Zieh Leine, Flynn

| 22. Februar 2015 | 1 Comment

Flynn ist ein Pirat, aber kein gewöhnlicher, sondern ein Eulen-Pirat und er ist äußert erfolgreich. So sitzt er gerade auf einem riesigen Hort an Schätzen, ganz oben im Krähennest, dem Ausguck des Piratenschiffs. Doch auch die anderen Piraten möchten etwas von dem Schatz abhaben. Welcher Pirat ist der gerissenste und schafft es Flynn die meisten Schätze abzuluchsen?

Zieh Leine, Flynn - Cover

Zieh Leine, Flynn – Cover, Rechte beim moses. Verlag

Zieh Leine, Flynn ist ein lustiges kleines Spiel, in dem alle Spieler Piraten auf einem Piratenschiff sind. Der kleine Eulen-Pirat Flynn ist ein guter Pirat, hab aber auch die Mannschaft bestohlen. So finden sich in seinem Hort, ganz oben am Ausguck des Schiffes die Säbel der Mannschaft und er hat sich auch die ganzen Schätze der Beutezüge eingesackt. Selbst die Mäuse des Schiffes sind im Schatz von Flynn zu finden. Das geht so natürlich nicht, und so machen sich die Spieler auf, um sich ihren Anteil wieder zu holen.

Das Spiel ist sehr witzig, unterhaltsam und kurzweilig. Es wir ein Stapel mit Kartonkarten aufgebaut, wobei an jeder Karte ein Band angebracht ist. ganz oben sitzt Flynn in seinem Hort und bewacht den Schatz. Die Spieler würfel reihum und versuchen, den Schatz aus dem Stapel zu ziehen, den sie gewürfelt haben. Gelingt dem Spieler das, kann der seine Münze umdrehen, um so anzuzeigen, dass er wieder seinen Schatz hat und nicht Flynn. Wer zuerst all seine 7 Marker umgedreht hat, hat gewonnen. Aber Flynn bewacht seinen Schatz gut, und wenn er aufgescheucht wird, holt er sich alles zurück, was der Spieler noch nicht in Sicherheit bringen konnte. Es heißt also vorsichtig sein!

Zieh Leine, Flynn ist ein wirklich witziges und kurzweiliges Spiel, an dem sowohl die Kleinen als auch die Großen Gefallen finden können. Die Spielidee basiert auf dem Tischtuchtrick, man muss die Kärtchen aus dem Stapel ziehen, ohne Flynn oder andere Karten dabei mitzuziehen oder umzuwerfen. Die Flynn-Figur und der Würfel sind aus stabilem Holz, die Kärtchen schön aus dickem Karton. Die Bänder an den Kärtchen wirken sehr stabil und gut verarbeitet. Das Spiel ist quasi ein Memory mit Geschicklichkeitselementen, eine wirklich gelungene Idee, dementsprechend ist es auch nicht verwunderlich, dass das Spiel auf der Empfehlungsliste zum Spiel des Jahres 2014 stand. Das Spiel ist für 2-5 Spieler ab 6 Jahren und eine Spielrunde dauert ungefähr 15 Minuten. Die Regeln sind ganz gut erklärt, das Regelheft schlön gestaltet.

Zieh Leine, Flynn

Zieh Leine, Flynn, Rechte beim moses. Verlag

Autoren sind Stefan Dorra und Manfred Reindl. Manfred Reindl ist ein österreichischer Spieleautor, der hauptsächlich Kinder- und Familienspiele entwickelt, dies aber neben seinem Hauptberuf macht. Mit Stefan Dorra aus Deutschland hat er mittlerweile zehn Spiele entwickelt und veröffentlicht.

Zieh Leine, Flynn erschien im Dezember 2013 beim moses. Verlag. Wir haben bei unserem Test mit 3 Spielern ungefähr 15 Minuten benötigt, inkl. Aufbau, Regeln durchgehen.

Bewertung

PositivesNegatives

  • lustiges, kurzweiliges Spiel
  • Spaß für Alt und Jung
  • schönes Spielmaterial
  • gutes Spielprinzip

  • typisches Kinderspiel
  • Krähennest-Karte ohne besondere Funktion

Rating
90%

Tags: , , , , , ,

Category: Kartenspiele, Spiele

avatar

About the Author ()

Ich spiele schon immer gerne Spiele und lese gerne, wobei die Leidenschaft mit Brettspielen und Bilderbüchern schon in frühen Kindesjahren begann, sich dann zu erwachseneren Büchern und PC Games erweiterte, bis dann auch Filme und XBox Games dazu kamen. Außerdem mache ich gerne Musik, widme mich Pen&Paper Rollenspielen und besuche gerne Theater und Konzerte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.