Cthulhu: Das grausame Reich Tsan Chan

| 25. Juni 2021 | 0 Comments

Cthulhu: Das grausame Reich Tsan Chan beinhaltet den Quellenteil The Cruel Empire of Tsan Chan von Christian Read und das Abenteuer Stillwater Rapids von Christop Beeke, mit vorgefertigten Investigatoren. Es ist ein Quellenbuch mit Abenteuer für die aktuelle 7. Edition des Horror Rollenspielsystems Cthulhu.

Cthulhu: Das grausame Reich Tsan Chan, Rechte bei Pegasus Spiele

Cthulhu: Das grausame Reich Tsan Chan ist eine Beschreibung einer düsteren, dystopischen Enklave inmitten einer post-apokalyptischen Welt, welche von Mythoswesen beherrscht wird. Es ist ein durchaus spannender Ansatz, denn schon oft gab es in unserer Spielrunde die Frage nach der Zukunft, weniger als Was-wäre-wenn-Frage, sondern wie wirkt sich das Scheitern im Abenteuer auf die Welt aus, von der völligen Auslöschung der Menschheit bishin zu einer dystoptischen, von Mythos-Wesen beherrschten Zukunft in Knechtschaft.

Hatte das Quellenbuch mit Abenteuer Cthulhu: Apokalypsen einen globalen Blick für rund zwei Dutzend Gottheiten des Mythos, sowie was in den ersten 100 Tagen nach dem Ende der Menschheit geschehen wird und wie die Erde nach einer Menschengeneration aussehen wird, so wird im vorliegenden Quellenbuch eine Enklave der Menschheit näher beschrieben, inkl. Auswirkungen auf die Welt und auch die Traumlande, im Bezug auf eine mögliche Apokalypse.

Ein bisschen schwierig fand ich als Spielleiter, dass die Beschreibungen vor allem der Waffen und auch der Technologie etwas vage bleibt. Dafür fand ich sehr schön, dass die Welt oder vielmehr die Enklave nicht ein Ort ist, in der das Gute überdauert hat und wo die letzte Hoffnung der Menschheit gegen das Böse kämpft, sondern sie ist ein grausames, böses Reich. Das war auch für die Spieler durchaus eine Herausforderung, auch wenn das Buch diesen moralischen Konflikt nicht so stark abbildet wie gehofft.

Das Buch liefert aber eine gute Mischung an Informationen, zwischen Details und grober Übersicht. Sehr gelungen fand ich auch die verschiedenen Kampagnenideen, sowie die Übersicht der verschiedenen Fraktionen und Handlungsstränge. Das Setting von Tsan Chan ist eine gelungene Ergänzung, eine Alternative für Abenteuer, die anders sind als die üblichen Cthulhu-Abenteuer.

Es werden ein paar Optionen für Investigatoren angeführt. Eine Regeländerung oder vielmehr Erweiterung ist das Konzept des Wegs, welchem die Bewohner des Reichs folgen. Es ist, auch regeltechnisch ein Schutz vor dem Grauen der Welt. Vereinfacht gesagt, es sind Bonuspunkte und die Investigatoren können ihren Verlust von Geistiger Stabilität auf diese Bonuspunkte und ihre geistige Stabilität verteilen, wobei dieser Schutzschild auch lebensnotwendig ist.

Ein Manko des Buchs ist die grafische Gestaltung, weniger das Layout, vielmehr das Fehlen von Zeichnungen bzw. Karten. Dieser Buch bietet recht wenig Auflockerung im Gegensatz zu dem vielen Text, dabei ist es naturgemäß schwierig Fotos einer postapokalyptischen Welt, welche fünftausend Jahre in der Zukunft angesiedelt ist, zu finden. Auch die wenigen Zeichnungen sind von eher schlechter bis mittelmäßiger Qualität.

Stillwater Rapids ist fast mehr Abenteuerschauplatz als ein Abenteuer, eine Sandbox, welche auf der Mystery Serie Wayward Pines, die von den Romanen des Autors Blake Crouch inspiriert ist, basiert. Die Idee ist durchaus nett, eine Stadt als Experiment, die Spieler Opfer, aber womöglich auch Täter. Schlussendlich gibt es einige moralische Entscheidungen, wenngleich mir Tsan Chan zu wenig in das Abenteuer eingebettet ist, es hat zu wenig Relevanz, ob es nun im Reich Tsan Chan spielt, oder davon losgelöst.

Bei unserer Testrunde war der Spieler, welcher das zufällig verteilte Spielerhandout vier erhalten hat, etwas enttäuscht. Er erfuhr die Wahrheit über die Stadt, wobei er ironischerweise weder die TV-Serie noch die Romane kannte, während andere Spieler, ziemlich schnell die „Geschichte“ hinter der Stadt durchschaut hatten.

Pegasus Spiele hat uns ein Rezensionsexemplar für Review-Zwecke zur Verfügung gestellt.

Cthulhu: Das grausame Reich Tsan Chan von Chaosium erscheint bei Pegasus Spiele in deutscher Übersetzung im November 2020 und ist als Hardcover und pdf erhältlich.
75 / 100 Wertung
Weltenraum WertungWertung
Positives
die letzte Enklave der Menschheit wird gut beschrieben
es ist kein Reich des Guten und der Hoffnung
die Kampagnen- und Abenteuerideen sind gelungen
der Weg ist eine gute Idee, um sich vor dem Grauen zu schützen
Negatives
das Abenteuer ist eher ein Abenteuerschauplatz
die Illustrationen des Bands sind eher mäßig
das Abenteuer ist zu wenig in Tsan Chan eingebunden

Tags: , , , , , , , , , , , ,

Category: Rollenspiele, Spiele

avatar

About the Author ()

Ich bin in der RPG Community unter dem Namen Kanzler von Moosbach bekannt und bin der Spielleiter ein kleinen, aber feinen Wiener Rollenspielgruppe. Ich spiele schon seit mehr als zwei Jahrzehnten verschiedene Rollenspielsysteme, einige wie Cthulhu schon seit Anfang an, andere wie Schattenjäger erst seit kurzer Zeit. Ich spiele dabei selbstgeschriebene Abenteuer, sowie auch Kaufabenteuer, halte mich in manchen Kampagnen sehr eng an den Kanon, bei anderen ändere ich die Systemwelt sehr stark nach meinem Geschmack und den Gruppenbedürfnissen ab. Ich habe kein spezielles Lieblingssystem, weil viele Systeme ihre Stärken und Schwächen haben und ich lieber diese für meine Abenteuer und Kampagnen nutzen möchte, als daraus ein "Lieblingssystem" für alle Gegebenheiten zu schnitzen. Seit einiger Zeit habe ich die Ehre auch für Weltenraum, dem österreichischen Magazin für Spiele, Film und Lesestoff, als Redakteur für Rollenspiele schreiben zu dürfen.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.