Batmans Grab #2

| 22. März 2021 | 0 Comments

Batmans Grab #2 von Warren Ellis ist die Fortsetzung und der Abschluss der Mini Serie Batman´s Grave. Batman jagt einen Serienkiller, muss aber auch die schwer bewaffnete, skrupellose Scorn Army stoppen. Dafür fährt er den Panzer aus der Bat-Höhle und geht beim Verhör weiter als sonst üblich.

Batmans Grab #2. Rechte bei Panini Comics

Batmans Grab #2 ist ein spannender Batman-Krimi. Die gelungenen Dialoge sind zwar nicht mehr so präsent, ziehen sich aber in diesem Band bis zum Ende durch. Auch spürt man wie groß die Lücke geworden ist, welche durch den Tod Alfreds entstanden ist. Hier, in diesem Mini-Event, welcher außerhalb der üblichen Kontinuität spielt, lebt er glücklicherweise noch.

Die Geschichte ist durchaus gelungen, auch wenn ich das Ende ein bisschen erzwungen finde. Der Täter wird toll aufgebaut, der Plot ist durchaus spannend und dramaturgisch schließt Warren Ellis einen schönen Kreis, aber den Schluss, der er darüber hinaus zieht, den kann ich nicht nachvollziehen.

Es ist fast so als sähe sich Warren Ellis, trotz der spannenden und tollen Geschichte, gezwungen, seine selbsterfüllende Prophezeiung auch unbedingt zu erfüllen und somit dem Beginn seines Comics gerecht zu werden. Aber dafür hätte es einen anderen Bösewicht gebraucht, einen, der Batman wirklich ebenbürtig ist.

Auch wirkt Batmans Verhör selbst für seine Verhältnisse sehr sadistisch. Solche Spielchen spielt Batman an sich nicht, wobei, so oft wie er schon Gangster über das Dach hängen ließ, geht er wohl einfach nur mit der Zeit. Sehr witzig ist wiederum Alfreds Begegnung mit Mister Herzfresser.

Batmans Grab #2 (The Batman’s Grave #7-#12) handelt davon, dass Batman einen mysteriösen Killer jagt und auf einmal selbst zum Gejagten wird, denn der unbekannte Feind ist offenbar entschlossen das gesamte Justizsystem von Gotham City auszulöschen und den Mitternachtsdetektiv hält er für einen Teil davon.

Eine Armee aus fanatischen Schwerkriminellen nimmt die Polizei unter Beschuss und sogar das Batmobil wird in die Luft gejagt. Während in den Straßen von Gotham das Chaos ausbricht, erhält Alfred Pennyworth in Wayne Manor mörderischen Besuch. Der Comicsammelband wurde von Warren Ellis geschrieben und von Bryan Hitch gezeichnet.

Batmans treuer Freund und Butler Alfred Pennyworth hatte seinen ersten Auftritt als übergewichtiger Mann in Batman # 16 im Jahr 1943. Er wurde vom Batman-Schöpfer Bob Kane mit dem Zeichner Jerry Robinson erschaffen. In Batman #92 aus 1955 gab Bob Kane gemeinsam mit dem Zeichner Don Cameron dem Butler seine bis heute einprägsame Gestalt, nach und nach wurde seine Hintergrundgeschichte erweitert.

Der britische Autor zahlreicher Comics, Bücher und Drehbücher, Warren Ellis, wurde für seine Arbeiten für Wildstorm bekannt und seine dortigen Arbeiten werden mittlerweile sogar als Ellis Universum bezeichnet. Sein Stil ist es Superhelden von Marvel Comics und DC Comics zu persiflieren, oder in einer alternativen Version zu interpretieren.

Der Comicsammelband folgt zeichnerisch einem recht strengen Stil. Bis auf ein, zwei Seiten bricht Bryan Hitch nie die Panels auf, was es aber weder schlecht macht, noch die Geschichte ausbremst. Im Gegenteil, er spielt dabei oft mit den Perspektiven, dem Blickwinkel, mit versetzten Szenen. Auch wenn einige Panels etwas grob gezeichnet wirken, sind die Zeichnungen auf sehr gutem Niveau.

Der britische Comickünstler Bryan Hitch begann mit 17 bereits Comics für Marvel UK zu schreiben. In den 1980ern begann er seine Karriere als Zeichner bei den großen US-amerikanischen Verlagen Marvel Comics und DC Comics. Er wurde besonders für seine Arbeiten an den Serien The Authority, Captain America: Reborn, The Ultimates und Justice League One Million bekannt.

Panini Comics hat uns ein Rezensionsexemplar für Review-Zwecke zur Verfügung gestellt.

Batmans Grab #2 ist ein Comic-Band mit den deutschsprachigen Ausgaben der US-amerikanischen Mini Serie Batman´s Grave von DC Comics. Der Comicsammelband wird von Panini Comics in deutscher Übersetzung herausgebracht und erscheint am 16. Februar 2021.
89 / 100 Wertung
Weltenraum WertungWertung
Positives
Pennyworth ist diesmal kein Stichwortgeber
sehr dynamische und gelungene Zeichnungen
die Dialoge sind sehr stark und interessant
die Geschichte wird spannend erzählt
Negatives
der Bösewicht erreicht nicht das Niveau
das Ende wirkt ein wenig erzwungen

Tags: , , , , , , , , , , , ,

Category: Comics

avatar

About the Author ()

Seit meinem ersten Mickey Mouse Heftchen bin ich den Comics verfallen. Zu meinen Lieblingscomics zählen Graphic Novels wie Sin City, Watchman, Sandman, etc., aber auch franko-belgische Comics wie Percy Pickwick, Die blauen Boys oder Inspektor Canardo, sowie DC Comic Serien wie Batman, Flash, Green Arrow, Justice League, .... Ich lese und schreibe über Comics, von den Abenteuern aus dem DC Universum bis hin zu Graphic Novels.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.