Close

LOGIN

Close

Register

Close

Lost Password

Batgirl Megaband #5: Der Batgirl-Killer

Batgirl Megaband #5: Der Batgirl-Killer von Cecil Castellucci ist der Finalband der fünften Batgirl Serie. Der Joker besucht Barbara Gordon alias Batgirl in ihrem Apartment, wie er es schon einmal mit furchtbaren Folgen tat. Wie geht der „Hausbesuch” diesmal aus? Der dramatische finale Band dieser BATGIRL-Serie ist ein tödlicher Witz, um nicht zu sagen ein Killing Joke.

Batgirl Megaband #5: Der Batgirl-Killer ist eher etwas mittelmäßig ausgefallen. Das Comic bietet aber ein, zwei recht besondere Highlights. Während die Geschichte über den Kampf gegen Dasha Berlova, oder KGBeast recht unspektakulär verläuft, ist die Begegnung mit dem Joker, sowie das Geplänkel zwischen ihm und Batgirl in ihrem Apartment, aber auch die Suche nach dem Batgirl-Killer eine spannende, dialogstarke Erzählung.

Eine kleine Hommage an Dungeons & Dragons Spieler gibt es in der letzten Geschichte. Hier gibt es einen Spieleabend, wobei ich Black Canary nie für eine Tiefling-Schurkin gehalten hätte, wenngleich man das eher schlecht mit Gaunerin übersetzt hat. Auf sechs Seiten erzählt Castellucci von Freundschaft und Spaß.

Die Motive des Jokers zu hinterfragen ist immer schwierig und er vermischt gern persönliches mit seinen Zielen, falls man bei ihm überhaupt von Zielen im eigentlichen Sinn sprechen kann. Ich fand den Dialog spannend, mit dem sich Barbara gleichzeitig auch Zeit erkauft und wie Joker mit ihr spielt, weil er eben gerne spielt.

Dann geht Batgirl gemeinsam mit ihrem Bruder auf die Jagd nach dem Batgirl-Killer, einem Serienmörder, der rothaarige Frauen in Batgirl Kostüme steckt und dann ermordet. Die Auflösung kam ein wenig gehetzt, womöglich auch weil die Batgirl-Serie beendet wurde. Das ist schade, denn gerade in den letzten Heften hat Cecil Castellucci gezeigt, dass sie eine spannende Erzählerin ist.

Der Inhalt

Batgirl Megaband #5: Der Batgirl-Killer (Batgirl #45-#50) handelt davon, dass der Joker, der schlimmste und irrste Feind von Batman, Gotham City in seiner Gewalt hat und dem Dunklen Ritter alles genommen hat. Doch auch dessen Verbündete stehen im Visier des Mörderclowns. Denn so wie der Joker Batmans Geheimidentität kennt, weiß er auch, wer sich unter den Masken seiner Kampfgefährten verbirgt.

Als Batgirl alias Barbara Gordon nach einem, mit Batwoman bestandenen Abenteuer in ihr Apartment zurückkehrt, wird ihr dort vom Joker persönlich aufgelauert. Es handelt sich um eine Situation, die sie so ähnlich schon einmal erlebt hat. Und die sie für Jahre in den Rollstuhl brachte. Aber der Joker ist nicht der einzige Psychopath, der Barbaras Leben schon aus der Bahn geworfen hat.

Der Joker zählt zu den ältesten Feinden von Batman und wurde von Jerry Robinson, Bill Finger und Bob Kane erschaffen. Seinen ersten Auftritt hatte er in Batman #1 vom April 1940 und er hat während der Geschichte von Batman zahlreiche Wandlungen durchgemacht. Auch bei DC Rebirth spielte er wieder die Rolle des großen Antagonisten von Batman und trat zuletzt im Joker War auf.

Auch ihr Bruder James Gordon Jr., tritt während des Joker Wars wieder in Erscheinung. Der irre Serienmörder macht Barbara seine Aufwartung, mit tödlichen Folgen! Der Comicsammelband wurde von Cecil Castellucci geschrieben und von Robbi Rodriguez, Carmine Di Giandomenico, Emanuela Lupacchino, Marguerite Sauvage, sowie Aneke gezeichnet.

Die Comickünstler

Die in New York geborene Cecil Castellucci ist eine kanadische Musikerin und Autorin, die auch schon ein Drehbuch geschrieben hat und bei ihrem Film Happy Is Not Hard to Be Regie geführt hat. Neben ihrer Karriere als Musikerin hat sie verschiedene, vor allem Jugendromane geschrieben. Für DC Comics hat sie über die Abenteuer von Shade, The Changing Girl geschrieben, welche sie mit Marley Zarcone erschaffen hat.

Ich werde kein Fan von Robbi Rodriguez, vor allem ihr Joker wirkt mehr wie eine Karikatur des Prinz der Verbrechen. Die Zeichnungen von Carmine Di Giandomenico gefallen mir wesentlich besser. Er bricht die Panels stark auf. Er hat sie aber mit einem ungewöhnlich dicken Rahmen versehen und bevorzugt vorwiegend schmale, senkrechte Panels, aber auch viele andere Formen. Seinen früheren kantigen Stil hat er geglättet.

Der italienische Zeichner Carmine Di Giandomenico begann seine Karriere für den Comicverlag Phoenix. Zu seinen ersten großen Arbeiten zählen seine Zeichnungen für die Serie Conan the Barbarian. Er hat auch für einige Filme das Storyboard gezeichnet. Zu seinen bekanntesten Arbeiten zählt Punisher: War Zone von Marvel Comics oder Flash von DC Comics.

Panini Comics hat uns ein Rezensionsexemplar des Comics für Review-Zwecke zur Verfügung gestellt.

Batgirl Megaband #5: Der Batgirl-Killer ist ein Comic-Sammelband der deutschsprachigen Ausgaben der gleichnamigen US-Serie von DC Comics. Der Comic-Sammelband wird von Panini Comic herausgebracht und erschien am 27. April 2021.

79
%
Batgirl Megaband #5: Der Batgirl-Killer ist eher etwas mittelmäßig ausgefallen. Das Comic bietet aber ein, zwei recht besondere Highlights. Während die Geschichte über den Kampf gegen Dasha Berlova, oder KGBeast recht unspektakulär verläuft, ist die Begegnung mit dem Joker, sowie das Geplänkel zwischen ihm und Batgirl in ihrem Apartment, aber auch die Suche nach dem Batgirl-Killer eine spannende, dialogstarke Erzählung.
Pros
  • zwei wirklich tolle Geschichten
  • Castellucci zeigt in den Dialogen ihre Stärke
  • Joker spielt zu gerne mit seinen Opfern
  • durchaus atmosphärische Zeichnungen
Cons
  • einige recht schwache Geschichten
  • die Geschichte über den Batgirl Killer wirkt verkürzt
  • die Übersetzung im Spieleabend ist nicht sehr gelungen
  • Robbi Rodriguezs Zeichnungen sind enttäuschend

Teilen mit

Ähnliche Beiträge

The Magic Order

Deadly Class – T...

Batman – The Tel...

Catwoman #3

Wonder Woman #4: Das H...

Futures End: Das Ende ...