewünscht, es würden mehr Handlungsstränge parallel verlaufen. Das Besondere der Kampagne ist sicher, dass der Schrecken des Mythos für die Spieler*innen in ihrer Heimat, quasi vor der Haustür passiert.

Die Kampagne beginnt sehr gelungen, mit einem Abenteuer, das in kleine Kurzszenarien aufgeht. Das ist praktisch, um die Stadt und das Umfeld der Spieler*innen kennenzulernen. Auch wenn die Kampagne recht gut aufbereitet ist, kann man durchaus einiges an Zeit investieren, um noch mehr den Alltag der Spieler*innen sichtbar zu machen. Im Kampagnenband steckt sehr viel Potenzial, auch wenn dafür der*die Spieleiter*in viel Zeit investieren muss. Man hätte den Ansatz des Horrors vor der eigenen Haustüre sicher noch stärker durch das Einbinden des Privatlebens und durch weitere Episoden vertiefen können.

Vier Abenteuer

Die vier Abenteuer sind gut, aber nicht überwältigend. Eine Enttäuschung war sicher das dritte Abenteuer, dass etwas aufgezwungen wirkt. Dafür war das erste Abenteuer sehr schön. Durch seine Kleinteiligkeit konnten die Spieler*innen Stuttgart gut kennenlernen und das Privatleben der einzelnen Investigator*innen in den Vordergrund rücken.

Folgende Abenteuer sind in diesem Kampagnenband enthalten:

  • Ein leichtes Säuseln
  • Anthroposoph
  • Das Tor zu den Sternen
  • Der Sturm über der Stadt

Es gibt keine vorgefertigten Charaktere, keine Verwebung von Investigator*innen mit dem Hintergrund der Stadt. Aber es gibt Informationen und Anregungen. Wenn man sich die Zeit nimmt, gemeinsam mit den Spieler*innen den Hintergrund der Investigator*innen zu erstellen, wird diese Kampagne durchaus persönlicher und die Gruppe profitiert davon ungemein.

Das Abenteuer bietet das gewohnte Artwork und eine Mischung aus Fotos und eher einfachen Zeichnungen. Sehr schön und gelungen sind die Handouts, auch wenn es leider einen Fehler auf einer Karte gibt. Der Aufbau der Abenteuer selbst ist recht klar und die Beschreibung der Stadt ist verständlich und wirkt gut recherchiert.

Eindrücke unserer Spielrunde

Bei unserer Testrunde haben wir noch nicht das Finale erreicht, aber wir können sagen, es ist eine durchaus interessante und verhältnismäßig persönliche Kampagne. Sie lebt davon, dass die Spieler*innen mit der Stadt verwurzelt und verwoben sind. Es sind die kleinen Begebenheiten, die oft großen Nachhall zeigen, wobei ich mir nicht gedacht hätte, dass vor allem scheinbare Alltäglichkeiten, so gut angekommen sind.

Zu Beginn habe ich noch überlegt, ob ich die Kampagne in eine andere Stadt verlege. Für uns alle ist Stuttgart im Grunde nur ein Name auf der Landkarte. Keine*r von uns war jemals in dieser Stadt oder hat einen Bezug dazu. Aber auch wenn man, durch Kenntnisse der Stadt, sicher ein intensiveres Erlebnis hat, war ich als Spielleiter dadurch auch freier in der Gestaltung.

Auch erschien mir der Aufwand, im Gegenzug zum Mehrwert einer uns allen gut bekannten Stadt, zu hoch. Es wäre nicht unmöglich gewesen, aber die Stadt wird im ersten Kapitel recht gut erklärt. Außerdem haben sich die Spieler*innen respektive ihre Charaktere, schnell in Stuttgart eingelebt. Interessant war auch, wie schnell die Spieler*innen, durch die vielen persönlichen Begegnungen diesmal vom Horror regelrecht überrascht wurden.

Pegasus Spiele hat uns ein Rezensionsexemplar für Review-Zwecke zur Verfügung gestellt.

Cthulhu: Schatten einer Stadt erscheint als Eigenveröffentlichung bei Pegasus Spiele in deutscher Übersetzung im September 2021 und ist als Hardcover und pdf erhältlich.

80
%
Cthulhu: Schatten einer Stadt bietet mehr als eine kleine Kampagne, oder vier Abenteuer. Es bietet den Investigator*innen eine Heimat, auch wenn die vier durchaus unterschiedlichen Abenteuer, zwar gut, aber sicher nicht überragend sind. Dafür kann man als Spieleiter*in auch das Privatleben der Investigator*innen stark in die Kampagne einbinden und sie dadurch sehr persönlich gestalten.
Pros
  • das Privatleben der SCs gerät in den Fokus
  • Stuttgart wird recht lebending erklärt
  • auch für ortsfremde Spieler*innen interessant
  • ein innovativer Kampagnenansatz
Cons
  • die Abenteuer selbst sind eher durchschnittlich
  • als SL muss/kann man recht viel Zeit investieren
  • einige kleine Fehler sind enthalten

Teilen mit

Ähnliche Beiträge

Batman: Damned #1

Monster Slaughter

Joyland

Highway to Hell #1: ...

Die Himmelhunde von ...

The Sinking City