Close

LOGIN

Close

Register

Close

Lost Password

Bag of Bones

Ex-James Bond Pierce Brosman erfüllt sich seinen Wunsch und spielt bei einer Stephen King Verfilmung mit. Die Vorlage ist der im Jahr 1998 erschiene Roman Sara (Bag of Bones). Bag of Bones wurde als TV-Zweiteiler konzipiert, für die DVD wurde der Zweiteiler ohne Unterbrechungen geschnitten. Schauen Sie sich das an und lesen Sie weiter.

DVD Cover von Bag of Bones

Bag of Bones, Rechte bei Sony Pictures

Bag of Bones zeigt dass kein Fluch auf den Verfilmungen des Großmeisters des Horror liegt, die Verfilmung ist grundsolide, leider auch nicht mehr. Komzipiert ist sie als TV-Zweiteiler, durchaus mit prominenter Besetzung und es ist eine gute Gruselunterhaltung, mit einigen Schwächen und Längen. Fans des Genres und von Stephen King kommen dabei aber durchaus auf ihre Kosten, sofern man keine 1:1 Umsetzung der Romanvorlage erwartet.

Bag of Bones ist ein zweiteiliger TV Film von Mick Garris nach dem Roman „Sara“ von Stephen King. Dabei dient der Roman nur als Vorlage für eine Interpretation, sodass auch Fans des Romans viel Neues entdecken werden.

Nach dem Tod seiner Frau Jo (Annabeth Gish) leidet der Schriftsteller Mike Noonan (Pierce Brosnan) unter einer Schreibblockade. Er fährt in ihr gemeinsames Sommerhaus und wird dort von grauenhaften Albträumen geplagt und vom Geist der toten Bluessängerin Sara Tidwell (Anika Noni Rose) heimgesucht. Mike beginnt den düsteren Geheimnissen, die der Ort offenbar birgt, auf den Grund zu gehen, und bringt sich dabei in größte Gefahr.

Das Bild der DVD ist gut und im Format 16:9 – 1.78:1, der Sound hat einen guten Klang und den Ton gibt es auf Englisch in Dolby Digital 5.1 und Deutsch, Französisch, Spanisch jeweils in Dolby Surround. Der TV-Zweiteiler wurde für die DVD Ausgaben zu einem Spielfilm geschnitten und die Laufzeit beträgt 156 Minuten.

Bag of Bones von Sony Pictures ist ab 20. Juni 2013 mit FSK 16 auf DVD erhältlich.

[review pros="

  • gute Besetzung
  • gute Atmosphäre

" cons="

  • einige Änderungen gegenüber dem Buch
  • überhastete Auflösung
  • einige Längen und Schwächen

" score=69]

Ex-James Bond Pierce Brosman erfüllt sich seinen Wunsch und spielt bei einer Stephen King Verfilmung mit. Die Vorlage ist der im Jahr 1998 erschiene Roman Sara (Bag of Bones). Bag of Bones wurde als TV-Zweiteiler konzipiert, für die DVD wurde der Zweiteiler ohne Unterbrechungen geschnitten. Schauen Sie sich das an und lesen Sie weiter. [caption id="attachment_4487" align="alignleft" width="182"] Bag of Bones, Rechte bei Sony Pictures[/caption]Bag of Bones zeigt dass kein Fluch auf den Verfilmungen des Großmeisters des Horror liegt, die Verfilmung ist grundsolide, leider auch nicht mehr. Komzipiert ist sie als TV-Zweiteiler, durchaus mit prominenter Besetzung und es ist eine gute Gruselunterhaltung, mit einigen Schwächen und Längen. Fans des Genres und von Stephen King kommen dabei aber durchaus auf ihre Kosten, sofern man keine 1:1 Umsetzung der Romanvorlage erwartet. Bag of Bones ist ein zweiteiliger TV Film von Mick Garris nach dem Roman "Sara" von Stephen King. Dabei dient der Roman nur als Vorlage für eine Interpretation, sodass auch Fans des Romans viel Neues entdecken werden. Nach dem Tod seiner Frau Jo (Annabeth Gish) leidet der Schriftsteller Mike Noonan (Pierce Brosnan) unter einer Schreibblockade. Er fährt in ihr gemeinsames Sommerhaus und wird dort von grauenhaften Albträumen geplagt und vom Geist der toten Bluessängerin Sara Tidwell (Anika Noni Rose) heimgesucht. Mike beginnt den düsteren Geheimnissen, die der Ort offenbar birgt, auf den Grund zu gehen, und bringt sich dabei in größte Gefahr. Das Bild der DVD ist gut und im Format 16:9 - 1.78:1, der Sound hat einen guten Klang und den Ton gibt es auf Englisch in Dolby Digital 5.1 und Deutsch, Französisch, Spanisch jeweils in Dolby Surround. Der TV-Zweiteiler wurde für die DVD Ausgaben zu einem Spielfilm geschnitten und die Laufzeit beträgt 156 Minuten. [box style="tip"]Bag of Bones von Sony Pictures ist ab 20. Juni 2013 mit FSK 16 auf DVD erhältlich.[/box] [review pros=" gute Besetzung gute Atmosphäre " cons=" einige Änderungen gegenüber dem Buch überhastete Auflösung einige Längen und Schwächen " score=69]
Pros
Cons

Teilen mit

Ähnliche Beiträge

The Medium

Wie Star Wars das Un...

The Strain – S...

Apartment 1303

The Park

White Day: A Labyrin...