Close

LOGIN

Close

Register

Close

Lost Password

Black Adam – Das Dunkle Zeitalter

Black Adam – Das Dunkle Zeitalter von Peter J. Tomasi, mit den Zeichnungen von Doug Mahnke ist eine, aus der Zeit des DC Comics Reboot The New 52 stammende, düstere Neudefinition von Black Adam. Es ist eine Geschichte über den Herrn der finsteren Mächte, den Gegenspieler von Shazam! und einem der ältesten Antihelden der Comicgeschichte.

Black Adam – Das Dunkle Zeitalter ist eine finstere und etwas düstere Geschichte, welche aber ein paar, in der Einleitung angeführte Informationen, zum besseren Verständnis braucht. Man merkt, dass der damalige Versuch eines Reboots des DC Comics Universum zu weitaus verzahnteren Erzählungen führte, als es davor aber auch danach der Fall war.

Der Fokus der Erzählung liegt in dem verzweifelten Versuch von Teth-Adam seine geliebte Adrianna Tomaz aus dem Reich der Toten zurückzuholen. Sein Versuch mit der Lazarus Grube scheitert, aber dann kreuzen sich seine Wege mit denen von Felix Faust. Dieser Magier war für mich früher immer eine tragische bis lächerliche Figur. Aber seine Seele ist wirklich verdorben und er zählt wohl zu den durchtriebensten Superschurken. Allerdings geht auch Black Adam nicht zimperlich vor. Er ist bereit alles zu tun, um seine Liebe aus dem Reich der Toten zu holen.

Zeichnerisch ist der Comic-Sammelband ziemlich gelungen. Immer wieder gibt es zeichnerisch recht epische Begegnungen oder Ereignisse, sei es der Kampf gegen Hawkman, die Rückkehr von Adams Geliebter, sein Verhör der Spezialeinheit oder die Rettung der Tierärzte durch die JLA. Interessant finde ich die Parallele von Black Adams verzweifelter Liebe zur Geschichte von Hawkman und Hawkgirl, auch wenn in diesem Comic darauf nicht wirklich eingegangen wird. Im Zentrum steht der Schmerz und der Zorn von Black Adam.

Der Inhalt

Black Adam – Das Dunkle Zeitalter (Black Adam: The Dark Age #1-#6) handelt davon, dass jahrhundertelang Teth-Adam der düstere Meister der Magie namens Black Adam war. Doch nun hat er alles verloren, die Herrschaft über seine arabische Heimat Kahndaq, seine große Liebe Adrianna, die ermordet wurde und seine Superkräfte. Zudem wird er wegen all der Untaten, die er in letzter Zeit begangen hat, von Atom Smasher und den anderen Held*innen der Justice Society gejagt.

Black Adam wurde von Otto Binder und C. C. Beck für das Comic The Marvel Family # 1 vom Dezember 1945 erschaffen. Später eroberte er sein fiktives Heimatland Khandaq. Auch wenn er im Laufe der Jahre immer wieder als Feind von Captain Marvel und auch anderen Superheld*innen in Erscheinung trat, war seine Popularität nie besonders hoch. In den letzten Jahren trat er aber zunehmend in Erscheinung und zählt mittlerweile zu einem der populärsten Anti-Held*innen von DC Comics.

Auch Hawkman, Batman und Superman schließen sich dieser Jagd an, doch auch ohne seine magischen Kräfte ist Teth-Adam nicht hilflos. Außerdem ist er bis zum Äußersten entschlossen. Er ist bereit sich all das zurückzuholen, was ihm genommen wurde und wenn er dafür die Grenzen zwischen Leben und Tod überschreiten muss. Peter J. Tomasi hat die Comics geschrieben und von Doug Mahnke stammen die Zeichnungen.

Die Comicskünstler

Der US-amerikanische Comicautor Peter J. Tomasi war Stammautor der Green Lantern Corps Serie und der Batman & Robin Reihe. Er hat auch an den DC Comic Events The Blackest Night, Brightest Day und Forever Evil maßgeblich mitgearbeitet. Zuletzt hat er die serienübergreifende Story The Final Days of Superman geschrieben und war danach Stammautor bei der neuen Superman Serie von DC Rebirth.

Die Comic-Mini-Serie wird von Doug Mahnke zeichnerisch gestaltet. Sein Zeichenstil ist klar, kantig und etwas schroff. Aber er ist auch sehr detailreich. So sieht man bei der Konfrontation mit Black Adam jede einzelne Schweißperle im Gesicht von Felix Faust. Man kann die Emotionen auf den Gesichtern seiner Figuren ablesen, auch wenn er eine Vorliebe für etwas übertriebene Emotionen hat. Seine Zeichnungen sind dynamisch und verleihen den Superheld*innen Comics einen gewissen Realismus.

Der US-amerikanische Comiczeichner Doug Mahnke hat seine Karriere in den 1980ern bei Dark Horse begonnen und für DC u.a. bereits für die, ebenfalls von Panini veröffentlichten Serien, Superagent Frankenstein und Justice League of America gezeichnet. Mit Autor Peter J. Tomasi hat er auch bei einigen anderen Serien wie Batman zusammengearbeitet. Außerdem hat er an Dark Nights: Metal mitgearbeitet.

Panini Comics hat uns ein Rezensionsexemplar für Review-Zwecke zur Verfügung gestellt.

Black Adam – Das Dunkle Zeitalter ist ein Comicsammelband mit den deutschsprachigen Ausgaben der Mini-Serie Black Adam: The Dark Age von DC Comics. Der Comicsammelband wird von Panini Comic als Softcover und als eine auf 444 Stück limitierte Hardcover Ausgabe herausgebracht und erscheint am 21. Dezember 2021.

80
%
Black Adam - Das Dunkle Zeitalter ist eine finstere und etwas düstere Geschichte über den verzweifelten Versuch von Teth-Adam alias Black Adam seine geliebte Adrianna Tomaz aus dem Reich der Toten zurückzuholen. Dabei ist ihm jedes Mittel recht und er kennt dabei keine Gnade.
Pros
  • eine sehr düstere und kraftvolle Geschichte
  • durchwegs viele epische Zeichnungen
  • Black Adam als zorniger, verzweifelter Mann
  • Felix Faust zeigt seine durchtriebene Seele
  • die Superheld*innen sind dabei nur Randfiguren
Cons
  • die Geschichte bleibt eine Spur zu oberflächlich
  • die Gesichter sind oft vor Emotionen verzerrt
  • man braucht einiges an Vorwissen

Teilen mit

Ähnliche Beiträge

The Blacklist –...

bleiben

Doomsday Clock #3

Ghosted #2: Ein gesp...

Harley Quinn #7: Ein...

Hawkman Megaband #2 ...