Batmans Grab #1

| 9. November 2020 | 0 Comments

Batmans Grab #1 von Warren Ellis handelt davon, dass der Dunkle Ritter mit aller Härte und mit Hilfe seiner Hightech- Ausrüstung Mörder und Verschwörer bis ins Arkham Asylum jagt. Dafür versetzt sich der Held, dessen Grab schon auf ihn wartet, sogar virtuell in die Opfer seiner Gegner hinein. Es scheint als würde er die Stimmen der Toten hören.

Batmans Grab #1, Rechte bei Panini Comics

Batmans Grab #1 ist ein spannender Batman-Krimi, aber das packende daran ist die fast fatalistische Einstellung Pennyworths zum nahenden Ende von Bruce. Wie selten zuvor sieht Alfred den Weg seines Schützlings als unausweichlich und sein Ende bereits in Stein gemeißelt, es bleibt nur die Frage des Zeitpunkts.

Und Alfred hört die Schläge des letzten Glockschlags näher kommen, während Bruce blind dafür, wie besessen an seinem bisher wohl größten Fall arbeitet. Aber auch ihm scheint bewusst zu sein, dass sein Schicksal unausweichlich vorgezeichnet ist, wenngleich er keinen anderen Weg sieht und nicht weiß wie er anders als seine Mission sein könnte.

Auch wenn der Autor die Krimigeschichte sehr spannend erzählt, ist Warren Ellis ungewohnt ernsthaft in seiner Sprache. Das Comic ist auch zeichnerisch wirklich gelungen umgesetzt, die Zeichnungen bringen die Intensität gut rüber. Ein bisschen schade finde ich, dass die gelungenen Dialoge zwischen Pennyworth und Wayne, sich auf die erste Hälfte des Comicsammelbands konzentrieren. Im letzten Drittel werden die Dialoge in ähnlicher Form zwischen Gordon und Batman wieder aufgenommen.

Batmans Grab #1 (The Batman’s Grave #1-#6) handelt davon, dass auf dem Anwesen des Multimilliardärs Bruce Wayne bereits ein Grabstein für ihn steht, neben den Gräbern seiner ermordeten Eltern und sein väterlicher Freund und Butler Alfred Pennyworth ist fest davon überzeugt, dass der ewige Kampf als Batman seinen Schützling und Herrn allzu früh in dieses Grab bringen wird.

Dabei ist Bruce den Toten näher, als Alfred ahnt. Denn als der Mitternachtsdetektiv in einem Mordfall zu ermitteln beginnt, versetzt er sich ganz in die Opfer hinein und scheint mit ihnen zu verschmelzen. Der Comicsammelband wurde von Warren Ellis geschrieben und von Bryan Hitch gezeichnet.

Der britische Autor zahlreicher Comics, Bücher und Drehbücher, Warren Ellis, wurde für seine Arbeiten für Wildstorm bekannt und seine dortigen Arbeiten werden mittlerweile sogar als Ellis Universum bezeichnet. Sein Stil ist es Superhelden von Marvel Comics und DC Comics zu persiflieren oder in einer alternativen Version zu interpretieren.

Der Comicsammelband folgt zeichnerisch einem einheitlichen Stil. Es gelingt Bryan Hitch mit wenigen Strichen Emotionen ins Gesicht seiner Figuren zu zeichnen. Auch wenn er seine Hintergründe gerne etwas weich zeichnet, sind sie für ihn sehr detailreich gestaltet. Die Zeichnungen sind sehr dynamisch gestaltet. Sehr gut gefallen hat mir der zeichnerisch fast besinnliche Anfang.

Der britische Comickünstler Bryan Hitch begann mit 17 bereits Comics für Marvel UK zu schreiben. In den 1980er begann er seine Karriere als Zeichner bei den großen US-amerikanischen Verlagen Marvel Comics und DC Comics. Er wurde besonders für seine Arbeiten an den Serien The Authority, Captain America: Reborn, The Ultimates und Justice League One Million bekannt.

Panini Comics hat uns ein Rezensionsexemplar für Review-Zwecke zur Verfügung gestellt.

Batmans Grab #1 ist ein Comic-Band mit den deutschsprachigen Ausgaben der US-amerikanischen Mini Serie Batmans Grave von DC Comics. Der Comicsammelband wird von Panini Comics in deutscher Übersetzung herausgebracht und erscheint am 29. September 2020.
87 / 100 Wertung
Weltenraum WertungWertung
Positives
sehr dynamische und intensive Zeichnungen
die Dialoge sind sehr stark und gelungen
Pennyworth ist diesmal kein Stichwortgeber
die Geschichte wird spannend erzählt
Negatives
die Dialoge sind vorwiegend in der ersten Hälfte zu finden
der Kampf gegen Stanniks Mörder ist etwas übertrieben

Tags: , , , , , , , , , , , , , ,

Category: Comics

avatar

About the Author ()

Seit meinem ersten Mickey Mouse Heftchen bin ich den Comics verfallen. Zu meinen Lieblingscomics zählen Graphic Novels wie Sin City, Watchman, Sandman, etc., aber auch franko-belgische Comics wie Percy Pickwick, Die blauen Boys oder Inspektor Canardo, sowie DC Comic Serien wie Batman, Flash, Green Arrow, Justice League, .... Ich lese und schreibe über Comics, von den Abenteuern aus dem DC Universum bis hin zu Graphic Novels.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.