Wonder Woman #2: Zwischen Lüge und Wahrheit

| 31. Oktober 2017 | 0 Comments

Wonder Woman #2: Zwischen Lüge und Wahrheit von Greg Rucka, mit Zeichnungen von Bilquis Evely, ist ein Comicsammelband von Panini Comics und beinhaltet auch das Wonder Woman Annual #1. Greg Rucka erzählt dabei von den Anfangsjahren, als Wonder Woman als Diana die Amazoneninseln hinter sich gelassen hat und in die Welt der Menschen kam.

Wonder Woman #2: Zwischen Lüge und Wahrheit, Rechte bei Panini Comics

Wonder Woman #2: Zwischen Lüge und Wahrheit, Rechte bei Panini Comics

Wonder Woman #2: Zwischen Lüge und Wahrheit wird von der mehrteiligen Geschichte „Godwatch“, welche im Comicsammelband bis auf das große Finale enthalten ist, geprägt. Und da muss ich sagen, warum statt dem Annual nicht das Finale enthalte ist, verstehe ich nicht ganz und das finde ich sehr schade. Nicht, dass das Annual, welches mit drei kleinen Geschichten vertreten ist, schlecht wäre, aber so hätte man die Geschichte „Godwatch“ vollständig im Comicsammelband gehabt. Godwatch selbst ist sehr interessant. Die Intrigen von Phobos und Deimos sind spannend erzählt und man hat mit ihnen zwei interessante Charaktere. Außerdem bietet die Geschichte so einige überraschende Wendungen. Während Godwatch wieder einen Blick in die Vergangenheit von Wonder Woman richtet, spielt die erste Geschichte „Engel am Boden“ in der Gegenwart. Dabei muss Steve Trevor eine traumatisierte Wonder Woman retten.

Wonder Woman #2: Zwischen Lüge und Wahrheit (Wonder Woman #13, #16, #18, #20, #22, Annual #1) handelt davon, dass Wonder Woman erkannt hat, dass vieles, was sie in den letzten Jahren erlebt zu haben glaubte, eine göttliche Lüge war. Bevor sie den Dingen auf den Grund gehen kann, müssen die Amazone und Steve Trevor jedoch erst einmal gegen eine Spezialeinheit bestehen, die nur ein Ziel hat: die beiden zu töten! Außerdem besteht die Gefahr, dass die Wahrheit Diana in den Wahnsinn treibt. Der Comicband wurde von Greg Rucka geschrieben und von Renato Guedes, Bilquis Evely und das Annual von vielen weiteren Zeichnern, darunter Nicola Scott und Liam Sharp, gezeichnet.

Wonder Woman #2: Zwischen Lüge und Wahrheit hat durch die Zeichnungen von Bilquis Evely einen recht emotionsreichen Zeichenstil, wobei diese im Rahmen und sehr glaubhaft bleiben. Viele Emotionen werden über die Augen transportiert und die Figuren wirken sehr lebensecht. Vor allem Phobos und Deimos wirken so richtig diabolisch. Nur bei ein, zwei Panels wirken die Gesichter comicartig übertrieben. Der Hintergrund bleibt in der Regel mehr angedeutet als präzise gezeichnet.

Steve Trevor, der Langzeit Liebhaber von Wonder Woman wurde von William Moulton Marston und H.G. Peter erschaffen und hatte seinen ersten Auftritt in All Star Comics #8 vom Dezember 1941. Er war der erste Mann, welcher auf der Insel der Amazonen gestrandet ist und wurde von Wonder Woman gerettet. Er half ihr sich in der Welt der Menschen zurechtzufinden und beide verliebten sich ineinander. Während The New 52 waren ja Wonder Woman und Superman ein Liebespaar. Steven Trevor war Soldat und Mitglied verschiedener Geheimdienste und viele Jahre auch Verbindungsoffizier zwischen der US Regierung und der Justice League tätig.

Der US-amerikanische Comicautor Greg Rucka begann seine Karriere als Romanautor und wurde mit seiner Atticus Kodiak Krimireihe bekannt. Seine erste Comic-Miniserie Whiteout wurde mit Kate Beckinsale in der Hauptrolle verfilmt. Großen Erfolg hatte er auch mit der als realistischen Polizeicomic angelegten Serie Gotham Central. Die brasilianische Comiczeichnerin Bilquis Evely zählt zu den neuen Stammzeichnern der Wonder Woman Serie von DC Rebirth, hat aber auch schon bei DC Bombshells 3 Ausgaben gezeichnet. Zu einer ihren ersten Arbeiten für einen US-amerikanischen Verlag zählt die Serie The Shadow, zu ihren bisher größten Erfolgen zählt die aktuelle Wonder Woman Serie und Doc Savage.

Wonder Woman #2: Zwischen Lüge und Wahrheit ist ein Comic-Sammelband der deutschsprachigen Ausgaben der US-amerikanischen Serie Wonder Woman von DC Comics. Der Comic-Sammelband wird von Panini Comics herausgebracht und erscheint am 24. Oktober 2017.
89 / 100 Wertung
Weltenraum WertungWertung
Positives
die Geschichte wird dramaturgisch gut aufgebaut
die Figuren sind gut gemacht, mit Tiefe
Phobos und Deimos sind richtig diabolisch
es gibt so einige überraschenden Wendungen
Greg Rucka spielt geschickt mit The New 52
Negatives
das Finale von "Godwatch" fehlt leider im Sammelband
manche Gesichter wirken comicartig überemotional

Tags: , , , , , , , , ,

Category: Comics

avatar

About the Author ()

Seit meinem ersten Mickey Mouse Heftchen bin ich den Comics verfallen.

Zu meinen Lieblingscomics zählen Graphic Novels wie Sin City, Watchman, Sandman, etc., aber auch franko-belgische Comics wie Percy Pickwick, Die blauen Boys oder Inspektor Canardo, sowie DC Comic Serien wie Batman, Flash, Green Arrow, Justice League, ….

Ich lese und schreibe über Comics, von den Abenteuern aus dem DC Universum bis hin zu Graphic Novels.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.