Close

LOGIN

Close

Register

Close

Lost Password

A Liar’s Autobiography

A Liar’s Autobiography – The Untrue Story of Monty Python’s Graham Chapman von den Regisseuren Bill Jones, Jeff Simpson und Ben Timlett ist ein britischer Animationsfilm über das zum Teil recht fiktive Leben von Graham Chapman, nach einem Drehbuch von David Sherlock, dem Lebensgefährten von Chapman. Der Film, leider nur in englischer Sprache, jedoch mit deutschen Untertiteln, basiert recht lose auf der gleichnamigen Biographie, die von Sherlock und Chapman geschrieben wurde.

A Liar's Autobiography, Rechte bei Universum Film / Senator Film

A Liar’s Autobiography, Rechte bei Universum Film / Senator Film

A Liar’s Autobiography – The Untrue Story of Monty Python’s Graham Chapman ist, wohl recht passend für Graham Chapman, ein Sammelsurium an unterschiedlichen Stilen und Eindrücken. Die Geschichten wirken dabei zum Teil recht wahllos ausgewählt. Auch wenn der Film nicht an die subversive und anarchistische Qualität der alten Monty Python’s Produktionen herankommt, so wird es doch recht unterhaltsam und zum Teil ziemlich bizarr.

A Liar’s Autobiography – The Untrue Story of Monty Python’s Graham Chapman ist die Verfilmung der bewegenden, irrwitzigen, teils erstunkenen und erlogenen Autobiographie des früh verstorbenen Monty Python-Mitglieds Graham Chapman (dem Brian aus „Das Leben des Brian“). Vor seinem Tod hatte Chapman sich selbst beim Lesen seiner Memoiren aufgezeichnet, lange, bevor Hörbücher populär wurden. Mithilfe dieser Aufnahmen und in Zusammenarbeit mit weiteren Monty Python-Mitgliedern und 14 Trickfilmstudios entstand dieser einzigartige Animationsfilm.

Er erzählt von Chapmans Jugend in der Provinz, als Sohn eines Polizisten, von seinen Jahren in Eton und Cambridge und seiner fatalen Beziehung zum Alkohol. Außerdem erfährt man von der Arbeit der Pythons auf Tourneen und bei Dreharbeiten und von seiner recht spät entdeckten Liebe zum gleichen Geschlecht. Die Geschichten werden mit den Originalstimmen von Graham Chapman, John Cleese, Terry Gilliam, Terry Jones, Michael Palin sowie Stephen Fry und Cameron Diaz (als Sigmund Freud) erzählt. Willkommen auf einer Achterbahnfahrt durch „Das Leben des Graham“!

Die britische Komikergruppe Monty Python wurde 1969 gegründet und wurde vor allem durch ihre Fernsehserie Monty Python’s Flying Circus und mehrere Kinofilme, vor allem durch Das Leben des Brian, berühmt. 1983 löste sich die Gruppe vorerst auf und die Mitglieder der Gruppe, Graham Chapman, John Cleese, Terry Gilliam, Eric Idle, Terry Jones und Michael Palin hatten alle auch sehr erfolgreiche Solokarrieren. Im Film sind auch Graham Chapman, Terry Gilliam, John Cleese, Michael Palin und Terry Jones beteiligt.

Einen vielleicht nicht stärkeren, aber einen stärker in der Wirklichkeit verhafteten Einblick hinter die Kulissen der Monty Python’s gibt das Buch Gilliamesque von Terry Gilliam.

A Liar’s Autobiography – The Untrue Story of Monty Python’s Graham Chapman, mit einer Spielzeit von 81 Minuten, wird mit recht unterschiedlichem Bild im Format 2,35:1 (16:9 anamorph) geboten. Der Ton wird auf Englisch in Dolby Digital 5.1 präsentiert. Es gibt Deutsche Untertitel. Unter den Extras findet sich unter anderem folgendes Bonusmaterial:

  • Dokumentation „Anatomy of a liar“
  • Behind the Scenes
  • 2 Alternative Versionen von “ Queen Mother at Cambridge”
  • Private Super 8 Aufnahmen von Graham Chapman & John Cleese
  • Filmtrailer
  • Audiokommentare von Graham Chapman & der Regisseure und des Sound Designers
A Liar’s Autobiography – The Untrue Story of Monty Python’s Graham Chapman von Universum Film / Senator Film ist ab 04. Oktober 2013 mit FSK 12 auf DVD verfügbar. Wir haben die DVD auf der Home Cinema Anlage LG Electronics BH9530TW getestet.
65 / 100 Wertung
Weltenraum WertungWertung
Positives
bietet den typischen Monty Python Humor
ein Sammelsurium an unterschiedlichen Eindrücken
Graham Chapman hätte seine Freude an dem Film
Negatives
hält nicht die Qualität der Monty Python´s
zum Teil fast zu bizarr geraten
es fehlt eine deutsche Synchronisation
A Liar's Autobiography - The Untrue Story of Monty Python's Graham Chapman von den Regisseuren Bill Jones, Jeff Simpson und Ben Timlett ist ein britischer Animationsfilm über das zum Teil recht fiktive Leben von Graham Chapman, nach einem Drehbuch von David Sherlock, dem Lebensgefährten von Chapman. Der Film, leider nur in englischer Sprache, jedoch mit deutschen Untertiteln, basiert recht lose auf der gleichnamigen Biographie, die von Sherlock und Chapman geschrieben wurde. [caption id="attachment_29908" align="alignleft" width="200"] A Liar's Autobiography, Rechte bei Universum Film / Senator Film[/caption] A Liar's Autobiography - The Untrue Story of Monty Python's Graham Chapman ist, wohl recht passend für Graham Chapman, ein Sammelsurium an unterschiedlichen Stilen und Eindrücken. Die Geschichten wirken dabei zum Teil recht wahllos ausgewählt. Auch wenn der Film nicht an die subversive und anarchistische Qualität der alten Monty Python's Produktionen herankommt, so wird es doch recht unterhaltsam und zum Teil ziemlich bizarr. A Liar's Autobiography - The Untrue Story of Monty Python's Graham Chapman ist die Verfilmung der bewegenden, irrwitzigen, teils erstunkenen und erlogenen Autobiographie des früh verstorbenen Monty Python-Mitglieds Graham Chapman (dem Brian aus „Das Leben des Brian“). Vor seinem Tod hatte Chapman sich selbst beim Lesen seiner Memoiren aufgezeichnet, lange, bevor Hörbücher populär wurden. Mithilfe dieser Aufnahmen und in Zusammenarbeit mit weiteren Monty Python-Mitgliedern und 14 Trickfilmstudios entstand dieser einzigartige Animationsfilm. Er erzählt von Chapmans Jugend in der Provinz, als Sohn eines Polizisten, von seinen Jahren in Eton und Cambridge und seiner fatalen Beziehung zum Alkohol. Außerdem erfährt man von der Arbeit der Pythons auf Tourneen und bei Dreharbeiten und von seiner recht spät entdeckten Liebe zum gleichen Geschlecht. Die Geschichten werden mit den Originalstimmen von Graham Chapman, John Cleese, Terry Gilliam, Terry Jones, Michael Palin sowie Stephen Fry und Cameron Diaz (als Sigmund Freud) erzählt. Willkommen auf einer Achterbahnfahrt durch "Das Leben des Graham"! Die britische Komikergruppe Monty Python wurde 1969 gegründet und wurde vor allem durch ihre Fernsehserie Monty Python’s Flying Circus und mehrere Kinofilme, vor allem durch Das Leben des Brian, berühmt. 1983 löste sich die Gruppe vorerst auf und die Mitglieder der Gruppe, Graham Chapman, John Cleese, Terry Gilliam, Eric Idle, Terry Jones und Michael Palin hatten alle auch sehr erfolgreiche Solokarrieren. Im Film sind auch Graham Chapman, Terry Gilliam, John Cleese, Michael Palin und Terry Jones beteiligt. [box style="info"]Einen vielleicht nicht stärkeren, aber einen stärker in der Wirklichkeit verhafteten Einblick hinter die Kulissen der Monty Python's gibt das Buch Gilliamesque von Terry Gilliam. [/box] A Liar's Autobiography - The Untrue Story of Monty Python's Graham Chapman, mit einer Spielzeit von 81 Minuten, wird mit recht unterschiedlichem Bild im Format 2,35:1 (16:9 anamorph) geboten. Der Ton wird auf Englisch in Dolby Digital 5.1 präsentiert. Es gibt Deutsche Untertitel. Unter den Extras findet sich unter anderem folgendes Bonusmaterial: Dokumentation „Anatomy of a liar“ Behind the Scenes 2 Alternative Versionen von “ Queen Mother at Cambridge” Private Super 8 Aufnahmen von Graham Chapman & John Cleese Filmtrailer Audiokommentare von Graham Chapman & der Regisseure und des Sound Designers [box style="tip"]A Liar's Autobiography - The Untrue Story of Monty Python's Graham Chapman von Universum Film / Senator Film ist ab 04. Oktober 2013 mit FSK 12 auf DVD verfügbar. Wir haben die DVD auf der Home Cinema Anlage LG Electronics BH9530TW getestet.[/box] [rwp_box id="0"]
Pros
Cons

Teilen mit

Ähnliche Beiträge

Fantasia 2000

Die Abenteuer von Mr...

Wickie und die stark...

Mary Poppins –...

Alles steht Kopf

Die Simpsons –...