Warhammer 40.000: Conquest – Das Kartenspiel

| 14. Dezember 2014 | 0 Comments

Warhammer 40.000: Conquest – Das Kartenspiel ist ein weiteres Spiel welches im düsteren Warhammer 40.000 Universum spielt und bei dem zwei Spieler mit mächtigen Armeen der verschiedenen Fraktionen gegeneinander antreten. Dabei kämpfen sie um die Herrschaft über den Traxis-Sektor, einen uralten Teil des Weltraums welcher reich an Ressourcen und vergessener Technologie ist.

Kartenspielschachtel Cover

Warhammer 40.000: Conquest – Das Kartenspiel, Rechte beim Heidelberger Spieleverlag

Warhammer 40.000: Conquest – Das Kartenspiel ist sehr übersichtlich gestaltet und geht schnell von der Hand. Nett ist auch dass man nicht nur seine Fraktion verwenden kann, sondern auch Karten von verbündeten Fraktionen, so gibt es schon mit recht wenigen Karten viele Möglichkeiten. Man muss auf jeden Fall sehr taktisch agieren und gut überlegen welche Planeten man versucht zu erobern, weil durch die falsche Eroberung landet man in einer taktischen Sackgasse und beraubt sich damit selbst seiner Gewinnchancen. So gut der Einstieg gelingt und so viel Möglichkeiten man hat, ist man fast gezwungen weitere Kartensets zu kaufen, da nur mit dem Grundspiel kaum Variationen möglich sind und man also immer nur mit den gleichen paar Decks spielen kann. Für Einsteiger von Living Card Games ist das Spiel aber sehr empfehlenswert, da es sich wesentlich geschmeidiger spielen lässt als andere Vertreter dieses Genres.

Warhammer 40.000: Conquest – Das Kartenspiel lässt in der grimmigen Finsternis des 41. Jahrtausends beim Kampf zwischen mächtigen Helden und Ketzern ganze Planeten erschüttern. Die Spieler schlagen titanische Schlachten in einer blutigen Galaxis in denen die Starken überleben, während die Schwachen niedergetrampelt werden. Die Spieler müssen dabei immer wählen. Schicken sie ihre Truppen an die Front, um ihren Ruhm zu mehren und Territorium zu gewinnen, oder stationieren sie sie auf kommenden Kriegsschauplätzen, um wertvolle Ressourcen zu sammeln und das Geschick des Krieges zu ihren Gunsten zu lenken? Dabei kann man zwischen mehreren Fraktionen wählen, darunter die Armeen des Imperiums der Menschheit, die dämonischen Kräfte des Chaos oder die verruchten Xenos. Das Schicksal liegt in deinen Händen.

Warhammer 40.000: Conquest – Das Kartenspiel ist ein Living Card Game®, zu dem in regelmäßigen Abständen neue Ergänzungen von Karten erscheinen. Vor jedem Spiel wird von jedem Spieler ein Deck zusammengestellt. Neben seiner Hauptfraktion (Space Marines, Astra Militarum, Chaos, Dark Eldar, Eldar, Tau und Orks, wobei Necrons und Tyraniden bereits angekündigt wurden) kann man sich aus bis zu zwei weiteren Fraktionen Verbündete wählen. Gewonnen hat man wenn man 3 Planeten mit einer gemeinsamer Kategorie erobert hat, während man durch den Tod seines Kriegsherren bzw. wenn man keine Karten mehr im Deck hat sofort das Spiel verliert. Jede Runde besteht dabei aus vier Phasen:

  1. Mobilisierung, in der man seine Karten und Ressourcen vorbereitet,
  2. Kommando, in der man seine Taktik plant und überlegt welche Planeten man zu erobern versucht,
  3. Kampf, in der man die Schlachten austrägt und Planeten erobert oder daran scheitert,
  4. Hauptquartier, in der man seine Siege in Ressourcen umsetzt und sich neuorganisiert

Warhammer 40.000: Conquest – Das Kartenspiel wurde unter der Leitung von Eric M. Lang mit Nate French und Brad Andres entwickelt und erschien im Original bei Fantasy Flight Games. Eric M. Lang hat bereits zahlreiche Kartenspiele für Fantasy Flight Games entwickelt.

Warhammer 40.000: Conquest – Das Kartenspiel erscheint im Oktober 2014 beim Heidelberger Spieleverlag. Wir haben bei unserem Test mit 2 Spielern für unsere Partien ungefähr 40 bis 60 Minuten benötigt, inkl. Aufbau und Regel durchgehen.

Bewertung

PositivesNegatives

  • guter Einstieg in Living Card Games
  • die Regeln werden übersichtlich erklärt
  • passt sehr gut ins Warhammer 40k Universum
  • ein sehr taktisches Kartenspiel

  • man braucht weitere Kartensets damit sich das Spiel entfalten kann
  • taktische Fehler rächen sich recht schnell

Rating
78%

Tags: , , , , , , , , , , , , , , ,

Category: Kartenspiele, Spiele

avatar

About the Author ()

Ich bin in der RPG Community unter dem Namen Kanzler von Moosbach bekannt und bin der Spielleiter ein kleinen, aber feinen Wiener Rollenspielgruppe. Ich spiele schon seit mehr als zwei Jahrzehnten verschiedene Rollenspielsysteme, einige wie Cthulhu schon seit Anfang an, andere wie Schattenjäger erst seit kurzer Zeit. Ich spiele dabei selbstgeschriebene Abenteuer, sowie auch Kaufabenteuer, halte mich in manchen Kampagnen sehr eng an den Kanon, bei anderen ändere ich die Systemwelt sehr stark nach meinem Geschmack und den Gruppenbedürfnissen ab. Ich habe kein spezielles Lieblingssystem, weil viele Systeme ihre Stärken und Schwächen haben und ich lieber diese für meine Abenteuer und Kampagnen nutzen möchte, als daraus ein "Lieblingssystem" für alle Gegebenheiten zu schnitzen. Seit einiger Zeit habe ich die Ehre auch für Weltenraum, dem österreichischen Magazin für Spiele, Film und Lesestoff, als Redakteur für Rollenspiele schreiben zu dürfen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.