Yo-kai Watch

| 21. Mai 2016 | 0 Comments

Yo-kai Watch von Nintendo ist ein Rollenspiel in dem Nate im Wald einen verdächtig aussehenden Automaten findet. Aus der Kapsel, die er aus dem Automaten erhält, schlüpft Whisper, der ihm die Yo-Kai Watch, eine Armbanduhr mit der Fähigkeit Geister sichtbar zu machen und diese zu beschwören, gibt. Wir haben es gespielt.

3DS Cover - Yo-kai Watch, Rechte bei Nintendo

Yo-kai Watch, Rechte bei Nintendo

Yo-kai Watch ist ein ziemlich unterhaltsames Game mit niedlichem Charakter und witzigen Rätseln. Das Gameplay ist einfach aber eingänglich, die Story ist voller kleiner Gags und wird sehr sympathisch präsentiert. Die Musik ist gelungen, die Suche nach den Yo-kai gut umgesetzt. Kurz gesagt, Nintendo und Level 5 haben alles richtig gemacht und nicht nur kleine Fans der Animationsserie werden begeistert sein.

Yo-kai Watch ist auch der Name der magischen Armbanduhr mit einer Linse, welche die normalerweise verborgenen Yo-kai sichtbar macht. Es stellt sich heraus dass die schelmischen, unsichtbaren Yo-kai hinter den Missgeschicken vieler Bürger der Stadt Lenzhausen stecken. Zum Glück gelangt der Spieler in den Besitz der magischen Yo-kai Watch.

Für den Spieler kommt es nun darauf an sich mit so vielen dieser mysteriösen Wesen anzufreunden wie nur möglich. Denn nur mit deren Hilfe können sie gemeinsam Lenzhausen vor einer dunklen Bedrohung schützen. Der Spieler begegnet nicht weniger als 200 einzigartigen, bunten und lustigen Charakteren, erkundet eine weitläufige Stadt voller Geschäfte, Parks und belebter Straßen und löst hunderte spannender Aufgaben und Rätsel.

Yo-kai Watch richtet sich zwar eher an jüngere Gamer und die Rätsel sind jetzt nicht so anspruchsvoll wie bei anderen Level 5 Games, aber es ist sehr unterhaltsam und es ist verständlich warum es in Japan binnen kürzester Zeit ein großer Erfolg wurde und sogar seine eigene Animationsserie erhielt.

Das Gameplay ist ein recht klassisches Level 5 Gameplay, sodass man auch ohne Vorkenntnisse gut eingeführt wird und sich sofort zurecht findet. Mittels Steuerkreuz ruft man den Radar der Yo-Kai Watch auf und kann damit Yo-Kais finden, denn die Anzeige steigt in deren Nähe. Danach kann man mittels Stift die Linse der Yo-kai Watch auf den Geist halten bis er erscheint. Wenn man mit jemanden näher interagieren kann wird das durch ein Symbol angezeigt.

Die Grafik es Games ist sehr gelungen und auch die vielen Zwischensequnezen sind gut gemacht. Sehr angenehm ist auch die gute Synchronisation, außerdem sind alle Texte sind in Deutsch. Der unterhaltsame Sound trägt einiges dazu bei dass dieses Game einfach eine sehr lustige Atmosphäre ausstrahlt, aber eines der Highlights ist Whisper, der Yo-kai welcher Nate die Uhr gibt und ihm zur Seite steht.

Nickelodeon Austria hat sich die Rechte an dem Anime gesichert und zeigt immer montags bis freitags um 15.20 Uhr eine Folge der 26 Episoden umfassenden ersten Staffel.

Yo-kai Watch wurde von Level 5 exklusiv für Nintendo entwickelt. Das Entwicklerstudio Level 5 wurde 1998 gegründet und ist in Japan vor allem für seine Inazuma-Eleven und Atamania-Serie bekannt geworden. Viele Games von Level 5 wurden aber niemals in Europa veröffentlicht. Auch Yo-kai Watch kommt mit circa zweijähriger Verspätung nach Europa. Nintendo wurde 1889 als Produzent für Spielkarten gegründet, zählt zu den ältesten Publishern weltweit und schrieb mehrfach Videogamegeschichte.

Yo-kai Watch von Nintendo ist ab 29. April 2016 exklusiv für Nintendo 3DS und 2DS erhältlich. Wir haben das Game auf dem New Nintendo 3DS gestestet.
84% von 100%
Weltenraum WertungWertung
Positives
sehr sympathische Charakter und witzige Dialoge
Dialoge der Videosequenzen wurde lokalisiert
übersichtliches und unterhaltsames Gameplay
die Story wird sehr nett präsentiert
Negatives
älteren Spieler fehlt ein wenig die Herausforderung
Europa hat rund 2 Jahre auf das Game warten müssen
wenig Innovationen aber sehr vieles richtig umgesetzt

Tags: , , , , , , , ,

Category: 3DS / 2DS, Games

avatar

About the Author ()

Ich habe früher auf einem C64, dem Amiga und dem PC gezockt. Jetzt zocke ich mittlerweile auf der XBox 360, Xbox One, WiiU, 3DS und PlayStation 4. Zusätzlich war ich längere Zeit als Redakteur bei einem der größten österreichischen Online Konsolen Magazine tätig. Aber im Grund meines Herzens bin ich einfach ein Gamer, der Spaß an spannenden, frischen, interessanten, unterhaltsamen Games hat und teste diese nun für Weltenraum auf Herz und Niere.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.