Wonder Woman: Erde Eins #1

| 20. Januar 2017 | 0 Comments

Wonder Woman: Erde Eins #1 von Grant Morrison erscheint bei Panini Comics und ist eine alternative Neuinterpretation über die Amazonenprinzessin von DC Comics. Das Comic steht in der geistigen Reihe von Batman: Erde Eins und Superman: Erde Eins, welche ebenfalls Neuinterpretation der beiden großen Helden sind.

Comic Cover - Wonder Woman: Erde Eins #1, Rechte bei Panini Comics

Wonder Woman: Erde Eins #1, Rechte bei Panini Comics

Wonder Woman: Erde Eins #1 ist eine weniger radikale Neuinterpretation der Wonder Woman Story als gedacht. Sie ist moderner, sie ist auch politisch korrekter. So ist der US Pilot Steven Trevor ein Afroamerikaner, er wird aber klassisch von Wonder Woman mehrmals gerettet. Insgesamt gibt es leider wenig Innovatives, im Gegensatz zu den anderen Comics dieser Reihe. So wird in Batman: Erde Eins und Superman: Erde Eins, die Entstehungsgeschichte dieser Helden durchaus mit frischen Ansätzen neu erzählt, was hier ein wenig fehlt.

Wonder Woman: Erde Eins #1 (Wonder Woman: Earth One) ist die zeitlose Geschichte von Wonder Woman, welche durch Comic-Grandseigneur Grant Morrison und Ausnahmekünstler Yanick Paquette auf neue Weise interpretiert wird. Die Amazonen leben isoliert auf ihrer Paradiesinsel. Prinzessin Diana ist damit allerdings gar nicht glücklich und ergreift eines Tages die Gelegenheit zur Flucht in die Welt. Das macht sie in den Augen ihrer Schwestern zur Verräterin.

Wonder Woman: Erde Eins #1 zeichnet sich durch die kräftigen Farben aus und die klaren Linien von Yanick Paquette´s Zeichnungen. Grant Morrison gelingt es gut den Gedanken der weiblichen Überlegenheit von Wonder Woman zu zeigen, als sie mit dem von Männern dominierten Teil der Welt konfrontiert wird.

Wonder Woman wurde Anfang der 40er vom Psychologen und Feministen William Moulton Marston und seiner Frau, Elizabeth Marston erfunden und hatte ihren ersten Auftritt 1941 in dem All-Star Comic Nr. 8. Marston wollte mit ihr ein weibliches Gegenstück zu Superman schaffen, da es zu der damaligen Zeit keinen namhaften weiblichen Superhelden gab.

Wonder Woman: Erde Eins #1 wurde von Grant Morrison geschrieben und Yanick Paquette gezeichnet. Der schottische Comicautor Grant Morrison gehört zu den profiliertesten Comicautoren unserer Zeit. Seinen Durchbruch schaffte er mit Arkham Asylum: A Serious House on Serious Earth, in Zusammenarbeit mit Dave McKean. Zu seinen bekanntesten Arbeiten zählt die Mini Serie Final Crisis und Batman R.I.P., doch Grant hat nicht nur Batman auf dem Gewissen, im neuen DC Universum The New 52, durfte er Bruce Waynes Sohn Damian töten, nachdem er ihn einige Jahre zuvor erschaffen hatte. Der kanadische Zeichner Yanick Paquette hat beim Relaunch The New 52 mit Scott Snyder für die Swamp Thing Serie gearbeitet und hat bereits an verschiedenen Serien der Verlage Antarctic Press, Topps, Marvel und DC Comics gezeichnet.

Wonder Woman: Erde Eins #1 ist ein Comic mit der deutschsprachigen Ausgaben des gleichnamigen US-amerikanischen Comicbandes von DC Comics und wird von Panini Comics am 18. Oktober 2016 in deutscher Übersetzung als Softcover und als auf 444 Exemplare limitiertes Hardcover herausgebracht.
Wonder Woman: Erde Eins #1
72 / 100 Wertung
Weltenraum WertungWertung
Positives
frisch erzählte Geschichte, bringt alle wichtigen Punkte des Wonder Woman Mythos
sehr moderne, akurrate Fassung ohne die Wurzeln der Geschichte zu verleugnen
die kräftigen Farben verleihen der Geschichte etwas hollywoodartiges
Negatives
recht geringe Neuinterpretation des Wonder Woman Mythos
es gibt einige unlogische Brüche in der Erzählung

Tags: , , , , , , ,

Category: Comics

avatar

About the Author ()

Seit meinem ersten Mickey Mouse Heftchen bin ich den Comics verfallen. Zu meinen Lieblingscomics zählen Graphic Novels wie Sin City, Watchman, Sandman, etc., aber auch franko-belgische Comics wie Percy Pickwick, Die blauen Boys oder Inspektor Canardo, sowie DC Comic Serien wie Batman, Flash, Green Arrow, Justice League, .... Ich lese und schreibe über Comics, von den Abenteuern aus dem DC Universum bis hin zu Graphic Novels.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.