Winterkartoffelknödel

| 29. März 2017 | 0 Comments

Winterkartoffelknödel von Regisseur Ed Herzog ist ein deutscher Kriminalfilm aus dem Jahr 2014, basierend auf dem gleichnamigen Provinzkrimi von Rita Falk. Es ist der zweite Film um den Dorfpolizisten Franz Eberhofer. Sebastian Bezzel schlüpft dabei erneut in die Rolle des Franz Eberhofers, an seiner Seite erneut sein treuer Freund Rudi Birkenberger, gespielt von Simon Schwarz.

Winterkartoffelknödel, Rechte bei EuroVideo

Winterkartoffelknödel, Rechte bei EuroVideo

Winterkartoffelknödel ist eine gelungene Umsetzung der Buchvorlage. Vor allem Sebastian Bezzel gelingt es den Schlendrian von Franz Eberhofer gut auf die Leinwand zu bringen, aber auch die anderen wiederkehrenden Rollen sind gut und gelungen besetzt. Wie schon im ersten Film, aber auch generell in der Romanserie, ist der Mordfall selbst schon fast ein wenig nebensächlich und man muss ehrlich sagen dass dem Film als Krimi selbst doch einiges an Raffinesse fehlt, aber als schrulliger Blick in die Provinz mit skurrilen Figuren ist er sehr unterhaltsam und gelungen.

In der Romanvorlage wird den einzelnen Figuren, vor allem den Spezis von Eberhofer, mehr Raum eingeräumt, allen voran dem Installateur und Schürzenjäger Ignatz Flötzinger gespielt von Daniel Christensen und dem, unter dem Pantoffel seiner Frau stehenden Metzger Simmerl, gespielt von Stephan Zinner.

Winterkartoffelknödel handelt vom Provinzpolizisten Franz Eberhofer (Sebastian Bezzel) und seinem Kumpel, Privatdetektiv Rudi Birkenberger (Simon Schwarz), welche es gleich mit mehreren bizarren Todesfällen rund um die Familie Neuhofer zu tun bekommen. Einige Mitglieder der Familie sterben innerhalb kürzester Zeit an den merkwürdigsten Dingen.

Während Franz Vorgesetzter Moratschek (Sigi Zimmerschied) an eine Verkettung unglücklicher Umstände glaubt, sind Franz und Rudi überzeugt, dass da etwas faul ist und folgen der Spur bis nach Spanien. Dabei will Franz gar nicht nach Spanien, denn in Niederkaltenkirchen ist Femme fatale Mercedes (Jeanette Hain) aufgetaucht und hat Franz ordentlich den Kopf verdreht, weshalb dieser mehr denn je die Unterstützung seines Freundes Rudi Birkenberger braucht.

I wui da a anständige Spurnsicherung.
Und ich will gerne ein Sektfrühstück mit der Christine Neubauer. Schauen mer moal, wer zuerst Glück hat.

Gleich mit ihrem ersten Roman „Winterkartoffelknödel“ landete die niederbayerische Autorion Rita Falk 2010 einen Bestseller. Für Rita Falk war Sebastian Bezzel von Anfang an ihr Wunschkandidat für ihren Franz Eberhofer. Der bekannte Tatort Regisseur Ed Herzog hat 2007 den vielbeachteten Kinofilm Schwesterherzen umgesetzt und war bereits der Regisseur der ersten Franz Eberhofer Verfilmung „Dampfnudelblues“.

Der beliebte und vielseitige Sebastian Bezzel, welcher schon früh in verschiedenen TV-Produktionen in Erscheinung trat und einem breiteren Publikum als Tatort Kommissar Kai Perlmann in Koblenz bekannt ist, spielt in letzter Zeit zunehmend in Kinofilmen mit. Der Wiener Schauspieler Simon Schwarz wurde nach seiner Rolle in Die Siebtelbauern als „Burschi“ Doleschal in der TV-Serie Trautmann einem größeren Publikum bekannt. Seitdem hat er sich zu einem der bekanntesten österreichischen Schauspieler gespielt.

Winterkartoffelknödel wird mit einem guten, farbenfrohen Bild im Format 1.85:1 geboten. Der Ton wird auf Deutsch in DTS-HD Master Audio 5.1 präsentiert. Unter den Extras finden sich neben einem kleinen Booklet u.a. folgende Featurettes:

  • Making-of
  • Musikvideos
  • Interviews
  • Rita Falk liest

Winterkartoffelknödel von EuroVideo ist seit 28. April 2015 mit FSK 12 auf DVD und Blu-ray verfügbar. Wir haben die Blu-ray auf der Home Cinema Anlage LG Electronics BH9530TW getestet.

82 / 100 Wertung
Weltenraum WertungWertung
Positives
eine durchaus gelungene Umsetzung der Romanvorlage
typisch bayrischer, hinterfotziger Humor
Kameramann Sebastian Edschmid fängt melancholische Stimmung gut ein
sehr guter Cast, auch in den Nebenrollen gut besetzt
Negatives
als Krimi fehlt es dem Film an Raffinesse
der Mordfall ist fast nebensächlich

Tags: , , , , , , , , , , ,

Category: Filme

avatar

About the Author ()

Ich liebe Theater und Kinofilme schon seit ich ein kleiner Junge war. Ich hatte das Glück, selbst einmal reinschnuppern zu können und kenne daher auch den Blick hinter die Kulissen. Zu meinen Lieblingsfilmen gehören Klassiker wie Der Pate I + II, Casablanca, Western wie Zwei glorreiche Halunken, Spiel mir das Lied vom Tod, österreichische Filme wie Der Bockerer, Extrablatt, aber auch Zeichentrickflime wie Das letzte Einhorn, Mary & Max, Literaturverfilmungen wie Die Verurteilten, Komödien wie Sein oder Nichtsein, Don Camillo und Peppone, Serial Mom und viele mehr.... Ich bin also regelmäßiger Besucher in Kinos und werde euch über diese Besuche auf weltenraum.at erzählen.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.