Close

LOGIN

Close

Register

Close

Lost Password

Catwoman #4

In Catwoman #4 hat sich Selina Kyle vom Übergriff durch den Joker einigermaßen erholt, doch von Ruhe ist seitdem auch keine Rede mehr, viel mehr gibt es mehr Chaos den je in ihrem Leben.

Comic Cover

Catwoman #4, Rechte bei Panini Comics

Catwoman #4 zeigt nicht nur eine Selina Kyle, getrieben im Chaos, wie sie es am liebsten hat, sondern auch einen überraschend verletzlichen Batman. Auch der Pinguin, welcher im neuen DC Relaunch The New 52, ja einer der Hauptgegner der Batfamilie wurde, hat im vorliegenden Sammelband seinen großen Auftritt.

In Catwoman #4 (Catwoman #18, #20 – #21, Catwoman Annual #1) wird es langsam eng für unsere weibliche Diebin, Batman ist wegen eines Gemäldediebstahls verägert, der Pinguin lässt sie jagen da er auf ihre Einmischung verzichten kann und die Polizei will der Diebin das Handwerk legen. Da stellt sich die Frage wie lange Catwoman ihren Häschern noch entkommen kann.

Catwoman, eine geschickte Diebin und Einbrecherin, welche zunächst ohne nähere Hintergrundgeschichte blieb, wurde in den 40er Jahre von Bob Kane erschaffen und zählt mit ihrem ersten Auftritt in Batman #1, noch als The Cat, zu den ältesten Superschurken des DC Universums, wobei sie schwer zu kategorisieren ist, da sie mitunter auch gegen Superschurken kämpft und Batman dabei hilft diese dingfest zu machen. Ihre erste eigene Serie erhielt sie erst recht spät, im Jahr 1989 mit einer vierteiligen Mini Serie. Danach gab es, mit kurzen Unterbrechungen, ab 1993 immer zwei weitere Catwoman Serien mit jeweils 83 bzw. 94 Ausgaben und nun begann mit The New 52 ihre vierte Serie.

Catwoman #4 wurde von Ann Nocenti geschrieben und mit Zeichnungen von Rafa Sandoval, Diogenes Neves, Scott McDaniel versehen. Die umtriebige US-Amerikanerin Ann Nocenti war schon als Journalistin, Autorin, Lehrerin und in vielen weiteren Bereichen tätig. Zuvor war sie an der Green Arrow Serie tätig und hat am Launch von Katana mitgarbeitet. Seit Catwoman Heft 17 ist der Spanier Rafa Sandoval, welcher bereits für Marvel und DC Comics gearbeitet hat, als Zeichner für die grafische Gestaltung zuständig. Der Brasilianer Diogenes Neves hat schon an Blackest Night und Green Arrow, sowie an Demon Knight für DC Comics gearbeitet. Der US-amerikanische Zeichner Scott McDaniel hat bei Marvel mit seiner Karriere als Comiczeichner begonnen, wechselte aber Mitte der 90er Jahre zu DC und hat seitdem unter anderem an Robin, Green Arrow und Batman gearbeitet.

Catwoman #4, die deutschsprachige Ausgabe der US-Serie Catwoman #18, #20 – #21, Catwoman Annual #1 erscheint in deutscher Übersetzung am 07. April 2014 bei Panini Comics.

[review pros="

  • dynamische Zeichnungen
  • Eine Frau auf der Suche nach sich selbst
  • selbstbewusste, selbstverliebte Heldin

" cons="

  • Die Geschichten wirken ein wenig chaotisch
  • lange Wartezeit auf Folgebände

" score=79]

In Catwoman #4 hat sich Selina Kyle vom Übergriff durch den Joker einigermaßen erholt, doch von Ruhe ist seitdem auch keine Rede mehr, viel mehr gibt es mehr Chaos den je in ihrem Leben. [caption id="attachment_5939" align="alignleft" width="197"] Catwoman #4, Rechte bei Panini Comics[/caption] Catwoman #4 zeigt nicht nur eine Selina Kyle, getrieben im Chaos, wie sie es am liebsten hat, sondern auch einen überraschend verletzlichen Batman. Auch der Pinguin, welcher im neuen DC Relaunch The New 52, ja einer der Hauptgegner der Batfamilie wurde, hat im vorliegenden Sammelband seinen großen Auftritt. In Catwoman #4 (Catwoman #18, #20 - #21, Catwoman Annual #1) wird es langsam eng für unsere weibliche Diebin, Batman ist wegen eines Gemäldediebstahls verägert, der Pinguin lässt sie jagen da er auf ihre Einmischung verzichten kann und die Polizei will der Diebin das Handwerk legen. Da stellt sich die Frage wie lange Catwoman ihren Häschern noch entkommen kann. Catwoman, eine geschickte Diebin und Einbrecherin, welche zunächst ohne nähere Hintergrundgeschichte blieb, wurde in den 40er Jahre von Bob Kane erschaffen und zählt mit ihrem ersten Auftritt in Batman #1, noch als The Cat, zu den ältesten Superschurken des DC Universums, wobei sie schwer zu kategorisieren ist, da sie mitunter auch gegen Superschurken kämpft und Batman dabei hilft diese dingfest zu machen. Ihre erste eigene Serie erhielt sie erst recht spät, im Jahr 1989 mit einer vierteiligen Mini Serie. Danach gab es, mit kurzen Unterbrechungen, ab 1993 immer zwei weitere Catwoman Serien mit jeweils 83 bzw. 94 Ausgaben und nun begann mit The New 52 ihre vierte Serie. Catwoman #4 wurde von Ann Nocenti geschrieben und mit Zeichnungen von Rafa Sandoval, Diogenes Neves, Scott McDaniel versehen. Die umtriebige US-Amerikanerin Ann Nocenti war schon als Journalistin, Autorin, Lehrerin und in vielen weiteren Bereichen tätig. Zuvor war sie an der Green Arrow Serie tätig und hat am Launch von Katana mitgarbeitet. Seit Catwoman Heft 17 ist der Spanier Rafa Sandoval, welcher bereits für Marvel und DC Comics gearbeitet hat, als Zeichner für die grafische Gestaltung zuständig. Der Brasilianer Diogenes Neves hat schon an Blackest Night und Green Arrow, sowie an Demon Knight für DC Comics gearbeitet. Der US-amerikanische Zeichner Scott McDaniel hat bei Marvel mit seiner Karriere als Comiczeichner begonnen, wechselte aber Mitte der 90er Jahre zu DC und hat seitdem unter anderem an Robin, Green Arrow und Batman gearbeitet. [box style="tip"]Catwoman #4, die deutschsprachige Ausgabe der US-Serie Catwoman #18, #20 - #21, Catwoman Annual #1 erscheint in deutscher Übersetzung am 07. April 2014 bei Panini Comics.[/box] [review pros=" dynamische Zeichnungen Eine Frau auf der Suche nach sich selbst selbstbewusste, selbstverliebte Heldin " cons=" Die Geschichten wirken ein wenig chaotisch lange Wartezeit auf Folgebände " score=79]
Pros
Cons

Teilen mit

Ähnliche Beiträge

Zeitenwende – ...

Blade Runner 2019 Ba...

Gotham – Die k...

Batman: Die Jagd des...

Batman: Niemandsland...

Batman/Deathblow: Na...