Batman – Death Metal

| 30. August 2021 | 0 Comments

Batman – Death Metal von Scott Snyder ist der neue Batman-Event und die Fortsetzung des gefeierten Bestsellers Batman Metal. Den Leser erwartet das letzte Konzert des DC Comics Universum. Entfessle das Biest und lass das Headbangen beginnen! Wenn die Erde vom Dark Multiversum umhüllt wird, ist die Justice League dem Batman Who Laughs ausgeliefert.

Batman Death Metal – Band Edition #1, Rechte bei Panini Comics

Batman – Death Metal ist ein gewaltiges Epos, welches die Grundmauern des Multiversums erschüttert. Der Kampf um die letzte verbleibende Erde des Multiversums ist ein Kampf um die Zukunft, ja vielmehr die Existenz der Menschheit. Es ist ein Kampf zwischen den finstern Intrigen des Batman, der lacht und Perpetua.

Alles scheint ziemlich aussichtslos, und dann kehrt völlig überraschend Lex Luthor, scheinbar geläutert zurück. Neben der sehr spannenden Geschichte und den sehr guten Zeichnungen, finde ich die Idee der Metal Band Edition sehr gelungen. Für jedes Heft gibt es jeweils eine Edition, welche einer bekannten Metal Band zugeordnet ist, inkl. eines Interviews mit der besagten Band.

Und auch wenn Scott Snyder sicher die bisher überdrehteste Geschichte seiner Karriere erzhählt, ist sie niemals so verwirrend, oder verliert sich in vagen Anspielungen, dass man sich nicht zurechtfinden würde. Aber damit ist nicht gesagt, dass auch jeder die Wahrheit sagt und nicht eigene, zum Teil sehr finstere Pläne verfolgt.

Batman Death Metal – Band Edition #2, Rechte bei Panini Comics

Batman – Death Metal #1 (Dark Nights: Death Metal #1, Dark Nights: Death Metal – Legends of the Dark Knights #1 (II, III, V)) handelt davon, dass die Finsternis und das Böse gesiegt haben. Der grausame Batman, der lacht herrscht mit einer ganzen Armee bizarrer Batmen aus anderen Welten über eine komplett veränderte Erde. Wonder Woman und Swamp Thing brechen auf, um die letzten Helden zu suchen. Das Comic wurde von Scott Snyder geschrieben und von Daniel Warren Johnson und Greg Capullo gezeichnet. Vom ersten Heft gibt es eine Megadeath Edition.

Batman – Death Metal #2 (Dark Nights: Death Metal #2, Dark Nights: Death Metal – Legends of the Dark Knights #1 (I), Death Metal Guidebook #1) handelt davon, dass die finstere Göttin Perpetua und der irre Batman, der lacht die Welt in einen endzeitlich verrückten Albtraum verwandelt haben. Welche Pläne haben sie für Wonder Woman, Batman, Harley Quinn und andere, die sich gegen das Böse aus dem Dunklen Multiversum stellen? Das Comic wurde von Greg Capullo, sowie Tony S. Daniel geschrieben und von Joshua Williamson, Peter Tomasi und Scott Snyder gezeichnet. Vom zweiten Heft gibt es eine Ghost Edition.

Batman Death Metal – Band Edition #3, Rechte bei Panini Comics

Batman – Death Metal #3 (Dark Nights: Death Metal #3, Death Metal Guidebook, Legends of the Dark Knights 1 (IV+VI)) handelt davon, dass das Multiversum so gut wie vernichtet ist. Batman, Wonder Woman und Harley Quinn wollen auf dem finsteren Planeten New Apokolips andere Helden befreien, doch dort erwartet sie der Darkseid-Batman. Außerdem erfährt man etwas von Supermans Schicksal. Das Comic wurde von Scott Snyder geschrieben und von Daniel Warren Johnson und Greg Capullo gezeichnet. Von diesem Heft gibt es eine Lacuna Coil Edition.

Batman – Death Metal #4 (Dark Nights: Death Metal #4, Death Metal Guidebook) handelt davon, dass Batman, Wonder Woman und ihre Gefährten die Wirklichkeit neu starten wollen, aber dafür müssen sie erst einmal die Krisen-Welten zwischen der Crisis on Infinite Earth und der Final Crisis überleben, wobei der Dunkelste Ritter und Robin King ihre brutalen Gegner sind. Das Comic wurde von Scott Snyder geschrieben und von Greg Capullo gezeichnet. Vom vierten Heft gibt es eine Opeth Edition.

Batman Death Metal – Band Edition #4, Rechte bei Panini Comics

Batman – Death Metal #5 (Dark Nights: Death Metal #5, Death Metal Guidebook) handelt davon, dass das Multiversum so gut wie vernichtet ist. Wer wird es neu erschaffen? Das entscheidet der Kampf zwischen dem Dunkelsten Ritter und der finsteren Göttin Perpetua. Aber auch Wonder Woman, Batman, Superman und andere schmieden Pläne fürs letzte Gefecht. Das Comic wurde von Scott Snyder geschrieben und von Greg Capullo gezeichnet. Von diesem Heft gibt es eine Sepultura Edition.

Batman wurde 1939 vom Autor Bill Finger und dem Zeichner Bob Kane geschaffen und hatte seinen ersten Auftritt in Detective Comics #27 vom Mai 1939. Als maskierter Rächer kämpft er gegen die Superschurken, welche seine Heimatstadt Gotham bedrohen. Batman zählt zu den bekanntesten Superhelden weltweit. Er gilt als der größte Detektiv der Welt und auch ohne Superkräfte stellt er sich den gefährlichsten Superschurken.

Batman Death Metal – Band Edition #5, Rechte bei Panini Comics

Der US-amerikanische Autor Scott Snyder hat durch zahlreiche Geschichten Batman beim großen DC Comics Relaunch The New 52 mitgeprägt und wichtige Zyklen wie Rat der Eulen oder Tod in der Familie geschrieben. Damit hat er sich in den letzten Jahren zu einem der wichtigsten und besten Batman-Autoren entwickelt. Zuletzt ist er mit verschiedenen Events wie Batman Metal oder auch danach mit Der Batman, der lacht positiv aufgefallen.

Batman – Death Metal wird zeichnerisch durch verschiedene Zeichner, aber vor allem von Greg Capullo geprägt. Sein Zeichenstil, mit vielen dunklen Schatten und kantigen Gesichtern, verleiht der gesamten Erzählung eine sehr düstere Atmosphäre. Durchaus geschickt gelingt es ihm mit wenigen Strichen die verschiedenen Emotionen und auch die Erschöpfung seiner Figuren zu zeigen. Er pflegt einen recht aggressiven Zeichenstil, welcher aber sehr gut zu dieser düsteren Geschichte passt. Einzig die Gesichter seiner weiblichen Figuren wirken oft ein wenig weichgezeichnet und dadurch etwas puppenhaft.

Der US-amerikanische Zeichner Greg Capullo begann seine Karriere mit den Arbeiten an Gore Shriek von FantaCo Enterprises und hatte großen Erfolg bei Quasar von Marvel Comics und Spawn von Image Comics. Er war während The New 52 der maßgebliche Batman-Zeichner und hat, oft gemeinsam mit dem Autor Scott Snyder, die Darstellung von Batman entscheidend geprägt. Er wurde auch als Cover Illustrator von Bands wie Korn oder Disturbed bekannt.

Panini Comics hat uns ein Rezensionsexemplar für Review-Zwecke zur Verfügung gestellt.

Batman – Death Metal ist ein Sammelband mit den deutschsprachigen Ausgaben der gleichnamigen US-amerikanischen Comicserie von DC Comics. Der Sammelband wurde am 13. April 2021 in deutscher Übersetzung herausgebracht.
90 / 100 Wertung
Weltenraum WertungWertung
Positives
einer der Höhepunkte von DC Rebirth
die Zeichnungen verleihen der Geschichte Atmosphäre
es ist eine wahre Achterbahnfahrt der Gefühle
die Idee der Band Editionen ist sehr nett
der Fokus liegt auf den postapokalyptischen Intrigen
Negatives
man verliert leicht den Überblick über die vielen Figuren
man braucht einiges an Vorkentnissen

Tags: , , , , , , , , , , , , , , ,

Category: Comics

avatar

About the Author ()

Seit meinem ersten Mickey Mouse Heftchen bin ich den Comics verfallen. Zu meinen Lieblingscomics zählen Graphic Novels wie Sin City, Watchman, Sandman, etc., aber auch franko-belgische Comics wie Percy Pickwick, Die blauen Boys oder Inspektor Canardo, sowie DC Comic Serien wie Batman, Flash, Green Arrow, Justice League, .... Ich lese und schreibe über Comics, von den Abenteuern aus dem DC Universum bis hin zu Graphic Novels.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.