White Collar – Staffel 1

| 3. Mai 2013 | 1 Comment

Neal Caffrey ist ein Kunstfälscher und Meisterdieb, der von Agent Peter Burke ins Gefängnis gebracht wurde. Doch von dort bricht Caffrey aus, um mit Peter zu verhandeln und so findet er sich beim FBI als Berater wieder und arbeitet mit Peter Burke zusammen. Kann die Story überzeugen, oder ist es nur eine weitere FBI-Serie? Schauen Sie sich das an und lesen Sie weiter.

DVD Cover

White Collar Staffel 1, Rechte bei Twentieth Century Fox

Die Serie White Collar beginnt damit, dass Neal Caffrey im Gefängnis sitzt und überlegt, was seine Freundin Kate bei ihrem Abschied von ihm, ihm eventuell mitteilen wollte. Da er im Gefängnis nicht weiterkommt, beschließt er auszubrechen und sich von Agent Peter Burke fassen zu lassen, um diesen einen Deal anzubieten. Er möchte, wie bereits andere Verbrecher, als Berater für das FBI arbeiten. Zuerst ist Peter Burke sehr skeptisch, doch nachdem gerade ein Kunstdiebstahlfall anliegt, lässt er sich doch überreden, Neal Caffrey mitarbeiten zu lassen, wobei dieser ständig eine elektronische GPS-Fußfessel tragen muss, welche ihm einen Aufenthalt in einem 3-Kilometer-Radius ermöglicht. Gemeinsam erleben Peter Burke und Neal Caffrey dann einige Fälle, wobei  die Vergangenheit Neal immer wieder einholt und er immer wieder versucht, Informationen über Kate zu beschaffen und sie zurückzubekommen, wobei er hierbei einen Drahtseilakt vollführen muss, den Peter sollte möglichst wenig von seinen außertourlichen Abenteuern erfahren.

Mit der Zeit entwicklet sich zwischen Agent Peter Burke und Neal Caffrey eine immer stärkere Freundschaft und auch das Vertrauen wächst immer mehr, wenngleich Peter Burke auch derjenige ist, der immer wieder versucht, die Hintergedanken von Neal Caffrey herauszufinden und ihm nicht zu sehr zu vertrauen, schließlich umgibt sich Neal immer noch mit einigen Verbrechern und Hehlern, wie zum Beispiel seinem besten Freund Mozzie und der hübschen Alex. Mit ihr gemeinsam begeht Neal auch das erste Verbrechen, seit er aus dem Gefängnis ausgebrochen ist, doch ob es seine Kate zurückbringt soll hier nicht verraten werden.

Generell gibt es immer wieder Situationen, in denen man als Zuseher glaubt die Lösung endlich erraten zu haben, dann kommt doch wieder alles anders. Teilweise bekommt man Auflösungen auch erst einige Folgen später. Aber das macht die Serie, meiner Meinunng nach so interessant. Außerdem ist es lustig, wie die Schauspieler Matt Bomer (Neal Caffrey) und Tim DeKay (Peter Burke) miteinander interagieren, wie sie gegenseitig aufeinander eifersüchtig sind, sich aufziehen und versuchen zu hintergehen. Auch Willie Garson als Mozzie ist ein interessanter Charakter. Die weiblichen Darsteller überzeugen nicht ganz so sehr und es ist etwas verwirrend, dass sich Kate und Elizabeth Burke, die Frau von Peter Burke recht ähnlich sehen, vor allem wenn sie nur kurz auftauchen.

Die Serie wird produziert von Twentieth Century Fox und Jeff Eastin und die erste Staffel besteht aus 14 Folgen zu je 42 Minuten. Die Staffel hat insgesammt etwas 540 Minuten Spieldauer und Deutsch und Englisch als Sprachen, jeweils in Dolby Digital 5.1, sowie auch beide Sprachen als Untertitel. Weiters gibt es einiges an Bonusmaterial, wie Audiokommentare zu einigen Episonden, Entfallene Szenen, Spaß am Set, …

White Collar – Staffel 1 von Twentieth Century Fox ist ab 16. März 2012 auf DVD erhältlich.

Bewertung

PositivesNegatives

  • tolle Interaktion zwischen Neal Caffrey und Peter Burke
  • lustige Story, die aber auch zwischenmenschliche Beziehungen gut zeigt
  • fortlaufende Story
  • Zuseher muss teilweise mehrere Folgen auf Auflösungen warten

  • immer wieder ähnliche Situationen
  • durch Synchronisation etwas Charme verlorengegangen

Rating
87%

Tags: , , , , , , , ,

Category: Filme, TopPost

avatar

About the Author ()

Ich spiele schon immer gerne Spiele und lese gerne, wobei die Leidenschaft mit Brettspielen und Bilderbüchern schon in frühen Kindesjahren begann, sich dann zu erwachseneren Büchern und PC Games erweiterte, bis dann auch Filme und XBox Games dazu kamen. Außerdem mache ich gerne Musik, widme mich Pen&Paper Rollenspielen und besuche gerne Theater und Konzerte.

Comments (1)

Trackback URL | Comments RSS Feed

  1. avatar Anna sagt:

    Neal ist schon verdammt niedlich, ich liebe diese Serie.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.