Close

LOGIN

Close

Register

Close

Lost Password

Catwoman – Lonely City #1

Catwoman – Lonely City #1 ist ein Comicsammelband von Cliff Chiang, von dem auch die Zeichnungen stammen. Selina Kyle saß zehn Jahre im Gefängnis. Ihre Haare wurden grau, ihre Knie und ihr Rücken sind kaputt. Gotham hat sich in dieser Zeit ebenfalls verändert. Catwoman will beweisen, dass sie noch immer die beste Diebin von allen ist. Außerdem gehen ihr Batmans letzte Worte nicht aus dem Kopf.

Catwoman - Lonely City #1

Catwoman – Lonely City #1 ist eine tragische und spannende Geschichte. Selina als ältere Frau hat viel von ihrer Coolness eingebüßt und ist deswegen cooler als je zuvor. Cliff Chiang verleiht ihr auch zeichnerisch eine traurige Aura der Selbstbestimmung. Sie ist aus der Zeit gefallen, ein Relikt eines anderen Gotham City, zur Zeit von Batman.

Das großformatige Comicalbum zählt zur DC Black Label Reihe, einer Reihe, die im Sinne der früheren Elseworld Comics außerhalb der Kontinuität des klassischen DC Comics Universums steht. So können Comickünstler*innen verschiedene Aspekte beleuchten, ohne Rücksicht auf aktuelle Ereignisse zu nehmen.

Cliff Chiang erzählt weder von einer Apokalypse, noch von einer dystopischen Zukunft oder einem schrecklichen Ereignis, das die Welt oder zumindest Gotham City bedroht. Nein, die Geschichte ist wesentlich subtiler. Batmans Kampf scheint sogar erfolgreich gewesen zu sein. Selina trifft unterschiedliche alte Gegner*innen von Batman, wie Killer Croc, der mit Demenz kämpft, oder den Pinguin, welcher weiterhin sein Casino betreibt. Es sind Alltagsprobleme von alten Menschen.

Zeichnerisch finde ich den Band einerseits gelungen, andererseits ein wenig gewöhnungsbedürftig. Insgesamt wirkt der etwas weiche Stil von Cliff Chiang durchaus stimmig. Zeichnerisch ein wenig verwirrend sind hingegen die verschiedenen Zeitsprünge, welche in der Geschichte vorkommen. Die Zeichnungen selbst sind aber so unaufdringlich und atmosphärisch, wie die Geschichte selbst.

Der Inhalt

Catwoman – Lonely City #1 (Catwoman – Lonely City #1-#2) handelt von Selina Kyle, der berüchtigten Meisterdiebin Catwoman und sowohl Gegnerin als auch Kampfgefährtin von Batman. Doch vor zehn Jahren änderte sich alles. Batman wurde getötet und starb in Selinas Armen.

Catwoman zählt zu den ältesten Feind*innen von Batman, aber schon früh war es mehr eine romantische Rivalität als eine Feindschaft. Catwoman, alias Selina Kyle, wurde von Bill Finger und Bob Kane erschaffen und sie hatte ihren ersten Auftritt in Batman #1 vom Frühjahr 1940. Immer wieder zählt sie zu den wenigen Frauen, neben Talia al Ghul, mit der Bruce Wayne eine ernsthafte Beziehung führt

Zuvor flüsterte er ihr noch ein einziges Wort zu, dessen Bedeutung Selina aber bis heute unbekannt ist: Orpheus! Seitdem sitzt Selina im Hochsicherheitsgefängnis Blackgate in Haft, doch jetzt wird sie entlassen und kehrt als gealterte Frau in ein Gotham City zurück, das sich völlig verändert hat. Harvey Dent, einst der Superverbrecher Two-Face, regiert als Bürgermeister die Stadt, aus der er einen Polizeistaat gemacht hat.

Killer Croc ist ein animalischer Superschurke und der ehemalige Wrestler Waylon Jones. Er ist ein Erzfeind von Batman und war einst der Schläger von Unterweltboss Squid alias Clement Carp, welcher in den deutschsprachigen Ausgaben Die Qualle genannt wurde. Da er selbst Gothams Unterwelt übernahmen wollte, trieb er ein doppeltes Spiel. Killer Croc wurde von Gerry Conway und Gene Colan erschaffen und hatte seinen ersten Auftritt Detective Comics #524 vom März 1983.

Doch wie konnte Dent all diese Macht an sich reißen? Und was verbirgt sich hinter dem Wort Orpheus? Um diese Geheimnisse zu ergründen, wird Selina wieder zu Catwoman und verbündet sich mit gealterten Schurk*innen wie Killer Croc. Der Comicband wurde von Cliff Chiang geschrieben und gezeichnet.

Die Comickünstler*innen

Das Comic wird von Cliff Chiang, auf gewohnt hohem Niveau geprägt. Besonders hat er die Coolness und den Stoizismus von Selina Kyle eingefangen. Bereits an ihrer Körperhaltung merkt man die Jahre im Gefängnis, ihre Vorsicht, aber auch ihren Wagemut. Trotz eines fast abstrakten Zeichenstils, zeigt er auf nüchterne Art und Weise, die leicht dystopische Geschichte in einer realistischen Version von Gotham City.

Der US-amerikanische Zeichner Cliff Chiang war lange Zeit bei DC Comics und ist für seine Arbeiten an The Creeper, The Spectre, Green Arrow/Black Canary und Wonder Woman bekannt geworden. Eine seiner aufsehenerregendsten Arbeiten war das Graphic Novel greendale, welches nach dem gleichnamigen Konzeptalbum von Neil Young entstanden ist. Bekannt wurde er auch durch die grafische Umsetzung von Paper Girls, welches auch als TV-Serie umgesetzt wurde.

Panini Comics hat uns ein Rezensionsexemplar für Review-Zwecke zur Verfügung gestellt.

Catwoman – Lonely City #1 ist ein Comicalbum mit den deutschsprachigen Ausgaben der gleichnamigen US-amerikanischen Comicserie von DC Comics. Der Sammelband wurde als Hardcover am 05. April 2022 in deutscher Übersetzung bei Panini Comics auch in einer auf 333 Exemplar limitierten Variant Cover herausgebracht.

90
%
Catwoman - Lonely City #1, mit den milden und weichen Zeichnungen von Cliff Chiang, wurde von diesem auch geschrieben. Es ist eine tragische und spannende Erzählung. Selina, als ältere Frau, hat viel von ihrer Coolness eingebüßt und ist deswegen cooler als je zuvor. Eine traurige Aura der Selbstbestimmung wird ihr auch zeichnerisch verliehen. Sie ist aus der Zeit gefallen, ein Relikt, eines anderen Gotham City, zur Zeit von Batman.
Pros
  • Selina hat eine selbstbewusste Aura
  • eine eindringliche und unaufdringliche Erzählung
  • das Batman-Universum ist in der Gegenwart angekommen
  • Cliff Chiang erzählt sehr intensiv und anschaulich
  • das Comicalbum ist von Realismus geprägt
  • eine Perle der Black Label Reihe
Cons
  • die Zeichnungen sind etwas unbewohnt
  • zeichnerisch sind die Zeitsprünge verwirrend

Teilen mit

Ähnliche Beiträge

Worlds‘ Finest...

Aquaman #7: Der Tyra...

Batgirl Megaband #5:...

DC und die Looney Tu...

Batman: Niemandsland...

Die Liga der außerge...