Close

LOGIN

Close

Register

Close

Lost Password

ALIEN: Das Rollenspiel – Regelwerk

ALIEN: Das Rollenspiel – Regelwerk von Tomas Härenstam ist ein umfangreiches Regelwerk, welches die Year Zero Engine verwendet. Der Hintergrund basiert auf der berühmten Filmreihe, welche mit dem Science-Fiction-Horrorfilm Alien – Das unheimliche Wesen aus einer fremden Welt von Ridley Scott mit Sigourney Weaver in der Hauptrolle ihren Ausgang nahm.

ALIEN: Das Rollenspiel - Regelwerk

ALIEN: Das Rollenspiel – Regelwerk ist ein sehr atmosphärisches Rollenspiel. Die Stimmung der Filme wird sehr gut eingefangen, aber es schränkt die Möglichkeiten an Abenteuern auch ziemlich ein. Die Spielwelt und die Abenteuer werden durch den Mix aus Horror, Panik und gefährliche Monster definiert. Das macht leider aber auch das Gefühl, sehr redundante Abenteuer zu spielen. Auch wenn die Welt sehr ausführlich beschrieben wird, hat man nicht das Gefühl, dass einem Kampagnen lange Zeit Spaß machen.

Diese gefährliche, düstere, Horror-Atmosphäre ist wirklich gelungen und mir war nicht bewusst wie groß das Universum von Alien ist. Die Sternenkarte ist durchaus beeindruckend. Die Umsetzung ist wirklich sehr ausführlich und die Beschreibung mit viel Liebe zum Detail. Es wurde sogar an den Raumschiffkampf gedacht, wobei das für mich nicht unbedingt typisch für Alien ist. Passenderweise ist der Raumkampf verhältnismäßig schnell und sehr tödlich, kann also, wenn sie etwas Pech haben, echt schlimm für die Spieler ausgehen.

Auch wenn sich das System wohl eher seltener für längere Kampagnen eignet, waren die Abenteuer selbst sehr spannend. Selten hatten wir eine Vorlage aus Film oder Bücher als so authentisch erlebt, auch wenn die Tödlichkeit recht hoch ist. Was die Kampagnen betrifft, so geht das Regelwerk ebenfalls auf diese Punkte ein und versucht verschieden Möglichkeiten zu bieten, um eine abwechslungsreiche Kampagne zu bieten. Es ist auch die Frage wie stark man sich an den Filmen selbst orientieren möchte und wie frei man sich von der Vorlage löst.

Regelwerk

ALIEN: Das Rollenspiel – Regelwerk ist ein Regelwerk, welches auf den Kernregeln des Mutant: Jahr Null Regelwerks basiert. Es ist ein Fertigkeitsbasierendes System. Die Werte von Fertigkeiten und Attributen werden addiert, dies ergibt die Anzahl der Basiswürfel, welche durch verschiedene Boni und Mali, durch Ausrüstung, Schwierigkeit, bzw. Unterstützung modifiziert werden. Jeder gewürfelte 6er ist dabei ein Erfolg, 1 Erfolg wird benötigt, um erfolgreich zu sein, weitere Erfolge können verwendet werden, um das Ergebnis zu verbessern.

Ist man nicht erfolgreich, kann man einmal den Wurf strapazieren. Das bedeutet, man darf erneut alle Würfel, welche keinen 6er zeigen, würfeln. Dafür steigt aber auch der Stresslevel an, ein durchaus zwiespältiger Wert, da man bei jedem Wurf seine Stresswürfel in Höhe des Stresslevels wirft. Wie bisher ist jeder 6er ein Erfolg, aber wenn auch nur einer der Stresswürfel einen 1er zeigt, muss man einen Panikwurf werfen.

Panikwürfe

Ein Panikwurf ist ziemlich übel. Neben dem oben angeführten Grund gibt es insgesamt rund ein halbes Dutzend Auslöser. Man wirft einen W6 und addiert seinen aktuellen Stresslevel zum Ergebnis. Bis zu einem Ergebnis von 7 sind die Auswirkung zum Glück überschaubar. Ab einem Ergebnis von 11 ist man gezwungen bestimmte Aktionen auszuführen. Und ab 15 verfällt man in Katatonie, was besonders im Kampf sehr unangenehm ist. Das Gefährliche und Typische an der Panik ist, dass es Auslöser gibt, bei denen jeder SC in Reichweite würfeln muss.

Manche Ergebnisse führen nicht nur dazu, dass der Stresslevel steigt, sondern auch, dass alle anwesenden SCs erneut einen Stresswurf ablegen müssen. Wenn ein SC bereits unter einem Panikeffekt steht, wird er durch ein höheres Ergebnis ersetzt, oder steigt um eine Stufe. Das ist eine recht tödliche Abwärtsspirale und führt überraschend schnell zu einem Total Party Kill. Man sollte daher immer den Stresslevel im Auge behalten. Bei ein, zwei Punkten sind sie noch recht ungefährlich, aber bei drei, vier Punkten kippt das Ganze sehr schnell.

So ist man gezwungen sich aufzuteilen. Denn vier bis fünf SCs, die in Panik verfallen bedeuten eben auch vier bis fünf Panikwürfe, die eben zusätzliche Panikwürfe auslösen können, das geht dann recht rasch. Allerdings sind auch die Monster stark. Es macht eben durchaus einen Unterschied, ob sich jetzt zwei SCs einem Alien Neomorph gegenüberstehen, oder doch fünf SCs. Da ist die Überlebensquote bei fünf SCs einfach höher.

ALIEN: Das Rollenspiel – Regelwerk bietet eine recht rasche, bereits bekannte Spielmechanik. Grundlegend wählt man seinen Beruf, wie Colonial Marine, Konzern Agent oder Arzt, natürlich kann man auch einen Androiden spielen. Man verteilt seine Punkte auf Attribute und Fertigkeiten, wählt seine Talente, Ausrüstung, etc. Wir haben rund 1 bis 2 Stunden gebraucht, damit wir eine Gruppe von Helden erschaffen hatten.

Ausrichtung der Abenteuer

Ein bisschen zu schwammig, was die Regeln betrifft, ist die grundlegende Ausrichtung der Gruppe in Kolonisten, Space Trucker und Colonial Marine. Es gilt dabei eher gemeinsam festzuhalten, welche Ausrichtung das Abenteuer haben wird. Ob eher mehr in Richtung Alien – Das unheimliche Wesen aus einer fremden Welt, wo die Space Trucker im Mittelpunkt stehen, oder mehr in Richtung Aliens – Die Rückkehr, wo die Space Marines im Fokus stehen, oder mehr in Richtung Alien 3, wo es um eine Gefängniskolonie ging.

Nicht nur die recht umfangreichen Beschreibungen der verschiedenen Planeten oder wie sich das Leben im Weltraum gestaltet, sondern auch die sehr detailreichen und aufschlussreichen Beschreibungen der Aliens und ihrer verschiedenen Entwicklungsstadien sind sehr gelungen. Eine nette Idee ist der Abenteuerbaukasten. Vor allem weil er alle drei Aspekte, Kolonisten, Space Trucker und Colonial Marine sehr unterschiedlich unterstützt.

Ulisses Spiele hat uns ein Rezensionsexemplar für Review-Zwecke zur Verfügung gestellt.

ALIEN: Das Rollenspiel – Regelwerk von Free League Publishing erscheint bei Ulisses Spiele in deutscher Übersetzung im September 2020 und ist als Hardcover und pdf erhältlich.

85
%
ALIEN: Das Rollenspiel - Regelwerk ist ein sehr atmosphärisches Rollenspiel. Die Stimmung der Filme wird sehr gut eingefangen, aber es schränkt die Möglichkeiten an Abenteuern auch ziemlich ein. Die Spielwelt und die Abenteuer werden durch den Mix aus Horror, Panik und gefährliche Monster definiert. Das macht leider aber auch das Gefühl, sehr redundante Abenteuer zu spielen. Auch wenn die Welt sehr ausführlich beschrieben wird, hat man nicht das Gefühl, dass einem Kampagnen lange Zeit Spaß machen.
Pros
  • es werden alle Aspekte von Alien abgedeckt
  • das Regelwerk ist äußerst detailreich
  • die kalte Atmosphäre wurde sehr gut eingefangen
  • die Year Zero Engine wurde gut angepasst
  • alle Formen und Entwicklungsstadien der Aliens sind enthalten
Cons
  • die Panik führt schnell zum Total Party Kill
  • das Kampagnensetting ist ziemlich eingeschränkt

Teilen mit

Ähnliche Beiträge

Castle Rock – ...

Flucht aus L.A.

Coriolis: Das sterbe...

Neuromancer

Cthulhu: Von unaussp...

The Devil’s Do...