Close

LOGIN

Close

Register

Close

Lost Password

Battlefield 4 (Xbox One)

Battlefield 4 erschient auch auf den Next Generation Konsolen und EA verspricht das Genre neu zu definieren und einzigartige Momente für die Spieler, wie es sie nur in Battlefield gibt. Kann Battlefield 4 auf den neuen Konsolen überzeugen? Wir haben es auf der Xbox One gespielt.

XO Cover

Battlefield 4 XO, Rechte bei EA

Battlefield 4 ist ein Ego-Shooter, an dem wohl kein Weg vorbeiführt. Es ist sicher einer der maßgeblichsten Games dieses Genres, auch wenn der Start des Games mit einigen Schwierigkeiten gepflastert war. Wie schon in den letzten Jahren ist auch bei Battlefield 4 der Trend erkennbar, dass der Fokus auf dem Multiplayerpart liegt. Auch wenn die Story selbst gut gemacht ist, ist sie mit 4 bis 8 Stunden recht kurz, aber spannend inszeniert. Der Multiplayer Part ist ausgesprochen gut gelungen, macht richtig gute Laune, dank gutem Sound, guter Grafik und guten Maps. Einziges Manko ist, dass es gar nicht so einfach ist mit seinen Freunden auf einer Map zu spielen, das ist recht kompliziert, dafür ist man immer schnell am Start. Aber die gewaltigen Schlachten mit bis zu 24 Spielern sowie Hubschraubern, Panzern, Booten etc. sind schon eindrucksvoll und machen Spaß. Insgesamt gesehen, orientieren sich viele Teile des Gameplays wieder stärker an BF 2, neu ist die Möglichkeit der umfassenden Zerstörung der Umgebung, ganze Strassenzüge können somit zerstört werden.

Battlefield 4 ist ein von DICE entwickelter Ego-Shooter, der von Electronic Arts veröffentlicht wurde. Das auf der Grafikengine Frostbite 3 entwickelte Game ist der Nachfolger des 2011 publizierten Games Battlefield 3. Die schwedische Softwareentwicklungsfirma Digital Illusions Creative Entertainment AB, kurz DICE, wurde 1990 gegründet und ist berühmt für die Ego Shooter Reihe Battlefield, beginnend mit Battlefield 1942 aus dem Jahre 2002. Mittlerweile ist DICE eine 100% Tochter von Electronic Arts.

In Battlefield 4 agiert der Spieler in der Rolle des US Marine-Sergeants Daniel Recker, einem Mitglied des Tombstone-Squads, und versuchst vor dem Hintergrund des herandämmerten Krieges zwischen den USA, Russland und China die Welt zu retten und gemeinsam mit seinem eingeschworenen Squad den Weg nach Hause zu finden.

Bei Battlefield 4 zeigt DICE was auf der Xbox One grafisch so möglich ist. Trotz der trotz der Darstellung von 720p sieht es realistisch und sehr überwältigend aus. Eine fastschon fotorealistische Darstellung wird hier geboten. Auch ist der Bild sauber ohne Schmierungen oder Unschärfen.

Beim Game gibt es zunächst 10 Maps, welche durch DLCs um einige Maps noch erweitert werden können, dazu gibt es zunächst sieben Multiplayermodi: Team Deatchmatch, Rush, Squad Deathmatch, Domination und Conquest. Neu dabei sind Obliteration und Defuse.

Battlefield 4 von Electronic Arts ist ab 21. November 2013 für Xbox One und ab 28. November 2013 für PlayStation 4 erhältlich. Wir haben das Game auf einer Xbox One getestet.

[review pros="

  • grafisch prachtvoll
  • tolles Gameplay
  • epische Schlachten mit bis zu 24 Spieler
  • viele Multiplayerspieler
  • große Abwechslung durch viele Spielmodi

" cons="

  • kurze Singleplayerkampagne
  • keine Neuerungen beim Gameplay

" score=82]

Battlefield 4 erschient auch auf den Next Generation Konsolen und EA verspricht das Genre neu zu definieren und einzigartige Momente für die Spieler, wie es sie nur in Battlefield gibt. Kann Battlefield 4 auf den neuen Konsolen überzeugen? Wir haben es auf der Xbox One gespielt. [caption id="attachment_5432" align="alignleft" width="200"] Battlefield 4 XO, Rechte bei EA[/caption] Battlefield 4 ist ein Ego-Shooter, an dem wohl kein Weg vorbeiführt. Es ist sicher einer der maßgeblichsten Games dieses Genres, auch wenn der Start des Games mit einigen Schwierigkeiten gepflastert war. Wie schon in den letzten Jahren ist auch bei Battlefield 4 der Trend erkennbar, dass der Fokus auf dem Multiplayerpart liegt. Auch wenn die Story selbst gut gemacht ist, ist sie mit 4 bis 8 Stunden recht kurz, aber spannend inszeniert. Der Multiplayer Part ist ausgesprochen gut gelungen, macht richtig gute Laune, dank gutem Sound, guter Grafik und guten Maps. Einziges Manko ist, dass es gar nicht so einfach ist mit seinen Freunden auf einer Map zu spielen, das ist recht kompliziert, dafür ist man immer schnell am Start. Aber die gewaltigen Schlachten mit bis zu 24 Spielern sowie Hubschraubern, Panzern, Booten etc. sind schon eindrucksvoll und machen Spaß. Insgesamt gesehen, orientieren sich viele Teile des Gameplays wieder stärker an BF 2, neu ist die Möglichkeit der umfassenden Zerstörung der Umgebung, ganze Strassenzüge können somit zerstört werden. Battlefield 4 ist ein von DICE entwickelter Ego-Shooter, der von Electronic Arts veröffentlicht wurde. Das auf der Grafikengine Frostbite 3 entwickelte Game ist der Nachfolger des 2011 publizierten Games Battlefield 3. Die schwedische Softwareentwicklungsfirma Digital Illusions Creative Entertainment AB, kurz DICE, wurde 1990 gegründet und ist berühmt für die Ego Shooter Reihe Battlefield, beginnend mit Battlefield 1942 aus dem Jahre 2002. Mittlerweile ist DICE eine 100% Tochter von Electronic Arts. In Battlefield 4 agiert der Spieler in der Rolle des US Marine-Sergeants Daniel Recker, einem Mitglied des Tombstone-Squads, und versuchst vor dem Hintergrund des herandämmerten Krieges zwischen den USA, Russland und China die Welt zu retten und gemeinsam mit seinem eingeschworenen Squad den Weg nach Hause zu finden. Bei Battlefield 4 zeigt DICE was auf der Xbox One grafisch so möglich ist. Trotz der trotz der Darstellung von 720p sieht es realistisch und sehr überwältigend aus. Eine fastschon fotorealistische Darstellung wird hier geboten. Auch ist der Bild sauber ohne Schmierungen oder Unschärfen. Beim Game gibt es zunächst 10 Maps, welche durch DLCs um einige Maps noch erweitert werden können, dazu gibt es zunächst sieben Multiplayermodi: Team Deatchmatch, Rush, Squad Deathmatch, Domination und Conquest. Neu dabei sind Obliteration und Defuse. [box style="tip"]Battlefield 4 von Electronic Arts ist ab 21. November 2013 für Xbox One und ab 28. November 2013 für PlayStation 4 erhältlich. Wir haben das Game auf einer Xbox One getestet.[/box] [review pros=" grafisch prachtvoll tolles Gameplay epische Schlachten mit bis zu 24 Spieler viele Multiplayerspieler große Abwechslung durch viele Spielmodi " cons=" kurze Singleplayerkampagne keine Neuerungen beim Gameplay " score=82]
Pros
Cons

Teilen mit

Ähnliche Beiträge

Battlefield Hardline...

Battlefield 1

gamescom 2014

Code Name: S.T.E.A.M...

Zombie Army 4: Dead ...

Need for Speed – Riv...