Close

LOGIN

Close

Register

Close

Lost Password

Aventurische Namen

Aventurische Namen von Ulisses Spiele ist ein Quellenbuch für das Fantasy Rollenspielsystem Das Schwarze Auge – 5. Edition. Abgesehen von einem kurzen Regelteil ist es aber versionsunabhängig. Es handelt sich dabei um ein umfassendes Buch über Personennamen und ihre Handhabung.

Aventurische Namen, Rechte bei Ulisses Spiele

Namen zählen zu den wichtigsten, aber großteils auch zu den schwierigsten Dingen bei einem Rollenspiel. Ich kenne viele Spieler, die sich in kürzester Zeit einen Charakter basteln können, sich ein überzeugendes Konzept überlegen, aber dann doch stunden-, ja oft tagelang darüber grübeln welchen Namen sie verwenden, was passt und was sich gut anhört. Das Quellenbuch Aventurische Namen ist eine gute Hilfe für solche Spieler, denn es beinhaltet eine riesige Aventurische Namensliste mit viel Liebe zum Detail. So wird zum Teil sogar nach sehr kleinen Regionen wie Perricum, Kemi, oder Warunk unterschieden. Aber es ist, wenngleich es mit ein paar Informationen ausgeschmückt ist, nicht mehr als eine umfassende Namensliste.

Die Wahl des Namens ist meinstens das letzte was ein Spieler angeht, der Schlusspunkt, die Vervollständigung des Charakters. Und gerade auch beim Rollenspiel Das Schwarze Auge sollte der Name stimmig sein, nicht nur ein cooler Name, sondern eben der passende Name sein, sind die Namen der Bewohner von Aventurien doch auch sehr durch ihre Region geprägt. So denken DSA-Fans bei Sturmfels unwillkürlich an einen Weidener, bei Neraida saba Selim an eine Tulamidin, bei Firunja Tuladottir an eine Thorwalerin, bei Perval Praioshold Parinor von Rosshagen-Torbelstein an einen traditionellen Adeligen etc.

Da wir gerade ein neues DSA Abenteuer ausprobierten war das Buch sehr praktisch für die Namensgestaltung und bei den Spielern auch sehr beliebt. Besonders hilfreich fand ich die verschiedenen Aussprachehilfen, gerade auch wenn man als Meister mehrere Charakter aus den unterschiedlichen Regionen ins Spiel bringt. Das kann wirklich recht nützlich sein. Das Werk ist sehr umfassend und bietet Namen von Alrika aus dem Hohen Norden bis Zurbaran aus dem Tiefen Süden, von Akja Donnerkeil aus dem Osten bis hin zu Zifermold von hinter der Mauer im Westen.

Naturgemäß gibt es gerade im Mittelreich einige Überschneidungen was die Namen betrifft. So kommt Ayla nicht nur in Perricum, sondern auch in den Tulamidenlande vor, auch Emer finden wir von Albernia über Perricum bis Garetien. Den Namen Vito gibt man seinem Kind im Bornland wie auch im tiefen Süden und er ist auch beliebt als Name für tierische Begleiter.

Dazu bietet das Buch auch kleinere Anekdoten wie die Entstehung des Namens Alrik, aber auch einiges an aventurischen Hintergrund zu diesem beliebten und bekannten Namen, wobei ich persönlich glaube dass die Anzahl derer, die ihrem Helden den Namen Alrik gegeben haben, seit 1984 doch beträchtlich zurückgegangen ist. Auch auf Anagramme wird eingegangen, schließlich dienen sie z.B. der dramaturgischen Darstellung eines Schurken und DSA liebt diverseste Wortspiele. Zum Glück wird auf die besonders peinlichen Wortspiele, wie dem bayirsch ausgesprochenen Satz „a Buterfas ys a sser shene Sach“ des berüchtigten Chimärologen Abu Terfas Ysasser Shenesach, nicht eingegangen.

Die verschiedenen Sonderfertigkeiten sowie Vor- und Nachteile sind gut gewählt und stehen natürlich im Zusammenhang mit Namen. In unserer Runde hat sich allerdings gezeigt dass sich schlechte Angewohnheiten wie das Ansprechen mit falschen Namen wie Wulf zu Wolpje zu sagen, oder Namensverdreher, bei denen der Sprecher Buchstaben verstauscht wie Olrik statt Alrik, zwar in den ersten fünf Abenteuer recht witzig sind, aber spätestens im zehnten Abenteuer zu erlahmen beginnen.

Aventurische Namen beschäftigt sich also viel mit Namen und deren Enstehung und bietet eine umfangreiche Namensliste für die verschieden Vornamen, Familiennamen, Beinamen, Namen für Waffen und tierische Begleiter. Sogar Namen des Adels, des gemeinen Volkes oder auch götterbezogene Namen wie Efferdaïos oder Travienborg sind auflistet. Allerdings fehlt mir noch wie man sich Namen für die Region baut. Natürlich kann man sich diese von den Vorschlägen ableiten und wenn man Namen wie Garamold, Kasparbadjian, Thorbaldjian in der Liste liest, sich etwas ähnliches ausdenken, so finde ich dass z.B. auch Cordovanjin ein recht schöner maraskanische Name ist, aber einige Leute nehmen dann lieber einen Namen aus einer Liste, weil ihnen so etwas eben nicht einfällt.

Es gibt auch einen Namensgenerator fürs Mittelreich und die Tulamidenlande, aber eher um einer ansonsten namenslosen Masse einen sogenannten Allerweltsnamen zu verleihen. So wie jeder von uns viele mit dem Namen Thomas, Laura, Peter, Sarah, Alexander, Anna, Lukas oder Paul kennt, so laufen in Aventurien eben viele mit Namen Nedime, Ulfbert, Idra, Wulf, Selinde, Geron oder Hagen herum. Aber ich finde das hätte man besser machen können.

Ein weiterer Mehrwert wäre für mich gewesen, wenn man zu jeder Region auch noch die verschiedenen Dialekte, klassische Sprüche und Zitate und mehr Aussprachehilfen angeführt hätte. Aventurien lebt meiner Meinung nach auch von diesen Details, dieser regionalen Besinnung, Albernia unterscheidet sich von den Nordmarken in mehr als dass es einen anderen Herrscher gibt, dass eine Landesgrenze gibt. In meinen Runden verbinden die Spieler die NSCs sehr stark mit einer bestimmen Vorstellung und einem Verhalten und sie merken recht schnell ob sie mit einem Mann oder Frau aus Albernia, Nordmark, Tobrien oder Garetien sprechen. Und man hätte diesen Quellenband durchaus dazu nützen können um stärker auf die sprachlichen Eigenheiten einzugehen. Ich schätze wer diese schön gestaltete Namensliste nicht braucht, wird auch gerne auf sprachliche Gepflogenheiten verzichten können, aber umgekehrt, wem wichtig ist dass seine Charakter passende Name der Region tragen, der möchte vermutlich auch stärker auf die typische Sprache mit ihren Redewendungen achten und auch hierzu Input bekommen.

Ulisses Spiele hat uns ein elektronisches Rezensionsexemplar für Review-Zwecke zur Verfügung gestellt.

Aventurische Namen ist ein Quellenbuch für das Rollenspielsystem Das schwarze Auge von Ulisses Spiele und ist ab November 2016 als pdf und Hardcover erhältlich.

82
%
Namen zählen zu den wichtigsten, aber großteils auch zu den schwierigsten Dingen bei einem Rollenspiel. Ich kenne viele Spieler, die sich in kürzester Zeit einen Charakter basteln können, sich ein überzeugendes Konzept überlegen, aber dann doch stunden-, ja oft tagelang darüber grübeln welchen Namen sie verwenden, was passt und was sich gut anhört. Das Quellenbuch Aventurische Namen ist eine gute Hilfe für solche Spieler, denn es beinhaltet eine riesige Aventurische Namensliste mit viel Liebe zum Detail.
Pros
  • ausführliche Namensliste für jede Region, jedes Volk von Aventurien
  • einige interessante ergänzende Informationen
  • auch Namen für Tiere, Waffen, Echsen berücksichtigt
  • Namen zählen zu den wichtigsten Bestandteilen eines Charakters
  • für jede der Regelversionen von DSA nützlich
Cons
  • es findet sich zu wenig über die Entstehung der Namen
  • hätte auch näher auf die Sprache der Region eingehen können
  • vor allem für Meister und Erschaffer vieler Charakter interessant

Teilen mit

Ähnliche Beiträge

Dungeons & Drag...

Almanach der okkulte...

Aventurisches Kompen...

Warhammer 40.000: Sc...

Der Vampir von Haven...

Starfinder Alien-Arc...