Close

LOGIN

Close

Register

Close

Lost Password

Angels‘ Share – Ein Schluck für die Engel

Angel´s Share – aus der Whiskybrennerei stammt der sogenannte Engelsanteil oder auch als der Schluck der Engel genannte Anteil, welcher während der Lagerung verschwindet. Regiealtmeister Ken Loach hat darum um dieses Thema herum eine witzige, leichtfüßige Komödie gemacht. Es spielt im Milieu, über das der Brite am liebsten filmt. Schauen Sie sich das an und lesen Sie weiter.

DVD Cover

Angels’ Share – Ein Schluck für die Engel, Rechte bei Prokino

Angel´s Share ist eine witzige schottische Komödie über den verzweifelten Versuch an eine Menge Geld zu gelangen, damit der vorbestrafte Ehemann seine zukünftige, schwangere Braut ein Leben jenseits ihrer gewalttätigen Brüder zu ermöglichen, ganz im Sinne der eigenen Gesundheit. Skurrile Charakter, eine gute schauspielerische Leistung, besonders von John Henshaw als gutmütiger Sozialarbeiter Harry sei erwähnt. Es ist eine Komödie mit viel feinem Witz, Slapstick und Lokalkolorit und natürlich jeder Menge schottischer Klischees.

In Angel´s Share will der, unter schwierige Verhältnissen aufgewachsene Robbie (Paul Brannigan) ein neues Leben mit seiner schwangeren Freundin Leonie (Siobhan Reilly) anfangen, doch das ist leichter gesagt als getan. Wenn ihre Familie ihn immer wieder verprügelt und er keine. Job hat, ist das ganz schön schwer und zu guterletzt wird er für seine letzte Schlägerei auch noch zu gemeinnütziger Arbeit, unter der Leitung des gutmütigen Harry (John Henshaw) verdonnert. Doch ausgerechnet dort kommt er auf die Lösung seiner Probleme – er will den teuersten und besten Malt Whisky der Welt stehlen. Und ein paar Flaschen von diesem „Wasser des Lebens“ könnten ihm und seinen Freunden tatsächlich eine sorgenfreie Zukunft bescheren, oder aber 20 Jahre hinter Gittern.

Die warmherzige Regie von Ken Loach, welcher mit Vorliebe in seinen sozialen Dramen die gesellschaftlichen Zustände in Großbritanien anprangert, hat mit Angel´s Share eine sehr liebevolle Gaunerkomödie des Proletariats geschaffen. Wie es sich für eine Komödie gehört, bietet Ken Loach dem Zuseher diesmal auch eine Lösung für das Problem, welches thematisiert wird an. Der erste Teil des Films ist ein recht typischer Ken Loach, der scheinbar ein wenig Zeit gebraucht hat, um sich vom Sozialdrama zu lösen und im zweiten Teil zu einer beschwingten Gaunerkomödie zu werden.

Das Bild der DVD ist sehr klar und im Format 16:9 – 1.85:1, der Sound ist stimmig und den Ton gibt es auf Deutsch und Englisch jeweils in Dolby Digital 5.1. Die Laufzeit beträgt 97 Minuten. Als Bonusmaterial finden sich ein Making of mit dem Titel Distilling the ANGELS‘ SHARE und neun zusätzliche und erweiterte Szenen auf der DVD.

Angel´s Share von Euro Video ist ab 28. März 2013 mit FSK 12 auf DVD und blu-ray erhältlich.

[review pros="

  • warmherzige Regie
  • herausragender John Henshaw
  • Komödie mit Botschaft
  • straff inszeniert

" cons="

  • nicht gänzlich vom Sozial Drama gelöst
  • recht vorhersehbar

" score=68]

Angel´s Share - aus der Whiskybrennerei stammt der sogenannte Engelsanteil oder auch als der Schluck der Engel genannte Anteil, welcher während der Lagerung verschwindet. Regiealtmeister Ken Loach hat darum um dieses Thema herum eine witzige, leichtfüßige Komödie gemacht. Es spielt im Milieu, über das der Brite am liebsten filmt. Schauen Sie sich das an und lesen Sie weiter. [caption id="attachment_3784" align="alignleft" width="200"] Angels’ Share – Ein Schluck für die Engel, Rechte bei Prokino[/caption]Angel´s Share ist eine witzige schottische Komödie über den verzweifelten Versuch an eine Menge Geld zu gelangen, damit der vorbestrafte Ehemann seine zukünftige, schwangere Braut ein Leben jenseits ihrer gewalttätigen Brüder zu ermöglichen, ganz im Sinne der eigenen Gesundheit. Skurrile Charakter, eine gute schauspielerische Leistung, besonders von John Henshaw als gutmütiger Sozialarbeiter Harry sei erwähnt. Es ist eine Komödie mit viel feinem Witz, Slapstick und Lokalkolorit und natürlich jeder Menge schottischer Klischees. In Angel´s Share will der, unter schwierige Verhältnissen aufgewachsene Robbie (Paul Brannigan) ein neues Leben mit seiner schwangeren Freundin Leonie (Siobhan Reilly) anfangen, doch das ist leichter gesagt als getan. Wenn ihre Familie ihn immer wieder verprügelt und er keine. Job hat, ist das ganz schön schwer und zu guterletzt wird er für seine letzte Schlägerei auch noch zu gemeinnütziger Arbeit, unter der Leitung des gutmütigen Harry (John Henshaw) verdonnert. Doch ausgerechnet dort kommt er auf die Lösung seiner Probleme - er will den teuersten und besten Malt Whisky der Welt stehlen. Und ein paar Flaschen von diesem "Wasser des Lebens" könnten ihm und seinen Freunden tatsächlich eine sorgenfreie Zukunft bescheren, oder aber 20 Jahre hinter Gittern. Die warmherzige Regie von Ken Loach, welcher mit Vorliebe in seinen sozialen Dramen die gesellschaftlichen Zustände in Großbritanien anprangert, hat mit Angel´s Share eine sehr liebevolle Gaunerkomödie des Proletariats geschaffen. Wie es sich für eine Komödie gehört, bietet Ken Loach dem Zuseher diesmal auch eine Lösung für das Problem, welches thematisiert wird an. Der erste Teil des Films ist ein recht typischer Ken Loach, der scheinbar ein wenig Zeit gebraucht hat, um sich vom Sozialdrama zu lösen und im zweiten Teil zu einer beschwingten Gaunerkomödie zu werden. Das Bild der DVD ist sehr klar und im Format 16:9 - 1.85:1, der Sound ist stimmig und den Ton gibt es auf Deutsch und Englisch jeweils in Dolby Digital 5.1. Die Laufzeit beträgt 97 Minuten. Als Bonusmaterial finden sich ein Making of mit dem Titel Distilling the ANGELS' SHARE und neun zusätzliche und erweiterte Szenen auf der DVD. [box style="tip"]Angel´s Share von Euro Video ist ab 28. März 2013 mit FSK 12 auf DVD und blu-ray erhältlich.[/box] [review pros=" warmherzige Regie herausragender John Henshaw Komödie mit Botschaft straff inszeniert " cons=" nicht gänzlich vom Sozial Drama gelöst recht vorhersehbar " score=68]
Pros
Cons

Teilen mit

Ähnliche Beiträge

Rebus: Alle Inspecto...

Maria Stuart, Königi...

Der Hypnotiseur

Mädchengrab

Whole Lotta Sole

Dear Esther: Landmar...