Batman: Die Jagd des Dunklen Ritters

| 21. September 2020 | 0 Comments

Batman: Die Jagd des Dunklen Ritters ist die erste lange Batman-Geschichte von Bestsellerautor Brian Michael Bendis, Schöpfer von Miles Morales und Jessica Jones, in einem fantastischen Einzelband. Der Dunkle Ritter folgt der Spur des Riddlers und erlebt ein buntes, verrücktes Abenteuer, das den Mitternachtsdetektiv an ferne Orte verschlägt und durch Raum und Zeit führt.

Batman: Die Jagd des Dunklen Ritters, Rechte bei Panini Comics

Batman: Die Jagd des Dunklen Ritters ist eine spannende Geschichte. Der Zeitreisefaktor ist gut erklärt, wobei das in vielen Geschichten ein Problem ist. Die Geschichte selbst wird gut erzählt, es gibt immer wieder spannende Wendungen, obgleich die Geschichte in der Mitte etwas einen Hänger hat.

Spannend ist auch die Begegnung zwischen Batman und den Wächter von OA. Batman trifft auch auf die Green Lantern Hal Jordan, die Seite an Seite mit ihm kämpft. Es bleiben zwar keine Fragen offen, aber nicht immer wird der Übergang zwischen den Kapiteln auch gut erklärt. Oft steht der Effekt über der Geschichte, aber es soll Schlimmeres passieren, bei einem Superhelden Comic.

Batman: Die Jagd des Dunklen Ritters (Batman Universe #1-#6) handelt von Batman, welcher einen Raubüberfall des Riddlers verhindern will und dabei erkennt, dass sein alter Widersacher nicht mehr Herr seiner selbst ist. Die Beute, ein wertvolles Fabergé-Ei, ist verschwunden, doch ist es die erste Spur einer langen Jagd.

Ein Hinweis führt den Mitternachtsdetektiv zur Nachfahrin von Wildwest-Kopfgeldjäger Jonah Hex. Damit beginnt für ihn eine Jagd durch Raum und Zeit, bei der er nicht nur auf den Auftragskiller Deathstroke stößt, sondern auch mit den Helden Green Arrow und Green Lantern Seite an Seite kämpft. Der Comicsammelband wurde von Brian Michael Bendis geschrieben und Nick Derington gezeichnet.

Das Comic wird durch den Zeichenstil von Nick Derington geprägt. Er hat einen sehr leichten Zeichenstil, auch wenn er eine irritierende Vorliebe für ausgeprägte Kinnpartien hat, die im Zusammenhang mit den sehr weich gezeichneten Gesichtern etwas merkwürdig wirken. Seine Zeichnungen wirken sehr comichaft, aber angenehm zum Anschauen. Außerdem ist er sehr geschickt im Umgang mit verschiedenen Perspektiven.

Der amerikanische Comiczeichner Nick Derington zeichnet derzeit für verschiedene Batman Serien und die Doom Patrol. Er hat in seiner Karriere unter anderem schon für DC Comics, Young Animal, Marvel Comics oder Image Comics gezeichnet und ist bekannt für seinen leichten Zeichenstil und schwunghaften Strich.

Der Riddler alias Edward Nigma wurde von Bill Finger und Dick Sprang erfunden und hatte seinen ersten Auftritt in Detective Comics #140 vom Oktober 1948. Er selbst besitzt keine Superkräfte, aber einen messerscharfen Verstand und hinterlässt zwanghaft an den Orten seiner Verbrecher Rätsel mit Hinweisen auf weitere Verbrechen. Er zählt zu den ältesten Feinden von Batman und in den meisten Abenteuern legt er sich noch immer mit dem dunklen Ritter an.

Brian Michael Bendis ist ein US-amerikanischer Comic-Autor und Comic-Zeichner und wurde zuerst für seine Hardboiled-Detective-Serien bekannt. Er konnte große Erfolge feiern und zählt zu den derzeit erfolgreichsten Comicautoren. Vor seinem Wechsel zu DC Comics hat er für Marvel Comics an den Serien X-Men, Avengers, Iron Man und Guardians of the Galaxy geschrieben. Er ist der neue Stammautor der Superman Serie bei DC Comics.

Panini Comics hat uns ein Rezensionsexemplar für Review-Zwecke zur Verfügung gestellt.

Batman: Die Jagd des Dunklen Ritters ist ein Comic-Band mit den deutschsprachigen Ausgaben der US-amerikanischen Comic Mini-Serie Batman Universe von DC Comics. Der Comicsammelband wird von Panini Comics in deutscher Übersetzung herausgebracht und erscheint am 28. Juli 2020.
79 / 100 Wertung
Weltenraum WertungWertung
Positives
eine spannende Geschichte mit Zeitreisefaktor
es gibt einige interessante Wendungen
die Auflösung der Geschichte ist durchaus gelungen
die Zeichnungen sind recht stimmungsvoll
Jonah Hex ist ein ziemlich cooler Charakter
Negatives
in der Mitte gibt es ein paar Längen
Zeitreise ist immer etwas schwierig als Thema
Effekte stehen über der Geschichte

Tags: , , , , , , , , , , ,

Category: Comics

avatar

About the Author ()

Seit meinem ersten Mickey Mouse Heftchen bin ich den Comics verfallen. Zu meinen Lieblingscomics zählen Graphic Novels wie Sin City, Watchman, Sandman, etc., aber auch franko-belgische Comics wie Percy Pickwick, Die blauen Boys oder Inspektor Canardo, sowie DC Comic Serien wie Batman, Flash, Green Arrow, Justice League, .... Ich lese und schreibe über Comics, von den Abenteuern aus dem DC Universum bis hin zu Graphic Novels.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.