Wonder Woman – Göttin des Krieges #1: Kriegswunden

| 30. März 2016 | 0 Comments

Wonder Woman – Göttin des Krieges #1: Kriegswunden von Panini Comics ist kein echter Neustart der US-amerikanischen Serie von DC Comics, sondern kennzeichnet die Übernahme der Reihe durch die Autorin Meredith Finch und ihrem Ehemann, dem Zeichner David Finch. Es beginnt auf jeden Fall eine düstere und härtere Zeit für die Königin der Amazonen.

Comic Cover - Wonder Woman - Göttin des Krieges #1: Kriegswunden, Rechte bei Panini Comics

Wonder Woman – Göttin des Krieges #1: Kriegswunden, Rechte bei Panini Comics

Wonder Woman – Göttin des Krieges #1: Kriegswunden ist durchaus eine Nummer 1, denn auch wenn die US-amerikanische Serie weiterläuft ist es eine sehr gute Gelegenheit einzusteigen. Der Band lässt sich nämlich auch ohne Vorkenntnisse der vorhergehenden Panini Serie verstehen. Meredith Finch gelingt es sehr gut zu zeigen wie Wonder Woman zwischen ihren Pflichten als Heldin der JLA und Königin der Amazonen zerrieben wird. In der Annual Story erfährt man mehr über die Hintergründe der Intrige gegen die Amazonenkönigin. Die Zeichnungen von David Finch verleihen der Story eine gewisse Härte und Düsternis, was die Atmosphäre der Story nur noch unterstreicht. Die JLA wird dabei eher zu Statisten um Wonder Womans Verpflichtung als Heldin zu zeigen und die Motivation der Intrige zu verstärken. Gleichzeitig gelingt es den beiden auch die dunkle Seite von Wonder Woman als Göttin des Krieges zu zeigen. Man kann also zu Recht sagen es ist ein spannender Auftakt und eine erste Bewährungsprobe für Wonder Woman.

Wonder Woman – Göttin des Krieges #1: Kriegswunden (Wonder Woman #36 – #40, Wonder Woman Annual #1) handelt von Wonder Woman als Göttin des Krieges, Königin der Amazonen und Mitglied der Justice League, welche damit vor mehr Herausforderungen steht denn je. Während ihre Schwestern Verrat an ihr üben und ihr den Thron streitig machen, kämpft Wonder Woman an der Seite von Batman und Co. gegen eine mysteriöse Gefahr, welche die gesamte Menschheit bedroht.

Wonder Woman – Göttin des Krieges #1: Kriegswunden wurde von Meredith Finch geschrieben und von David Finch gezeichnet. Für Meredith Finch ist die Amazone ihr erster Schritt in die große Welt der Comicautorinnen. Gemeinsam mit ihrem Mann betreut sie die US-amerikanische Serie Wonder Woman. Der kanadische Comiczeichner David Finch hat seine Comic Karriere als Zeichner für Cyberforce von Top Cow Productions begonnen. Bekannt wurde er als einer der maßgeblichsten Batman Zeichner unserer Zeit und er hat den großen DC Comics Event Brightest Day gestaltet.

Wonder Woman – Göttin des Krieges #1: Kriegswunden ist die deutschsprachige Ausgabe der US-amerikanischen Serie Wonder Woman von DC Comics. Das Comic wurde von Panini Comics in deutscher Übersetzung herausgebracht und erschien am 01. März 2016.
83% von 100%
Weltenraum WertungWertung
Positives
gelungener Auftakt für Meredith und David Finch
zwiespältigen Aufgaben werden gut dargelegt
im Annual werden die Motive der Intrige gut dargelegt
Zeichnungen von David Finch tragen zur düsteren Atmosphäre bei
Negatives
die Mitglieder der JLA sind zum Teil nur Statisten
die Nummer 1 am Cover mag ein wenig verwirren

Tags: , , , , , , , , , ,

Category: Comics

avatar

About the Author ()

Seit meinem ersten Mickey Mouse Heftchen bin ich den Comics verfallen. Zu meinen Lieblingscomics zählen Graphic Novels wie Sin City, Watchman, Sandman, etc., aber auch franko-belgische Comics wie Percy Pickwick, Die blauen Boys oder Inspektor Canardo, sowie DC Comic Serien wie Batman, Flash, Green Arrow, Justice League, .... Ich lese und schreibe über Comics, von den Abenteuern aus dem DC Universum bis hin zu Graphic Novels.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.