Close

LOGIN

Close

Register

Close

Lost Password

Batman – Das lange Halloween Special – Alpträume

Batman – Das lange Halloween Special – Alpträume von Jeph Loeb, mit den Zeichnungen von Tim Sale, stellt den Epilog zu ihrem gemeinsamen Kultklassiker Batman: Das lange Halloween dar. In Mittelpunkt steht der mörderische Calender Man, welcher an Harvey und Gilda Dent Rache nehmen will.

Batman - Das lange Halloween Special

Batman – Das lange Halloween Special – Alpträume ist ein, leider recht kurz ausgefallener, aber durchaus großartiger Epilog zum großartigen Kultklassiker Batman: Das lange Halloween. Im Mittelpunkt stehen dabei die verletzten Gefühle des Psychopathen und langjährigen Arkham Ayslum Insassen Julian Day. Aber auch Harvey und Gilda Dent finden in dieser Comicgeschichte wieder zueinander.

Die Geschichte selbst wird recht kompakt erzählt. Auf die ersten Überfälle von Calender Man wird nur im rückblickenden Anfang eingegangen. Auch Gildas Suche nach Harvey wird nur durch verschiedene Zeitungsartikel angedeutet. Ebenfalls erfahren die Leser*innen nicht, wie es Two-Face gelang, sich der treuen Dienste von Solomon Grundy zu versichern.

Aber erst die Zeichnungen von Tim Sale machen die Geschichte so perfekt. Das künstlerische Duo hat schon bei Dark Victory, The Long Halloween und When in Rome zusammengearbeitet und die drei Serien sind ineinander verwoben. Außerdem gelingt es Sale wunderbar, diese Atmosphäre einzufangen. Schade ist nur, dass man nur eine kleine Geschichte daraus gemacht hat und nicht eine kleine Mini-Serie und so die Geschichte fortsetzt.

Der Inhalt

Batman – Das lange Halloween Special – Alpträume (Batman: The Long Halloween Special) handelt davon, dass der mörderische Calendar Man erneut eine brutale Verbrechensserie zu Halloween in Gotham City startet. Diesmal aber greift er sogar den irren Superschurken Two-Face an. Als er dessen Ehefrau entführt, ist Batman allerdings gezwungen, ein gefährliches Bündnis mit seinem ehemaligen Freund und jetzigen Widersacher einzugehen. Der Comicband wurde von Jeph Loeb geschrieben und von Tim Sale gezeichnet.

Julian Day aka Calender Man ist ein Gegner von Batman. Er hat eine Affinität oder einen Zwang zu Verbrechen, welche im Zusammenhang mit Kalendern und den darin enthaltenen besonderen Tagen stehen. Er wurde von Bill Finger und Sheldon Moldoff erfunden. Seinen ersten Auftritt hatte er in Detective Comics #259 vom September 1958.

Die Comickünstler*innen

Das Comic wird durch den fast ein wenig zum Expressionismus neigenden Zeichenstil von Tim Sale geprägt, der damit auch im Epilog seinem Stil treu bleibt. Obwohl das Spiel mit Schatten und Licht sehr stark im Fokus der Zeichnungen liegt, wirkt es durch die Farben von Brennan Wagner bunter als das Hauptwerk. Er geht dabei sehr sparsam mit den verschiedenen Panels um. Er verwendet nicht mehr als vier, fünf davon pro Seite. Das gibt ihm Platz für recht ikonische Zeichnungen, wie die Umarmung von Gilda und Harvey oder Julians Auftauchen beim Heim der Dents.

Der US-amerikanische Comiczeichner Tim Sale ist für seinen prägnanten Zeichenstil bekannt. Er wurde für seine, ebenfalls mit Jeph Leob verfasste Mini-Serie Superman for All Seasons mit dem Eisner Award ausgezeichnet. Neben den bekannten Batman-Arbeiten mit seinem künstlerischen Partner Jeph Loeb, wie den Halloween Batman Specials, hat er auch für verschiedene TV-Serien als Zeichner gearbeitet. Da er selbst farbenblind ist, setzt er auf starke schwarz-weiße Kontraste bei seinen Zeichnungen.

Der US-amerikanische Drehbuchautor Jeph Loeb kam über das Drehbuch zu einem nicht umgesetzten The Flash Film zu DC Comics. Berühmt wurde er unter anderem für die Maxi Serien Batman: The Long Halloween und Batman: Dark Victory, welche er gemeinsam mit Tim Sale umgesetzt hat. Als Produzent hat er für die TV-Serien Lost und Smallville gearbeitet. Schon bei seiner ersten Comicarbeit Challengers of the Unknown begann seine künstlerische Partnerschaft mit dem Zeichner Tim Sale, die bis heute anhält.

Panini Comics hat uns ein Rezensionsexemplar für Review-Zwecke zur Verfügung gestellt.

Batman – Das lange Halloween Special – Alpträume ist ein Sammelband mit den deutschsprachigen Ausgaben der US-amerikanischen Ausgaben Batman: The long Halloween Special von DC Comics. Der Sammelband wurde am 13. Juli 2021 in deutscher Übersetzung herausgebracht.

90
%
Batman - Das lange Halloween Special - Alpträume ist ein, leider etwas zu kurz ausgefallener, aber durchaus großartiger Epilog zum großartigen Kultklassiker Batman: Das lange Halloween. Jeph Loeb schließt damit die wenigen Fragen, die noch offen sind, und erzählt von der Wiedervereinigung von Harvey und Gilda Dent. Tim Sale gelingt es die besondere Atmosphäre mit vielen ikonischen Bildern einzufangen.
Pros
  • die Geschichte ist sehr spannend und gelungen
  • der Epilog ist auch Jahre danach sehr gut
  • es gibt einige herausragende Szenen
  • Tim Sales Zeichnungen vervollständigen die Geschichte
  • Calender Man rückt in den Mittelpunkt der Geschichte
Cons
  • leider ist die Geschichte recht kurz ausgefallen
  • das Comic ist zum Teil verhältnissmäßig bunt

Teilen mit

Ähnliche Beiträge

Suicide Squad #1: Bl...

Forever Evil #6

Catwoman #8: Ein neu...

Sandman Universe Spe...

Der Tag X – Ba...

Superman – Action Co...