Close

LOGIN

Close

Register

Close

Lost Password

Constantine #1: Der Funke und die Flamme

Der Hellblazer ist zurück, und bekommt das, was ihm gebührt – eine eigene Serie. Mit dem vorliegenden Sammelband bringt Panini Comics die ersten fünf Comichefte der US-amerikanischen Comicserie Constantine zeitnah in guter Übersetzung heraus.

Comic Cover

Constantine #1: Der Funke und die Flamme, Rechte bei Panini Comics

Constantine #1: Der Funke und die Flamme ist einer der legendärsten und besten Superhelden im DC Universum, wobei Helden da eine sehr fragwürdige Formulierung ist. John Constantine arbeitet vor allem für sich selbst, und das mit allen Mitteln, er lügt, betrügt, verführt, bezaubert, und wenn er eine Heldentat begehen muss, seis drum. Auch wenn die Storyline wieder mit der Hauptkontinuität von DC Comics vereint wurde, so ist Constantine eine Comicserie für ein eher erwachseneres Publikum und die Vorgängerserie erschien auch beim DC Comicimprint Vertigo.

John Constantine ist ein Kind der englischen Arbeiterklasse und eine Art Magier. Er trägt einen zerknitterten alten Trenchcoat, ist Kettenraucher und er ist für seine zynischen Bemerkungen bekannt. Womöglich wird man so, wenn man Dämonen, böse Geister, sowie Höllenwesen bekämpft. Er selbst lebt in New York, ist aber eine Art Globetrotter der Magie. Er hat wenige Freunde und viele Feinde, und er schafft sich jeden Tag mehr davon.

Constantine #1: Der Funke und die Flamme (Constantine #1-#5) beinhaltet die neue Serie Constantine, welche DC nach ihrem großen Relaunch The New 52 gestartet hat. John Constantine wurde von Alan Moore, Steve Bissette, and John Totleben erschaffen und hatte seinen ersten Auftritt in der US-Comic Serie Swamp Thing (vol. 2) #37 im Juni 1985. Bereits im Jänner 1988 erhält er seine eigene Serie Hellblazer, die 300 Ausgaben erreicht bevor sie mit Constantine #1 in das neue DC Universum überführt wurde. Neben Green Latern ist John Constantine der einzige DC Charakter dessen Geschichte beim großen Relaunch The New 52 nicht neu gestartet, sondern übernommen und weitererzählt wurde.

John Constantin tritt auf in der Justice League Dark auf, wir haben darüber hier berichtet.

Constantine #1: Der Funke und die Flamme handelt von Constantines Suche nach einem mächtigen magischen Kompass, der es seinem Besitzer ermöglicht, mystische Objekte zu finden. Die 3 Teile des Kompass sind jedoch über die ganze Welt verstreut, doch er ist nicht der einzige der diesen mächtigen Kompass in seine Hände bekommen möchte.

Constantine #1: Der Funke und die Flamme beinhaltet Comics welche von Jeff Lemire, Ray Fawkes geschrieben wurden und Zeichnungen von Renato Guedes und Fabiano Neves. Jeff Lemire bezeichnet sich selbst als eigenbrötlerisch und wollte ursprünglich Filme machen, als er merkte dass er aber nicht gern mit anderen Menschen zusammenarbeitet, wurde er Comicautor. Bekannt wurde er vor allem durch die neue Animal Serie. Constantine kennt er bereits von Justice Dark League, welche ebenfalls bei Panini erscheinen. Auch Ray Fawkes hat bereits an der Serie Justice Dark League gearbeitet, kennt also den Charakter von John Constantine auch sehr gut. Renato Guedes hat sich vor allem bei Arbeiten mit Superman bei DC einen Namen gemacht. Fabiano Neves ist schon seit den 80ern im Geschäft und hat an unterschiedlichen Comics wie Howard the Duck und Xena die Kriegerprinzessin gearbeitet.

Constantine #1: Der Funke und die Flamme ist die deutschsprachige Ausgabe der US-Serie Constantine von DC Comics und wird von Panini Comics in deutscher Übersetzung herausgebracht und erscheint am 18. März 2013
88 / 100 Wertung
Weltenraum WertungWertung
Positives
Constantin hat wieder eine eigene Serie
tolle Story von Jeff Lemire
alte Charakter der großen Hellblazer Story
Negatives
die Zeichnungen geraten manchesmal zu bunt
Frage ob das Konzept im Superhelden Universum aufgeht
Der Hellblazer ist zurück, und bekommt das, was ihm gebührt - eine eigene Serie. Mit dem vorliegenden Sammelband bringt Panini Comics die ersten fünf Comichefte der US-amerikanischen Comicserie Constantine zeitnah in guter Übersetzung heraus. [caption id="attachment_5832" align="alignleft" width="194"] Constantine #1: Der Funke und die Flamme, Rechte bei Panini Comics[/caption] Constantine #1: Der Funke und die Flamme ist einer der legendärsten und besten Superhelden im DC Universum, wobei Helden da eine sehr fragwürdige Formulierung ist. John Constantine arbeitet vor allem für sich selbst, und das mit allen Mitteln, er lügt, betrügt, verführt, bezaubert, und wenn er eine Heldentat begehen muss, seis drum. Auch wenn die Storyline wieder mit der Hauptkontinuität von DC Comics vereint wurde, so ist Constantine eine Comicserie für ein eher erwachseneres Publikum und die Vorgängerserie erschien auch beim DC Comicimprint Vertigo. John Constantine ist ein Kind der englischen Arbeiterklasse und eine Art Magier. Er trägt einen zerknitterten alten Trenchcoat, ist Kettenraucher und er ist für seine zynischen Bemerkungen bekannt. Womöglich wird man so, wenn man Dämonen, böse Geister, sowie Höllenwesen bekämpft. Er selbst lebt in New York, ist aber eine Art Globetrotter der Magie. Er hat wenige Freunde und viele Feinde, und er schafft sich jeden Tag mehr davon. Constantine #1: Der Funke und die Flamme (Constantine #1-#5) beinhaltet die neue Serie Constantine, welche DC nach ihrem großen Relaunch The New 52 gestartet hat. John Constantine wurde von Alan Moore, Steve Bissette, and John Totleben erschaffen und hatte seinen ersten Auftritt in der US-Comic Serie Swamp Thing (vol. 2) #37 im Juni 1985. Bereits im Jänner 1988 erhält er seine eigene Serie Hellblazer, die 300 Ausgaben erreicht bevor sie mit Constantine #1 in das neue DC Universum überführt wurde. Neben Green Latern ist John Constantine der einzige DC Charakter dessen Geschichte beim großen Relaunch The New 52 nicht neu gestartet, sondern übernommen und weitererzählt wurde. [box style="info"]John Constantin tritt auf in der Justice League Dark auf, wir haben darüber hier berichtet.[/box] Constantine #1: Der Funke und die Flamme handelt von Constantines Suche nach einem mächtigen magischen Kompass, der es seinem Besitzer ermöglicht, mystische Objekte zu finden. Die 3 Teile des Kompass sind jedoch über die ganze Welt verstreut, doch er ist nicht der einzige der diesen mächtigen Kompass in seine Hände bekommen möchte. Constantine #1: Der Funke und die Flamme beinhaltet Comics welche von Jeff Lemire, Ray Fawkes geschrieben wurden und Zeichnungen von Renato Guedes und Fabiano Neves. Jeff Lemire bezeichnet sich selbst als eigenbrötlerisch und wollte ursprünglich Filme machen, als er merkte dass er aber nicht gern mit anderen Menschen zusammenarbeitet, wurde er Comicautor. Bekannt wurde er vor allem durch die neue Animal Serie. Constantine kennt er bereits von Justice Dark League, welche ebenfalls bei Panini erscheinen. Auch Ray Fawkes hat bereits an der Serie Justice Dark League gearbeitet, kennt also den Charakter von John Constantine auch sehr gut. Renato Guedes hat sich vor allem bei Arbeiten mit Superman bei DC einen Namen gemacht. Fabiano Neves ist schon seit den 80ern im Geschäft und hat an unterschiedlichen Comics wie Howard the Duck und Xena die Kriegerprinzessin gearbeitet. [box style="tip"]Constantine #1: Der Funke und die Flamme ist die deutschsprachige Ausgabe der US-Serie Constantine von DC Comics und wird von Panini Comics in deutscher Übersetzung herausgebracht und erscheint am 18. März 2013[/box] [rwp_box id="0"]
Pros
Cons

Teilen mit

Ähnliche Beiträge

Erde Zwei: World’s E...

Star Wars #10: Darth...

Batman: Der Dunkle P...

Tierisch wild

Batman/Deathblow: Na...

Crime Syndicate R...