Close

LOGIN

Close

Register

Close

Lost Password

Crusader Kings III

Ich verheirate meinen Sohn mit dem Herrschergeschlecht von Tirol, dafür werden wir Bündnispartner*innen. Ich stehe kurz davor die Krain zu erobern, da ich durch meine Großtante Ansprüche darauf habe. Doch auch Albert von Tirol braucht meine Hilfe gegen Augsburg. Ich habe zu viele Herzogtümer. Ich muss überlegen, wen ich als meinen Vasall*innen einsetze. Doch zuvor muss ich noch Barbara von Pojewecic ersetzen, die als Ratsmitglied überraschend verstorben ist. Ob das ein Komplott gegen mich war? Ich spiele Crusader Kings III.

Crusader Kings III

Crusader Kings III ist ein Globalstrategie-Game, welches im Mittelalter spielt. Es schlägt einen in Bann, denn es macht ziemlich viel Spaß eine große Dynastie zu errichten und diese Herrschaft durch die Jahrhunderte zu führen. Der Krieg wirkt oft ein wenig statisch. Praktisch ist aber, dass er sozusagen automatisch ablaufen kann und man nur wenige Entscheidungen treffen muss.

Ich war zunächst ein wenig skeptisch, ob so ein menülastiges Game, mit seinen vielen Einstellungen, auf der Konsole funktioniert, aber ich war überrascht wie gut das geht. Man hat die Möglichkeiten eines Controllers gut genutzt und ich habe nur selten Maus und Tastatur vermisst. Angenehm ist auch, dass die Tutorials und Hilfestellungen während des Games sehr gut gelungen sind.

Das Game hat keine eigentliche Story. Es gibt unterschiedliche Ausgangssituationen, wie dass man England einen soll, oder sich als Nachfolger*in des Frankenkönigs wiederfindet. Aber immer gilt es, eine glorreiche Dynastie zu begründen. Das macht das Game nicht weniger spannend, im Gegenteil, man legt den Grundstein, sozusagen für seine eigene Geschichte. Schade ist jedoch, dass die verschiedenen Ereignisse ein wenig generisch wirken.

Es ist, auch wenn der Einstieg einem recht leicht gemacht wird und man mit einem niedrigen Schwierigkeitsgrad spielen kann, kein Game für Casual Gamer. Allein der Umfang macht es notwendig, dass man einiges an Zeit investiert. Dazu kommt, dass „Fehler“, die man macht, nicht unbedingt sofort eine Auswirkung haben. Im Laufe der Zeit machen sie sich aber unweigerlich bemerkbar. Das Game selbst endet erst, wenn es keine Erben mehr gibt. Es kann allerdings geschehen, dass man sich ausweglos verkalkuliert hat.

GAME & STORY

Crusader Kings III handelt davon, dass die*der Gamer das Oberhaupt einer mittelalterlichen Adelsfamilie ist. Im Lauf der Generationen steigert man ihre Macht und ihren Ruf. Wenn ein*e Herrscher*in stirbt, wird jene*r von einem Erben oder einer Erbin ersetzt. Diese haben womöglich ganz andere Fähigkeiten oder Interessen, was die*den Gamer*in zwingt, langfristig die Pläne anzupassen.

Trailer – Tiny Tina’s Wonderlands

Als Meister*in des Schlachtfelds siegt man über seine Feind*innen, oder spielt als subtile*r Intrigant*in, die*der seine Ziele mit Gift und Verschwörungen durchsetzt – beides ist im gleichen Game möglich. Arrangiere Ehen, verteidige den Glauben und etabliere neue Reiche, in diesem modernen Klassiker.

GRAFIK & GAMEPLAY

Das Game ist grafisch in einem etwas nüchternen Stil gehalten. Die große Landkarte hat auch einen leichten Mittelalter-Touch. Vieles aber ist vor allem zweckmäßig, aber dennoch stylisch.

Das Gameplay ist, typisch für so eine Simulation, äußerst umfangreich. Es gibt unzählige Menüs und Einstellungsmöglichkeiten. Glücklicherweise gibt es nicht nur eine sehr wertvolle Pausenfunktion, sondern auch ein umfangreiches Tutorial. Es gibt nur recht wenige Games, bei denen ich so oft und häufig auf das Hilfemenü zurückgegriffen habe.

ENTWICKLER & PUBLISHER

Crusader Kings III, ein 4X Strategie Simulation Game, wurde von Paradox Interactive entwickelt und veröffentlicht.

Der schwedische Publisher Paradox Interactive wurde 1999 gegründet und ist bekannt für Simulation Games wie Magicka 2, Europa Universalis IV, Empire of Sin, Surviving Mars und Crusader Kings II. Das Genre der Grand Strategy wurde von Paradox definiert und beschreibt Strategie Games, die Strategie auf höchstem Level praktizieren.

Paradox Interactive hat uns ein Rezensionsexemplar für Review-Zwecke zur Verfügung gestellt.

Crusader Kings III von Paradox Interactive erscheint mit PEGI 12 und ist seit 29. März 2022 u.a. für Xbox Series X|S und PlayStation 5, und schon länger für Windows PC erhältlich. Wir haben das Game auf einer Xbox Series X getestet.

87
%
Crusader Kings III ist ein großartiges Globalstrategie-Game, welches im Mittelalter spielt und es den Gamer*innen ermöglicht, große Dynastie zu erschaffen und durch die Zeit zu führen. Trotz vieler Menüs funktioniert die Steuerung mit dem Controller überraschend gut. Hervorragend sind auch die vielen Tutorials. Die Schwächen liegen im Krieg und den generisch wirkenden Storyelementen. Es ist dennoch ein Game, das einen in Bann zieht und für Stunden fesselt.
Pros
  • ein großartige Simulation des Mittelalters
  • die Tutorials sind äußerst gelungen
  • die Komplexität des Games ist sehr hoch
  • die Bedienung durch den Controller funktioniert überraschend gut
  • das Game ist äußerst atmosphärisch aufgebaut
Cons
  • die Ereginisse wirken zum Teil sehr generisch
  • der Krieg ist zum Teil recht statisch
  • nicht immer sind Handlungen nachvollziehbar

Teilen mit

Ähnliche Beiträge

Aven Colony – ...

Castaway Paradise

Star Wars Sonderband...

HeXXen 1733: Archiv ...

Deathloop

Relic Runners