Close

LOGIN

Close

Register

Close

Lost Password

Batman – One Bad Day – Riddler

Batman – One Bad Day – Riddler von Tom King, mit den Zeichnungen von Mitch Gerads, ist eine spannende Neu-Interpretation des Riddlers. Er ist ein skurril verrückter Schurke, mit einer obsessiven Compulsive Disorder, die ihn zwingt überall Rätsel zu hinterlassen, welche seine Taten erklären. Er entpuppt sich als genialer Psychopath, welcher dem Joker in puncto Wahnsinn den Rang ablaufen könnte.

Batman - One Bad Day - Riddler

Die Geschichte beginnt nicht ungewöhnlich für ein Batman-Comic, mit einem Mord, einem brutalen, sinnlosen Mord. Der Mörder ist der Riddler, doch diesmal gibt es keines seiner üblichen Rätsel. Der Mord selbst scheint das Rätsel und ein sehr hartes noch dazu.

Der Riddler macht in diesem Band eine Wandlung durch, oder er fühlt sich mittlerweile so gelangweilt, dass er etwas Neues braucht, etwas radikal Neues. Das ist womöglich auch die Schwäche des Comics, denn die Wandlung des Riddlers ist zu radikal. Auch wenn Tom King versucht, alles zu erklären, bleibt diese Wandlung etwas fragwürdig und es bleiben ein paar Fragen offen.

Mitch Gerads Interpretation ist spannend und gelungen. Vor allem in der Kombination mit den Zeichnungen von Mitch Gerads wird das Comic zu einer sehr eindrucksvollen Geschichte und zu einer Neuerfindung des Riddlers. Der Riddler ist plötzlich brutaler und unberechenbarer geworden als je zuvor. Der Dunkle Ritter sucht nach Antworten für diese plötzliche Verhaltensänderung und die Ermittlungen führen in Edward Nigmas Vergangenheit.

Zeichnerisch ist das Comic eindrucksvoll. Die einzelnen Figuren wirken verkniffen und nicht so gestylt, nicht so posterboymäßig. Sie wirken natürlicher, menschlicher, zerbrochener, und manche von ihnen, wie Edward Nigmas Vater auch etwas verloren. Andere aber, wie James Gordon, wirken einfach ein wenig desillusioniert.

One Bad Day

Das Comic ist der Auftakt einer neuen Comicreihe, in der ikonische Geschichten der bekanntesten von Batmans Feind*innen erzählt werden. Jede*r hat mal einen schlechten Tag, aber bei manchen werden die Tage einfach nur katastrophal, oder sie fällen eine schlechte Entscheidung, welche ihr ganzes weiteres Leben beeinflusst.

Der Inhalt

Batman – One Bad Day – Riddler (Batman: One Bad Day – Riddler) handelt davon, dass normalerweise den Verbrechen des Riddlers immer ein Rätsel vorausgeht, mit dem er Batman auf seine Spur lockt. Es ist ein böses, brutales Spiel, das er mit dem Dunklen Ritter treibt. Diesmal aber ist alles anders. Edward Nigma erschießt einen Mann scheinbar grundlos auf offener Straße und blickt anschließend in eine Überwachungskamera.

Dadurch kann man ihn sofort als Täter identifiziert und festnehmen, doch gerade dieses Verhalten des Riddlers gibt Batman ein neues Rätsel auf. Dessen Lösung führt in die Vergangenheit und Jugend von Edward Nigma, in der er an einem furchtbaren Tag eine schicksalhafte Entscheidung traf. Der Comicband wurde von Tom King geschrieben. Die Zeichnungen stammen von Mitch Gerads.

Die Comickünstler*innen

Das Comic wird durch die Zeichnungen von Mitch Gerads geprägt. Er pflegt einen sehr eigenwilligen Zeichenstil, eine Mischung aus Tuschzeichnungen und Malerei mit Wasserfarben. Man sieht seinen Figuren ihre Schwächen an, ohne dass sie kaputt sind. Es sind eben Menschen, mit Stärken und Schwächen, Hoffnungen und Leiden, Schönheit und Hässlichkeit.

Der US-amerikanische Zeichner Mitch Gerads hat für fast alle großen US-amerikanischen Comicverlage gearbeitet. Bekannt wurde er für seine Arbeiten für die Serie The Punisher bei Marvel Comics. Er wurde auch mit dem Eisner und Ringo Award ausgezeichnet. Mit Tom King hat er bereits bei der Mini Comic Serie The Sheriff of Babylon, bei der Tom King seine Erlebnisse aus dem Irak verarbeitet hat und bei Strange Adventures zusammengearbeitet.

Der US-amerikanische Autor Tom King ist Ex-CIA Agent und daher auch eine gute Wahl für die Comicserie Grayson. Eine weitere bekannte Serie von ihm ist The Omega Men und auch für seine Arbeiten an Batman von DC Comics und The Vision von Marvel Comics wurde er ausgezeichnet. Er war der Stammautor der Batman Rebirth Serie von DC Comics und konnte mit dem umstrittenen Batman Event Heroes in Crisis reüssieren. Bekannt wurde er auch für verschiedene Mini-Serien wie Rorschach oder Batman/Catwoman.

Panini Comics hat uns ein Rezensionsexemplar für Review-Zwecke zur Verfügung gestellt.

Batman – One Bad Day – Riddler ist ein Comicband mit der deutschsprachigen Ausgabe des gleichnamigen Comics von DC Comics. Der Comicband wurde am 21. Februar 2023 in deutscher Übersetzung und in einer auf 444 Exemplare limitierten Variante herausgebracht.

91
%
Batman - One Bad Day - Riddler von Tom King, mit den Zeichnungen von Mitch Gerads, ist eine spannende Neuinterpretation des Riddlers. Der skurril verrückte Schurke hat eine obsessive Compulsive Disorder, die ihn zwingt überall Rätsel zu hinterlassen, welche seine Taten erklären. Er entpuppt sich als genialer Psychopath, welcher dem Joker in puncto Wahnsinn den Rang ablaufen könnte.
Pros
  • eine spannende Neu-Interpretation des Riddlers
  • eindrucksvolle Zeichnungen von Mitch Gerads
  • der Blick in Edwards Vergangenheit ist aufschlussreich
  • für den Riddler könnte eine neue Zeit anbrechen
  • die Geschichte wird sehr geschickt erzählt
Cons
  • einige Fragen werden nur unzureichend beantwortet
  • die Wandlung des Riddlers ist nicht in sich schlüssig
  • erreicht nicht ganz das angestrebte Vorbild

Teilen mit

Ähnliche Beiträge

Hallo Justice League

Harley Quinn #6: Die...

PICROSS e8

Suicide Squad: Katan...

Green Lantern #5: De...

Justice League ̵...